Den Funken überspringen lassen!

Anfang über das anstehende Nordderby, die Defensivstabilität und die Torwartsituation

Markus Anfang auf der Pressekonferenz
Markus Anfang fiebert auf das Nordderby gegen den HSV hin (Foto: nordphoto).
Profis
Donnerstag, 16.09.2021 / 17:26 Uhr

Derby-Zeit mit vielen Premieren: Am Samstagabend kommt es zum ersten Mal in der 2. Bundesliga zum Aufeinandertreffen zwischen dem SV Werder Bremen und dem Hamburger SV (live auf SPORT1auf Sky und im betway Live-Ticker auf WERDER.DE). Auch für Cheftrainer Markus Anfang wird es das erste Nordderby in Grün-Weiß. "Dass wir solche Spiele haben, dafür lieben wir den Fußball. Ich freue mich auf diese positive Energie, die dann in unserem Stadion entsteht. Wir müssen es schaffen, dass der Funken überspringt. Das können wir für uns nutzen und mitnehmen", erklärt Anfang auf der Pressekonferenz vor dem anstehenden Nordderby.

WERDER.DE fasst die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz vor dem Nordderby gegen den Hamburger SV für euch zusammen.

Markus Anfang über ...

... die Besonderheit des Derbys: "Flutlichtspiele in dieser Atmosphäre haben etwas Besonderes. Ich bemerke viel Zug in der Trainingseinheit, die Jungs wollen den Weg weitergehen, den wir in den letzten Wochen gegangen sind. Auch aus dem Umfeld merken wir, was für ein wichtiges Derby das ist - sowohl für Bremer als auch Hamburger. Dass wir solche Spiele haben, dafür lieben wir den Fußball. Ich freue mich, dass ich das jetzt erleben darf. Natürlich haben sich alle gewünscht, dass es in der Bundesliga stattfindet und nicht in der zweiten Liga. Aber das ist nun mal jetzt unsere Liga und das gab es so auch noch nicht. Ich fiebere dem Spiel entgegen, es gibt aber trotzdem nur die normale Punktzahl. Es ist wichtig, dass du bei aller Emotionalität deine Aufgaben nicht vergisst und handlungsorientiert bleibst. Diese positive Energie, die dann auch in unserem Stadion entsteht - da müssen wir es schaffen, den Funken überspringen zu lassen. Das können wir nutzen und mitnehmen." 

... den kommenden Gegner: "Der HSV ist eine Mannschaft mit einem sehr intensiven Spielstil. Sie machen viele Positionswechsel, zeigen fußballerische Lösungen auf und spielen Doppelpässe - das wird für uns eine große Herausforderung. Mit der Intensität und den Zweikämpfen wird es ein umkämpftes Spiel werden. Diese Mannschaft ist in großen Teilen schon über ein paar Jahre hinweg eine gestandene Zweitligamannschaft, die den Aufstieg vor Augen hat. Da wollen sie hin und die Mannschaft ist unter dem neuen Trainer schon gereift." 

Schon gelesen?

Der SV Werder verliert in Darmstadt deutlich mit 0:3

"Zu viele Spiele, in denen die Leistung nicht stimmt"

Dem 3:0-Sieg folgt eine 0:3-Niederlage. Wie schon im letzten Auswärtsspiel in Dresden setzte es für den SV Werder nach schwacher Leistung auch in Darmstadt eine deutliche und verdiente Niederlage. „Jeder von uns weiß, dass wir bis auf wenige Ausnahmen heute alle sehr, sehr schlecht waren“, zeigte sich Nicolai Rapp nach dem Schlusspfiff kritisch. Vor allem der fehlende Druck nach vorne und die...

17.10.2021 / 16:53 / Profis

... die Stabilität in der Defensive: "Wir wissen um die Stärke unserer Spieler und auch, dass Christian Groß und Nicolai Rapp die Position auf der Sechs spielen können. Wir fühlen uns mit den Spielern gut aufgestellt. Wir müssen gegen qualitativ gut aufgestellte Hamburger konsequent verteidigen. Die Grundhaltung wird elementar sein. Aber nicht nur Nicolai Rapp, sondern beispielsweise auch Niklas Schmidt haben in den letzten Wochen alles reingehauen und diese Haltung gut umgesetzt. Es war wichtig, dass wir wieder zu Null gespielt haben. Wir wollen alle gegen den Ball arbeiten und die Null weiterhin halten. Wenn wir kein Gegentor bekommen, können wir mit einer Aktion nach vorne das Spiel entscheiden. Das müssen wir uns in jedem Spiel hart erarbeiten."

... die Torwartsituation: "Es ist für beide Torhüter eine schwierige Situation. Michael Zetterer hat seine Leistung gebracht, aber Jiri Pavlenka ist auch ein top Torhüter, der nur unverschuldet durch seine Verletzung in die Situation geraten ist. Beide gehen super miteinander um. Es ist ein fairer Konkurrenzkampf, bei dem sie sich gegenseitig unterstützen, aber dennoch um den Platz kämpfen. 'Zetti' hat gefühlt die Nase vorn, aber man kann nie von einer klaren Eins oder Zwei sprechen. Das wird 'Pavlas' nicht gerecht und auch 'Zetti' nicht. Es ist sehr positiv, dass sie diesen Leistungsgedanken vorleben."

Jetzt die Pressekonferenz in voller Länge ansehen

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.