Werder muss für den Erfolg lange anrennen

Blieb am Elfmeterpunkt eiskalt: Werder-Däne Daniel Jensen traf zum 2:0.
Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werder hat mit einem 3:1-Sieg bei Regionalligist Wattenscheid 09 die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Die Tore für die Norddeutschen schossen Ivan Klasnic (59.), Daniel Jensen (80./Foulelfmeter) und Aaron Hunt (83.). Der Ehrentreffer für die Gastgeber gelang dem Ex-Werderaner Lars Toborg ( 87.).

 

Lesen Sie hier alles zum Spielverlauf im Live-Ticker-Format:

 

0. Minute

Herzlich Willkommen beim Live-Ticker von Werder.de. Die Mission DFB-Pokal 2005/2006 kann beginnen. Um kurz vor 15 Uhr haben beide Trainer ihre Mannschaftsaufstelleungen bekannt gegeben. Cheftrainer Thomas Schaaf hat im Vergleich zum Spiel in Mainz auf drei Positionen gewechselt: Frank Baumann rutscht für Jurica Vranjes ins Team, Daniel Jensen vertritt Johan Micoud und Nelson Valdez stürmt für Miroslav Klose.

 

Die Startaufstellungen in der Übersicht:

 

Werder Bremen:

Reinke – Owomoyela, Pasanen, Naldo, Schulz – Baumann, Frings, Borowski, Jensen – Valdez, Klasnic

 

SG Wattenscheid 09:

Joswig – Matlik, Baumann, Caspers – Szollar, Matarazzo, Ohnesorge – Terranova, Özkaya – Katriniok, Toborg

 

0. Minute

Das Lorheide-Stadion füllt sich. Die Partie wird voraussichtlich bei besten Bedingungen ausgetragen. Es ist sonnig und leicht windig bei 22 °C. Werder wird im Papageizwei-Look mit orange-farbenen Hosen auflaufen.

 

Schiedsrichter der Partie ist der Zweitliga-Referee Michael Sahler aus Mutterstadt.

 

0. Minute

15.29 Uhr gleich geht es los! Nach erstem Augenschein haben sich etwa 7.000 Zuschauer eingefunden. Davon bestimmt 2.000 Werderaner. Eine Super-Unterstützung für das Schaaf-Team!

 

1. Minute

Schiedsrichter Michael Sahler hat angepfiffen: 15.31 Uhr und 39 Sekunden. Wattenscheid spielt in weißen Hemden, schwarzen Hosen und weißen Stutzen.

 

6. Minute

Werder beherrscht die Anfangsphase. Geht beherzt zur Sache. Noch gelingt aber kein erfolgversprechender Torabschluss. Ein Frings-Fernschuss rauscht deutlich am Joswig-Tor vorbei.

 

8. Minute

Weiter ist nur Werder am Drücker. Jetzt läuft der Ball schnell und direkt über Frings und Jensen zu Nelson Valdez, der schüttelt im Strafraum einen Gegner ab und prüft Joswig mit einem Flachschuss, den der Wattenscheider Keeper aber gut pariert.

 

9. Minute

Wattenscheid taucht zum ersten Mal gefährlich vor Reinke auf. Der lange Mattarazzo versucht es mit einem Kopfball der geht jedoch deutlich am Tor vorbei.

 

10. Minute

Werder lässt sich nicht beirren. Schulz schickt Boro mit einem feinen Pass, so dass unsere Nummer 24 plötzlich frei vor Joswig steht. Der kann aber glänzend zur Ecke parieren. Diese bringt Schulle herein. Baumann köpft, der Ball hat richtig Fahrt, aber Joswig ist inzwischen eingeschossen und fingert auch dieses Ding heraus.

 

11. Minute

Ein Werder-Angriff nach dem nächsten rollt auf das Wattenscheider Tor. Jetzt spielt Borowski Klasnic glänzend im Strafraum frei, aber während dieser einschießt, ertönt der Pfiff des Schiris. Dessen Assistent hat ein Abseits gesehen. Das Fernsehbild beweist das Gegenteil.

 

16. Minute

Werder hat einen Freistoß ca. 20 Meter vor dem Tor der Gastgeber. Der direkte Schuss wird abgeblockt, kommt zu Valdez, der ihn auf Klasnic legt. Und der lässt es klingeln, aber nur an der rechten Toraufhängung. Für einige Zuschauer sah es so aus, als wäre der Ball drin gewesen. Fehlanzeige!

