Belgier bestraften Werders Chancenauswertung

Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Der Auftakt im UI-Cup verlief für den SV Werder Bremen denkbar unglücklich. Mit 2:3 verlor das Team von Trainer Thomas Schaaf gegen KAA Gent ihr Heimspiel im UI-Cup-Hinspiel der 3. Runde. Kurz vor Schluss verloren die Hanseaten zudem noch Routinier Dieter Eilts, nach dem ihm der Schiedsrichter die gelb-rote Karte gezeigt hatte.

Dabei begann der Abend vielversprechend für die ganz in grün gekleideten Bremer. Die Mannschaft zeigte sich engagiert und spielte sich eine Vielzahl bester Chancen heraus. Die erste vergab Routinier Marco Bode nach zehn Spielminuten. Nach einer Herzog-Ecke setzte Krstajic energisch nach und brachte Bode in Torraumnähe in Schussposition. Der 31-fache Nationalspieler schoss den Ball jedoch freistehend am rechten Pfosten vorbei. Kaum besser machte es Ailton sieben Minuten später nach schönem Zuspiel von Blank. Zwar spielte der Brasilianer den belgischen Keeper Herpoel aus, doch dann setzte er das Leder ans Außennetz des verwaisten Tores.

In der 28. Minute sorgte Ailton für das erste Erfolgserlebnis. Nach einem Superpass von Borowski schoss der Brasilianer unhaltbar ins rechte Eck des Genter Tores. Erst nach 30 Minuten kamen die Belgier erstmals gefährlich vor das Gehäuse von Frank Rost, blieben jedoch auch nachher noch lange blass. Die größte Chance, das Spiel zu entscheiden hatten die Bremer wenige Minuten später. Ailton brachte nach einem Solo Bode in Position, doch der scheitert am belgischen Torhüter. Den Abpraller lenkte der Genter Cipi an den Pfosten. Trainer Thomas Schaaf wertete diese Situationen nach dem Spiel so: "Es lag daran, dass wir uns viele Torchancen herausspielten, aber wir haben sie nicht genutzt. Dann kommt irgendwann der Punkt an dem du müde wirst."

Bei den Bremern war dieser Punkt nach knapp einer Stunde erreicht. Bode und Ailton hatten weitere Möglichkeiten nicht verwertet und der KAA Gent kam aus heiterem Himmel zum 1:1-Ausgleich. Oyawole hatte per Kopf (59.) getroffen. 5.547 Zuschauer mussten dann mit anschauen wie der englische Schiedsrichter Halsey Werder-Profi Dieter Eilts die gelb-rote Karte zeigte. Das bis dahin gefällige Bremer Kombinationsspiel kam danach nicht mehr zustande. Oyawole traf zum 1:2. Danach stemmten sich die Werderaner gegen die Niederlage und glichen in Unterzahl wieder durch Ailton aus 83.). Blank und Klasnic hatten die Vorarbeit für den Treffer geleistet. Dass es dennoch bei der Niederlage blieb lag am Genter Anic, der per Volleyschuss Torhüter Frank Rost in der 88. Minute überwand. Jetzt müssen die Bremer ihre Chance im Rückspiel am kommenden Samstag nutzen.

SV Werder: Rost, Verlaat, Borowski, Krstajic, Lisztes (76. Banovic), Herzog, Blank, Frings, Bode (76. Klasnic), Ailton

 

 

Aufstellung SV Werder Bremen:

Rost - Frings, Eilts, Krstajic, Blank - Borowski, Verlaat, Lisztes(75. Banovic), Herzog - Ailton, Bode(75.Klasnic)

 

Trainer: Schaaf

 

Tore: 1:0 Ailton(29.), 1:1 Oyawole(59.), 1:2 Oyawole(72.),2:2 Ailton(81.), 2:3 Anic(88.)

 

Besonders Vorkommnis: Gelb - Rote Karte für Eilts(64.)

 

Zuschauer: 5.547 in Oldenburg