Mit "freiem Kopf" für Finale Nummer Elf!

Vorbericht zum Pokal-Halbfinale gegen RB Leipzig

Rückhalt: Jiri Pavlenka kassierte in der Pokalsaison noch kein Gegentor.
Rückhalt: Jiri Pavlenka kassierte in der Pokalsaison noch kein Gegentor (Foto: nordphoto).
Vorbericht
Donnerstag, 29.04.2021 / 18:30 Uhr

Von Anne Gossner

Jetzt zählt nur der DFB-Pokal! Im wohninvest WESERSTADION geht es am Freitag um 20.30 Uhr (live in der ARD, Sky und im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) gegen RB Leipzig ins erste Pokal-Duell der beiden Mannschaften überhaupt. Noch ein Spiel trennt die Grün-Weißen vom elften Einzug ins Pokalfinale: „Das ist ein Endspiel, das wir mit ganz viel Kraft und Willen bestreiten werden. Dieses Spiel steht im Fokus, egal in welcher Situation wir uns gerade befinden“, so Florian Kohfeldt auf der Pressekonferenz (zum Video). 

Das Personal: Es gibt positive Nachrichten bei den zuletzt verletzten Spielern. Milos Veljkovic, Leonardo Bittencourt und Ömer Toprak kehren voraussichtlich allesamt in den Kader zurück. Auch Niclas Füllkrug, der unter der Woche aus Vorsichtsgründen dosiert trainiert hatte, steht den Grün-Weißen zur Verfügung. Einzig für Marco Friedl reicht es nach seiner Prellung des Beckenkammes für das Halbfinale nicht. Zur Personalmeldung!

"Wir wollen etwas Außergewöhnliches schaffen"

Florian Kohfeldt vor dem Pokalspiel gegen RB Leipzig auf dem Trainingsgelände.
Florian Kohfeldt zeigt sich vor dem Pokalspiel kämpferisch (Foto: nordphoto).

Der Cheftrainer zum Spiel: Die Woche war keine leichte für Florian Kohfeldt und seine Mannschaft, dennoch herrscht eine ‚positive Anspannung‘ in den Reihen der Grün-Weißen. Jetzt liegt der Fokus einzig auf dem Einzug in das Finale des DFB-Pokals: „Das ist kein Bundesligaspiel, sondern ein Pokal-Halbfinale. Wir müssen mit einem freien Kopf in das Spiel gehen. Die Spieler sollen ihre Stärken ausspielen, das ist unser Ansatz für das morgige Spiel“, so der 38-Jährige. Mit Leipzig kommt eine Topmannschaft an die Weser, gegen die der SVW zuletzt nicht punkten konnte: „Wir wissen, was uns erwartet, daher muss jeder einzelne Spieler alles auf den Platz bringen, was er in sich hat. Mit Bereitschaft und Energie wollen wir in diesem Spiel etwas Außergewöhnliches schaffen.“

Das letzte Duell: Erst vor rund drei Wochen, am 10.04.2021, standen sich beide Mannschaften in der Liga am 28. Spieltag gegenüber. Im Heimspiel am Osterdeich unterlag der SVW den "Roten Bullen" mit 1:4. In der 23. Minute war es Dani Olmo, der die Gäste in Führung brachte. Ein Doppelschlag von Alexander Sörloth in der 32. und 41. Minute besiegelte den Halbzeitstand von 0:3. Aufgegeben hatten sich die Grün-Weißen nicht und spielten in der zweiten Hälfte mutiger nach vorne. In der 61. Minute erzielte Milot Rashica per Elfmeter den 1:3-Anschlusstreffer. Marcel Sabitzer machte mit seiner direkten Antwort in der 63. Minute zum 1:4 jedoch alles klar.

Werder kann Pokal!

Yuya Osako erzielte in der letzten Pokalrunde gegen SSV Jahn Regensburg den goldenen Treffer.
Yuya Osako erzielte in der letzten Pokalrunde den goldenen Treffer (Foto: nordphoto).

Die letzte Runde: Im Viertelfinale konnte sich der SVW auswärts gegen den SSV Jahn Regensburg mit 1:0 (0:0) durchsetzen (Highlights anschauen). Yuya Osako erzielte nach einem Traumpass von Marco Friedl in der 52. Minute den erlösenden Siegtreffer. Mit RB Leipzig treten die Grün-Weißen erstmals in der Pokalsaison gegen einen Bundesligisten an. Diese konnten das Duell in der Vorunde gegen den VfL Wolfsburg mit 2:0 für sich entscheiden. Auch Yussuf Poulsen erzielte in dieser Partie einen Treffer und führt damit aktuell mit fünf Toren die Torjägerliste des DFB-Pokals an.

Werders Pokal-Historie: Insgesamt bestritt der SVW bereits 240 Spiele im DFB-Pokal. Das sind exakt zehnmal so viele wie RB Leipzig (24). Außerdem stehen die Grün-Weißen zum 23. Mal im Halbfinale des Pokals. Öfter schaffte dies nur der FC Bayern (31 Mal). RB Leipzig steht erst zum zweiten Mal im Halbfinale. In 40 der vergangenen 41 Heimspiele des DFB-Pokals setzten sich die Werderaner durch und erzielten in allen Partien einen Treffer.

Alles zum Spiel: Wie immer ganz nah dran! Ab 19.30 Uhr berichtet WERDER.DE mit dem betway Live-Ticker von der DFB-Pokal-Begegnung. Sky zeigt das Spiel des SVW live als Einzelspiel. Zudem wird das Halbfinale im im Free-TV in der ARD übertragen. Alle Abonnenten von WERDER.TV können die Partie unmittelbar nach Spielende im re-live sowie ebenfalls kurz nach Abpfiff die Highlights der Begegnung sehen. Im Kombi-Angebot aus dem Sky Supersport Ticket und WERDER.TV Premium sicherst du dir die Vorteile aus beiden Welten. Jetzt mehr erfahren!

Zusammengestellt von WERDER.DE und Opta.

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.