 

17. Minute

Ecke für Werder: Schulz gibt sie herein. Pasanen kommt zum Kopfball. Leider wieder nichts.

 

17. Minute

Kleine Schrecksekunde auf der Gegenseite: Jetzt greift Pasanen als Abwehrspieler ein, schießt am eigenen Strafraum Katriniok an, aber der Ball springt vom Tor weg, so dass die Situation nicht gefährlich wird.

 

21. Minute

Die Grün-Weißen agieren immer noch mit viel Dampf, doch der Aufwand wird einfach nicht belohnt. Jetzt versucht es Borowski mit einem artistischen Schuss aus halblinker Position. Der Ball wird jedoch von Joswig abgefangen, wäre aber auch vorbeigegangen.

 

27. Minute

Wunderbarer Diagonalball auf Ivan Klasnic, der genau im richtigen Augenblick gestartet war. Aber schon wieder wird Schiri-Assistent Markus Wingenbach nervös und zeigt zu unrecht eine Abseitsstellung an.

 

28. Minute

Bremen ist in allen Belangen überlegen. Wattenscheid kam noch nicht zu einer einzigen Tormöglichkeit. Wieder Eckstoß. Diesmal von Borowski getreten. Naldo köpft über das Tor.

 

31. Minute

Langer Ball auf Nelson Valdez, der streckt allerdings den Oberarm aus, um die Kugel mitzunehmen und sich so einen Vorteil zu verschaffen. Das sieht Schiri Sahler. Für diese Unsportlichkeit gibt der Unparteiische die Gelbe Karte.

 

33. Minute

Jetzt wird es turbulent. Schon vorher lag ein Tor für Werder in der Luft. Jetzt müsste man sagen es riecht nach zwei Treffern. Es wird immer doller. Frings prüft mit einem Diagonal-Schuss Torhüter Joswig, der aber auch auf diese Klebe eine Antwort weiß. Nach der anschließenden Ecke versuchen es Naldo und Owomoyela jeweils aus Nahdistanz. Doch beide Bälle werden knapp vor der Torlinie abgeblockt.

 

34. Minute

Wieder Ecke: Nach der Hereingabe kommt Klasnic zum Schuss. Aber spätestens jetzt feiern die Wattenscheider Fans ihren Keeper mit Sprechchören. Verflixt und zugenäht: Das kann doch wohl nicht wahr sein. Werder gelingt kein Tor!

 

38. Minute

Werder kombiniert weiter flüssig durch das Mittelfeld. Frings setzt Klasnic ein, der einen Linksschuss abfeuert. Doch immer ist Joswig da. Unglaublich.

 

39. Minute

Schrecksekunde nach einem Zweikampf im Mittelfeld: Ex-Werderaner Toborg kommt einen halben Schritt zu spät und erwischt mit seinem Tackling Owomoyela. Der bleibt lange verletzt liegen, kann aber nach der Behandlung weiterspielen.

 

42. Minute

Andi Reinke war wohl etwas langweilig. Weit läuft er aus seinem Tor heraus auf die linke Seite und spielt Katriniok aus, um dann den Ball ins Seitenaus zu befördern. Der Keeper hat auch noch Glück. Er bekommt den Einwurf zugesprochen.

 

45. Minute

Nach einem Foul an Nelson Valdez gibt es Freistoß. Torentfernung 22 Meter, halblinke Position. Schulz läuft an, aber der wirkliche Schütze lauert dahinter: Daniel Jensen zirkelt die Kugel über die Mauer, aber auch er trifft nur das linke Außennetz. Danach pfeift Schiedsrichter Sahler ab. Es sollte einfach nicht in dieser ersten Halbzeit sein. Werder müsste deutlich führen, geht aber mit einem 0:0 in die Pause.

 

45. Minute

HALBZEITPAUSE

 

46. Minute

16.32 und 40 Sekunden. Werder hat Anstoß. Das Schaaf-Team kam unverändert aus der Kabine.

 

Ließ gegen Wattenscheid nichts anbrennen: Der Brasilianer Naldo.

47. Minute

Es geht weiter wie zuvor. Werder kombiniert und spielt sich Chancen heraus. Frings auf Jensen, der auf Klasnic. Der Kroate ist in bester Schussposition, zieht wieder flach ab, doch Joswig ist da, boxt den Ball aber nur zur Seite. Dort könnte Kapitän Frank Baumann einschießen, semmelt das Ding aber über die Querstange.

