Nico Pellatz dirigiert in Wolfsburg "Merte", Naldo & Co.

Nico Pellatz wird morgen vermutlich die Verletzten Tim Wiese und Christian vander im Werder-Tor vertreten.
Profis
Dienstag, 03.03.2009 / 17:28 Uhr

Werder Bremen wird am Mittwochabend mit dem Torhüter-Duo der U 23 um den Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale kämpfen. Cheftrainer Thomas Schaaf gab am Diemstagnachmittag kurz vor der Abfahrt nach Wolfsburg bekannt, dass neben Christian Vander, der sich am Sonntag einen Muskelfaserriss zuzog, auch Tim Wiese für einen Einsatz noch nicht in Frage kommt.

 

"Die beiden fallen aus, deswegen ist klar, dass wir mit den beiden nächsten agieren werden. Momentan sieht alles danach aus, dass Nico Pellatz im Tor steht. Er gehört schon lange zu unserem Kader, er arbeitet täglich mit uns, er hat unser volles Vertrauen. Er kann uns den nötigen Rückhalte geben", sagte Schaaf.

 

Wie sich die beiden Keeper vor so einer Aufgabe jetzt fühlen, kann Torwart-Trainer Michael Kraft bestens nachempfinden. "Da ist schon eine gewisse Anspannung da, aber so muss es sein. Das ist positiv. Das ist doch genau die Situation, auf die man als junger Torhüter warten muss, jetzt ist sie für ihn eingetroffen."

 

Dass "Pelle", wie sie ihn im Mannschaftskreis rufen, den Profis die nötige Rückendeckung geben kann, davon ist Kraft überzeugt. "Er wird das schon meistern. Er trainiert immer bei uns mit und weiß, wie es bei uns zur Sache geht. Er macht einen sicheren Eindruck. Er hat bei der U 23 genug Spiele gemacht, die auch wichtig waren. Er ist ehrgeizig und fleißig und versucht auch nach den Trainingseinheiten sich weiterzuentwickeln." Dass der Keeper aus der dritten Liga in der Volkswagen-Arena die Nationalspieler Mertesacker, Naldo, Fritz, Pasanen, Frings & Co. dirigiert, daran findet der Torwarttrainer nichts Ungewöhnliches. "Morgen wird er zeigen, dass er hinten der Chef ist. Ich bin sicher, dass die Jungs ihm helfen werden. Jeder weiß, worum es morgen geht."

 

Was Pellatz, der sich in den letzten Monaten bravourös von einem Mittelfußbruch vor einem Jahr erholt und zurückgekämpft hat, vor seinem großen Auftritt am Mittwochabend denkt, erfuhr am Dienstag niemand. Zwar waren fünf Kameras beim Training auf ihn gerichtet, doch Interviewwünsche sagte er nach der Übungseinheit ab. Die Konzentration auf das Spiel hatte Vorfahrt.

 

Auf folgende 18 Spieler kann Cheftrainer Thomas Schaaf im DFB-Pokalspiel in Wolfsburg am Mittwoch bauen: Pellatz, Mielitz - Boenisch, Pasanen, Naldo, Baumann, Fritz, Rosenberg, Diego, Özil, Hunt, Prödl, Tziolis, Jensen, Frings, Almeida, Pizarro, Mertesacker

 

von Dominik Kupilas und Michael Rudolph

Weitere News

Berührender Werder-Filmabend

15.04.2024 / Kurzfilmwettbewerb
Die Mannschaft steht vor dem Spiel in Leverkusen zusammen.

Die erhöhte Wachsamkeit

15.04.2024 / Profis
Ole Werner am Seitenrand. Er ruft etwas.

"Hintenraus zu naiv"

14.04.2024 / Profis
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.