Bewährungschance für 22 Grün-Weiße Kicker

Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Der letzte Test vor dem Rückrundenstart ist für das Team von Cheftrainer Thomas Schaaf ein etwas Außergewöhnlicher. Am Mittwoch, 28.01.2004, um 14:30 Uhr treffen Werders Profis auf Platz 11 am Weser-Stadion auf die eigene Amateure-Mannschaft. "Für mich und einige andere ist es natürlich schon etwas besonderes gegen die ehemaligen Kollegen zu spielen", so Christian Schulz, der erst im Vorjahr über das Regionalliga-Team den Sprung in den Profi-Kader schaffte.

 

Schulz weiß daher auch, dass die Profis den Test nicht auf die leichte Schulter nehmen dürfen: "Wir müssen uns auf einen motivierten Gegner einstellen. Die Teamkollegen aus der Regionalliga wollen sich beweisen und werden alles geben." Ähnlich sieht es auch Nachwuchscheftrainer Thomas Wolter, der seine Spieler vor dem Test nicht extra anheizen muss. "Es ist für alle die seltene Möglichkeit sich neunzig Minuten lang dem Bundesliga-Trainer zu präsentieren", so Wolter, der jedoch auch keine überharten Zweikämpfe erwartet: "Ich werde meine Spieler nicht bremsen, aber ich bin mir sicher, dass jeder die Sitaution richtig einschätzen kann. Sie wissen, dass es für die Profis der letzte Test vor dem Bundesligastart ist."

 

Gelassen geht Cheftrainer Thomas Schaaf in die Partie. "Es werden vornehmlich erst einmal die Spieler spielen, die in den Partien zuvor weniger berücksichtigt wurden", so Schaaf, der auch auf Mittelfeldregisseur Johan Micoud und Stürmer Ailton verzichten wird (siehe Extra-Bericht). Des Weiteren werden Thomas Schaaf weiterhin Frank Baumann und Mladen Krstajic nicht zur Verfügung stehen. Der Einsatz des angeschlagenen Angelos Charisteas ist fraglich.

 

Dass es aber auch ohne das Trio ganz gut läuft, zeigten die Profis am vergangenen Sonntag beim Blitzturnier in Kropp, wo sie sich den Holsten-Cup sicherten. Und auch ansonsten zeigte sich Chefcoach Thomas Schaaf sehr zufrieden mit seiner Mannschaft und sprach nach dem Training am Dienstag ein dickes Sonderlob an seine Spieler ais "Sie haben heute sehr, sehr gut trainiert und sich in einer guten Form präsentiert. Das Trainingsspiel war auf einem hohen Niveau. Es wurde schnell und sicher kombiniert, alle waren hochkonzentriert bei der Arbeit."

 

Trotz der Favoritenbürde der Profis, sieht Nachwuchscheftrainer Thomas auch Chancen für sein Team sich Selbstvertrauen zu holen. "In dieser Partie kann alles passieren. Wenn ich mich an meine Zeit als Profi erinnere, haben wir so ein Testspiel gegen die Amateure auch schon mal verloren. Es ist immer schwer für eine Bundesliga-Mannschaft gegen einen unterklassigen Gegner zu spielen. Und jetzt ist es auch noch der eigene Nachwuchs."

 

Verzichten muss Thomas Wolter am Mittwoch auf Sandro Stallbaum, Lars Unger und Damien Mollard, die alle drei noch ihre Verletzungen auskurieren müssen. Daher werden die U 19-Spieler Aaron Hunt, Ömer Aktas und Benjamin Schmedes die Amateure verstärken.

 

Und auch bei den Profis wird mindestens ein A-Junioren-Spieler im Kader stehen. Francis Banecki, der bereits im Test gegen Union Berlin im Herbst letzten Jahres eingewechselt wurde, darf auf einen weiteren Einsatz bei den Profis hoffen. "Sollte Charisteas auch für das Testspiel ausfallen, werden wir auch noch Aaron Hunt bei den Profis einsetzen", so Schaaf.