 

48. Minute

Freistoß für Werder: 25 Meter frontal vor dem Tor. Endlich darf mal Naldo ran. Der kann aber seinen Ruf als Super-Freistoß-Schütze noch nicht bestätigen. Die Kugel, mit dem rechten Außenrist geschossen, geht relativ harmlos am Kasten vorbei.

 

53. Minute

Jetzt kommt Stimmung bei den SG09-Fans auf: Katriniok und Toborg starten zum Konter. Borowski geht dazwischen. Erst hält er am Trikot, dann gibts noch einen Tritt. Dafür sieht unser langer Blonder gelb. Aus dem Freistoß entsteht keine Gefahr.

 

55. Minute

Das kann doch alles nicht wahr sein. Jensen profitiert von einem Abwehrfehler, legt den Ball im Strafraum zurück auf Boro. Der muss aber ein Tor vor sich gesehen haben, das 10 mal 10 Meter groß gewesen ist. Dort wäre die Kugel unter der Latte eingeschalgen. Aber im Ernst: Unbedrängt schießt er weit über das Tor.

 

59. Minute

Toooor. Endlich, endlich, endlich!!!! Klasse-Angriff über links, Schulz stößt mit vor, spielt Doppelpass mit Borowski, der ihn mit der Hacke erneut einsetzt. Dann ist die gesamte Wattenscheider Abwehr unentschlossen, bis hin zu Caspers. Der träumt als Klasnic neben ihm auftaucht und den Ball "mit Schmackes" unter die Latte hämmert.

 

66. Minute

Erste Auswechslung der Partie: Markus Katriniok geht, Kai Koitka kommt. Der macht gleich auf sich aufmerksam als er mit einem Sprint über die rechte Seite kommt. Aber Werders Innenverteidigung ist absolut aufmerksam.

 

68. Minute

Von wegen aufmerksam! Wattescheids erster richtiger Konter: Toborg kommt über rechts durch, muss nur noch in die Mitte geben, wo gleich zwei Kollegen mitgelaufen sind. Das macht er auch. Terranova bekommt den Ball, der Ausgleich scheint sicher. Aber dem kleinen Mittelfeldspieler, der inzwischen in den Sturm aufgerückt ist, versagen die Nerven. Auch er macht es nicht besser, als die Werderaner schon zehn, zwölf Mal zuvor.

 

71. Minute

Wieder gelb für Werder. Pasanen steigt zu hart ein.

 

72. Minute

Was ist denn bloß mit Pasanen los? An der linken Strafraumseite verdattelt er den Ball gegen Toborg. Aber Wattenscheid ist vor dem Kasten zu unentschlossen, so dass Naldo dazwischen gehen kann. Werder hat seine klare Linie verloren und macht Wattenscheid stark.

 

76. Minute

Flüchtigkeitsfehler in Werders Spielaufbau bieten Kontermöglichkeiten. Toborg lässt die Defensive mit einem langen Lauf schlecht aussehen, schließt dann aber aus viel zu weiter Entfernung überhastet ab.

 

77. Minute

Auswechslung bei Wattenscheid: Perreira kommt für Terranova

 

79. Minute

2:0 durch Daniel Jensen! Als Frings in den Strafraum eindringt, kann ihn nur das lange Bein des Routiniers Carsten Baumann hindern. Unser Nationalspieler nimmt dankend an und fällt. Der Schiri gibt Strafstoß. Daniel Jensen versenkt sicher.

 

81. Minute

Doppelwechsel bei Werder: Valdez und Schulz gehen, van Damme und Hunt kommen.

 

82. Minute

3:0 für Werder! Was für ein Einstand für Aaron Hunt?! Mit einer Körpertäuschung lässt er Caspers im Strafraum ins Leere laufen und schießt dann ins rechte obere Dreieck. Ein fantastisches Tor.

 

85. Minute

Wechsel bei Wattenscheid: Jost kommt für Caspers. Auch Werder tauscht aus: Lagerblom kommt für Baumann.

 

87. Minute

1:3! Özkaya hat im Mittelfeld einen lichten Moment, setzt sich prima durch und spielt Toborg auf der linken Seite frei. Der vollendet an Reinke vorbei zum vielumjubelten Tor. Bleibt das der Ehrentreffer?

 

88. Minute

Jetzt wird Wattenscheid richtig frech! Ohnesorge spielt sich auf links durch, aber statt es selbst zu versuchen, legt er quer, aber es ist niemand mitgelaufen.

 

90. Minute

17.18 Uhr und 18 Sekunden. Schiedsrichter Sahler pfeift die Partie ab. Werder steht völlig verdient in der zweiten Runde des DFB-Pokals.