Werder überwindet dank Ailton erste Pokalhürde

Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Der erste Schritt auf dem Weg zum Pokalfinale nach Berlin ist geschafft. Der SV Werder Bremen gewann am Samstagnachmittag vor 11.000 Zuschauern im Stadion bei der Lohmühle in Lübeck mit 3:2.
Bei Temperaturen über 30 °C auf dem Spielfeld boten sie den etwa 800 mitgereisten Bremer Anhängern kein berauschendes Spiel, dominierten jedoch die Partie gegen den bisher ungeschlagenen Regionalliga Nord- Spitzenreiter über weite Strecken.

Der VfB Lübeck begann frech und spielte in der ersten Viertelstunde gut mit. Auf beiden Seiten ergaben sich Chancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Der Bremer Mannschaft, die die Nationalspieler Bode, Herzog und Frings ersetzen musste, merkte man die Unsicherheit im Zusammenspiel an. Eine Unstimmigkeit führte dann auch dazu, dass die Gastgeber nach einem herrlichen Schuss von Scharping (16.) in Führung gingen. Erstaunlicherweise schien der Treffer den SV Werder zu beflügeln. Nach den zwei schönsten Spielzügen des Spiels hatten sie nicht nur durch Ailton (20.) ausgeglichen, sondern gingen durch den Brasilianer auch 2:1 (30.) in Führung. Mit diesem Stand ging es in die schattige Kabine.

In der Hitzeschlacht suchte der SV Werder nach der Pause die Entscheidung. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der Lübecker landete der Ball vor Razundara Tjikuzu, der aus 16 Metern die Kugel in die Maschen katapultiert (53.). Für den Namibier die Krönung einer starken Leistung an diesem Nachmittag. Danach war das Spiel entschieden. Der SV Werder nahm die Fahrt aus der Partie und Lübeck konnte den enormen Kräfteverschleiß in den letzten Regionalliga-Wochen nicht verbergen. Werder hätte die Führung durch Klasnic 20 Minuten vor Schluss ausbauen müssen. Nach einem technischen Kabinettstück des Kroaten, scheiterte er selbst mit einem Volleyschuss aus sechs Metern am Lübecker Torhüter. Lediglich nach einer Standardsituation gelang Kruppke (80.) der Anschlusstreffer, der in den letzten zehn Minuten die Zuschauer auf die Überraschung hoffen ließ.