Trainings-"Kiebitz" Marin – Werder auf Norderney

Tim Wiese bei der Überfahrt nach Norderney, das Wetter gab der Anreise den Anschein einer Urlaubsfahrt. Doch schon am Abend wartet die Arbeit. (Bild: NPH)
Profis
Freitag, 03.07.2009 // 17:33 Uhr

DFB-Pokalsieger Werder Bremen ist zum insgesamt achten Mal gut auf Norderney angekommen und startet mit einem Training am frühen Abend ins erste Trainingslager der Vorbereitung auf die Saison 2009/10. Bei hochsommerlichen Temperaturen rollte der Mannschaftsbus kurz nach 14 Uhr in Norddeich auf die Fähre. Nach gemütlicher Fahrt durchs ruhige Wattenmeer legte diese dann eine Stunde später im Fährhafen der neuntgrößten Insel Deutschlands an. Wie immer wurden die Grün-Weißen von unzähligen Anhängern freundlich begrüßt.

 

"So, geht los jetzt" – mit diesen Worten hatte Cheftrainer Thomas Schaaf sein Team schon am Vormittag zu einem ersten Trainingsspiel gebeten. José-Alex Ikeng erzielte per Kopf nach einer Flanke von Timo Perthel das erste Werder-Tor der Spielzeit. Später gab es eine weitere Premiere, als Marcelo Moreno Martins für seine Mannschaft einnetzte. Der bolivianische Neuzugang stand nach seiner Ankunft am Donnerstagabend erstmals auf dem Trainingsplatz am Weser-Stadion, so wie nach einem halben Jahr Ausleihe nach Kaiserslautern auch Said Husejinovic, der wegen Visa-Problemen am Donnerstag noch gefehlt hatte.

 

Und noch ein Neuling durfte Willkommen geheißen werden: Während der Einheit gesellte sich Marko Marin an den Spielfeldrand und begrüßte seine neuen Teamkollegen. Er war zur Erledigung letzter Formalitäten nach Bremen gekommen, verbrachte später den Nachmittag in der Stadt und verabschiedete sich dann in den verdienten Urlaub. "Dort werde ich jetzt erst mal entspannen, aber bald auch anfangen, laufen zu gehen", sagte der Neuzugang von Borussia Mönchengladbach, der gemeinsam mit Mesut Özil und Sebastian Boenisch gerade erst die Europameisterschaft der U21-Junioren gewonnen hat.

 

Während des Turniers konnte er sich bei den Kollegen schon über seine neue Mannschaft und die Bremer Verhältnisse informieren: "Ich glaube nicht, dass es mir schwer fallen wird, mich schnell zu integrieren. Ich habe schon viel mit Mesut und Basti über Werder gesprochen, die beiden haben mir viele positive Dinge erzählt. Außerdem kenne ich ja noch einige andere Spieler aus der A-Nationalmannschaft." Marin bestätigte, dass er aller Voraussicht nach im Verlaufe des zweiten Trainingslagers im österreichischen Bad Waltersdorf ins Werder-Training einsteigen wird. Dann gilt es beste Voraussetzungen für große Ziele zu schaffen: "Wir wollen wieder einen Titel holen und in der Liga eine bessere Rolle spielen als im letzten Jahr!"

 

von Norderney berichtet Enrico Bach