Noch Fragezeichen bei Petri Pasanen und Clemens Fritz

Musste am Samstag gegen Nürnberg wegen Oberschenkel-Problemen passen.
Profis
Sonntag, 31.10.2010 // 12:40 Uhr

Kalter Nieselregen, graues Herbstwetter - Keine schönen Umstände, bei denen die Werder-Profis am Sonntagmorgen, 31.10.2010, nach der 2:3-Heimniederlage gegen den 1.FC Nürnberg wie gewohnt zum Auslaufen antreten mussten. Diejenigen Spieler, die gestern nicht zur Startelf gehörten, kickten auf der Übungswiese unter den Augen von Cheftrainer Thomas Schaaf und Geschäftsführer Klaus Allofs im Trainingsspiel. Einer war weder bei der einen noch der anderen Gruppe dabei. Petri Pasanen.

 

Der Finne musste bereits am Samstag kurz vor dem Anpfiff gegen den "Club" aus Nürnberg seinen Platz in der Bremer Starelf aus Verletzungsgründen räumen. Probleme im Oberschenkel beim Warmmachen hatten den Defensivallrounder dazu gezwungen. Auch ein Einsatz am Dienstag, 02.11.2010, um 20.45 Uhr in der Champions League gegen den FC Twente Enschede ist noch fraglich.

 

Genau wie bei demjenigen Spieler, den Pasanen eigentlich am Samstag hatte ersetzen sollen. Clemens Fritz absolvierte am Sonntag wieder eine Laufeinheit. "Allerdings habe ich noch leichte Probleme", sagte der Rechtsverteidiger, der derzeit muskuläre Probleme im linken Oberschenkel auskuriert.

 

Möglich ist derweil die Rückkehr von Tim Wiese auf den Trainingsplatz. "Mal schauen. Vielleicht gehe ich am Montag schon wieder auf den Platz", nimmt sich der Werder-Keeper die ersten Einheiten auf grünem Rasen für die kommende Woche vor.