Wie im letzten Jahr: Zum letzten Schliff gegen Esbjerg

Thomas Schaaf erhofft sich vom elften und letzten Testspiel vor dem Bundesliga-Start letzte Erkenntnisse über die Form seines Teams.
Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Am Dienstag reist Werder zum letzten Testspiel der Vorbereitung nach Dänemark. Ab 19 Uhr tritt das Team von Cheftrainer Thomas Schaaf in der Blue Water Arena gegen Esbjerg fB an. WERDER.DE stellt den Gegner vor:

 

Der Klub:

Das fB in "Esbjerg fB" steht für "forenede Boldklubber", wörtlich übersetzt also für "Vereinte Ballvereine". Neben Fußball wird bei EfB auch noch Eishockey gespielt, 2004 war die Puckjäger-Abteilung sogar dänischer Meister.

 

Die Stadt:

Esbjerg liegt im Südwesten Dänemarks, etwa vier Autostunden von Bremen entfernt. Die Hafenstadt ist geprägt von der Fischerei, der Nordsee-Ölindustrie und ist ein wichtiger dänischer Verkehrsknotenpunkt. Als fünftgrößte Stadt des Landes hat sie aber auch eine Menge Kultur zu bieten.

 

Die Vergangenheit:

Die Vereinigung der zwei bestehenden, nicht besonders erfolgreichen Esbjerger Fußballvereine erfolgte 1924. Gemeinsam ging es nach oben, 1931 spielte man erstmals in der höchsten Liga. Anfang der 60er Jahre

Vor einem Jahr feierte Dusko Tosic in Esbjerg sein Debüt im Werder-Trikot.

führte im dänischen Fußball kein Weg mehr an den EfB vorbei: vier Meisterschaften und ein Pokalsieg konnten bis 1965 eingefahren werden. Der 5. Meistertitel 1979 war der letzte Liga-Erfolg – 2004 holte man Bronze, sonst war es eine schwere Zeit, überschattet vom Fast-Bankrott 1990. Die jüngere Europapokal-Vergangenheit beschränkt sich auf Qualifikationsspiele und ein deutliches Erstrundenaus gegen Spartak Moskau 2003.

 

Das Heute:

Wie 2006 scheiterte Esbjerg auch in diesem Sommer erst im Pokalfinale, nachdem man fünf Mal auswärts siegreich gewesen war und im Halbfinale Spitzenklub FC Kopenhagen aus dem Weg geräumt hatte. Das Finale ging dann gegen Bröndby knapp mit 2:3 verloren. In der Liga kamen EfB zum zweiten Mal in Folge auf Rang 7 ins Ziel. Den sehnt man auch derzeit wieder herbei, da man nach vier Spieltagen der "SAS-Ligaen" mit zwei Punkten Vorletzter ist.

 

Der Kader:

Für deutsche Fußballfans sind wohl alle, meist dänischen, Namen im Team unbeschriebene Blätter. Hervorzuheben sind Kapitän Niki Zimling, der im Winter zu Udinese Calcio wechselt, Torjäger Jesper Bech, der in Esbjerg

Troels Bech ist seit 2006 Trainer der Dänen.

zum Nationalspieler wurde, und der routinierte Torwart Lars Winde. Von sieben Bundesliga-Einsätzen kennt man vielleicht den Namen Gunnar Thorvaldsson – der Isländer wechselte im Juli von Hannover 96 an die Nordsee.

 

Der Trainer:

Auch Troels Bech absolvierte sieben Pflichtspiele im deutschen Fußball: 1987 für die Spvgg. Fürth in der Landesliga Bayern. Das war allerdings deutlich unter seinem eigentlichen Niveau, denn 1994 gewann er mit Silkeborg IF die dänische Meisterschaft. Später in diesem Jahr musste er im Alter von 27 Jahren seine Karriere wegen chronischer Achillessehnenprobleme aufgeben. Schnell schulte er auf Trainer um und betreute bis heute acht dänische Klubs, seit Januar 2006 ist er in Esbjerg.

 

Die Bilanz gegen Werder:

Vor ziemlich genau einem Jahr spielte Werder schon einmal einen finalen Test gegen Esbjerg, damals auf der Insel Fünen. Das Spiel endete vor 3.100 Zuschauern mit 1:1, nachdem Mikkelsen die Führung durch Sanogo ausgeglichen hatte.

 

von Enrico Bach