Tim Wiese fällt für das Spiel gegen Real Madrid aus

Am Dienstagmittag kamen die Königlichen in Bremen eingeflogen.
Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders Verletzungspech reißt einfach nicht ab! Schlussmann Tim Wiese zog sich bereits im Training am Montag einen Muskelfaserriss zu und wird für die Champions-League-Begegnung am Mittwochabend gegen Real Madrid ausfallen. "Wir haben die Nachricht erst heute Mittag erhalten. Tim hat zwar gestern bis zum Ende mittrainiert und auch gedacht, dass es nicht so schlimm ist. Heute Morgen hat sich seine Verletzung aber doch als schlimmer herausgestellt. Wie lange er ausfallen wird, müssen wir abwarten", erklärte Chef-Coach Thomas Schaaf auf der abschließenden Pressekonferenz vor dem Champions-League-Knaller.

 

Für den 26-Jährigen wird am Mittwochabend Christian Vander den Platz zwischen den Pfosten einnehmen. Für Vander keine unbekannte Situation, schließlich stand der 27-Jährige auch schon beim Champions-League-Spiel gegen Olympiakos Piräus im Werder-Tor. "Ich möchte eigentlich dazu gar nicht so viel sagen, sondern mich in Ruhe auf das Spiel konzentrieren", gibt sich der Schlussmann gelassen vor der Partie.

 

Den Rückhalt seiner Teamkollegen hat Christian Vander sicher: "Sicherlich ist Tim ein schwerwiegender Ausfall, aber wir haben einen guten Ersatz. Wir müssen diese Situation annehmen. Christian hat seinen Job bislang immer gut gemacht", erklärte Tim Borowski. Und auch Cheftrainer Thomas Schaaf lässt keinen Zweifel an den Qualitäten des ehemaligen Bochumers zu: "Christian weiß, dass wir ihm vertrauen und wir wissen, dass er dieses Vertrauen rechtfertigen wird. Wir sind uns sicher, dass er morgen ein starker Rückhalt sein wird."

 

Trotz des erneuten Verletzungspechs wollen sich die Bremer mit einem Sieg gegen Real Madrid wieder eine bessere Ausgangsposition für das Erreichen des Achtelfinales erkämpfen. Das erlangte Selbstbewusstsein aus neun ungeschlagenen Bundesliga-Spielen in Folge soll dazu beitragen: "Wir haben Respekt, jedoch keine Angst vor Madrid. Real ist eine große Mannschaft mit vielen guten Einzelspielern. Aber wir werden morgen eine gute Mannschaft präsentieren, die gewillt ist, das Spiel zu gewinnen. Wir haben noch die Möglichkeit, weiter zu kommen. Dafür müssen wir aber eine andere Leistung zeigen, als in den bisherigen Spielen", fordert Tim Borowski, der von Per Mertesacker in seiner Aussage bestärkt wird: "Wir wissen, dass wir morgen an unserer Punkteanzahl etwas ändern können. Das ist keine Frage, die Vorzeichen sind klar. Wir haben bislang nicht das erreicht, was wir uns vorgenommen hatten."

 

Cheftrainer Thomas Schaaf ist sich sicher, dass sein Team die morgige Aufgabe dementsprechend konzentriert angehen wird: "Wir sind davon überzeugt, dass sich die Jungs viel vorgenommen haben und immer gewillt sind, ein gutes Spiel abzuliefern. Bei uns muss jedoch auch viel funktionieren, damit wir die Leistung abrufen, die wir uns vorstellen."

 

Für die Partie gegen Real Madrid nominierte der Bremer Coach folgende 18 Spieler: Christian Vander, Nico Pellatz, Petri Pasanen, Naldo, Frank Baumann, Jurica Vranjes, Clemens Fritz, Markus Rosenberg, Dusko Tosic, Aaron Hunt, Boubacar Sanogo, Carlos Alberto, Daniel Jensen, Tim Borowski, Kevin Schindler, Per Mertesacker, Kevin Artmann, Martin Harnik.

 

Norman Ibenthal</>