Ein Wiedersehen in getrennten Farben

Lars Lukas Mai über das Duell der Mai-Brüder in Dresden

Lars Lukas Mai im Spiel gegen den HSV.
Lars Lukas Mai stand gegen den HSV in der Startaufstellung (Foto: nordphoto).
Profis
Donnerstag, 23.09.2021 / 16:52 Uhr

Von Anne Gossner

Am Sonntag kommt es mit der Partie gegen Dresden (Anpfiff um 13.30 Uhr, live auf Sky und im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) auch zum 'Bruderduell'. Werders Verteidiger Lars Lukas Mai trifft am Wochenende auf seinen Bruder Sebastian Mai, der gesetzter Stammspieler und Kapitän der Dresdner ist. Dem 21-Jährigen ist die Freude auf das bevorstehende Duell im Mediengespräch am Donnerstag (zum Video) deutlich anzumerken: "Das ist definitiv ein Highlight für mich und meine Familie. In mir brodelt es, die Gefühle spielen verrückt. Daher kann ich es kaum erwarten, dass es am Sonntag endlich losgeht."

In den bisherigen Duellen gegen seinen Bruder hat der Werder-Profi bisher die Nase deutlich vorn: zwei Siege in zwei Partien. Und aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei: "Wir haben bisher zweimal gegeneinander gespielt und zweimal habe ich auch gewonnen. Das kratzt natürlich an ihm. Ich möchte diese Serie ausbauen und werde alles geben, egal, wer auf der anderen Seite steht. Ob das jetzt mein Lieblingsverein oder mein Bruder ist."

Mai: "Es freuen sich alle, uns am Sonntag spielen zu sehen." 

Die Mai-Brüder sind beide in Dresden geboren und aufwachsen, ehe es den jüngeren, Lars Lukas Mai, bereits in der Jugend zu den Junioren nach München zog. Nach sechs Jahren wechselt Mai auf Leihbasis nach Darmstadt, bis er schließlich im Sommer dieses Jahres an die Weser kommt. Seiner Verbundheit zu seiner Heimatstadt und zu seiner Familie, tut das aber keinen Abbruch: "Mein Vater hat sich auch schon gefragt, für wen er sein soll. Er meinte jetzt, dass einfach der Bessere gewinnen soll, auch wenn er eigentlich Dresden-Fan ist. Aber im Endeffekt freuen sich alle, uns am Sonntag spielen zu sehen." 

Der Gegner ist also alles andere als unbekannt für den 21-Jährigen, weshalb er vor allem auch von der besonderen Atmosphäre im Stadion warnt: "Das Publikum in Dresden darf man nicht unterschätzen, die Mannschaft wird davon getragen. Wenn das passiert, wird es für jede Mannschaft schwer, Dresden zu knacken – da müssen wir aufpassen. Es wird sehr laut werden." Eine Wette gebe es zwischen den Brüder aber nicht, im Fokus stehe der Spaß und das Wiedersehen: "Ich freue mich schon, in Dresden auf den Platz zu gehen und mich einfach im Stadion umzuschauen. Wir werden das Spiel beide sehr genießen." 

Im Instagram-Live-Chat mit Bruder Sebastian Mai sprechen die beiden außerdem über das kommende Duell in Dresden und über die Verbundenheit zur Heimatstadt. Wer bei der etwas anderen Version des Zimmerduells gewonnen hat und über was die Brüder sonst noch gesprochen haben, erfahrt ihr auf Werders offiziellem Instagram-Kanal.

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Profis

24.10.2021
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.