Belohnung nach einer langen Leidenszeit

Ömer Toprak im WERDER STROM-Talk
Ömer Toprak erzielte nach fast vier Jahren wieder einen Treffer in der Bundesliga (Foto: nordphoto).
Profis
Sonntag, 10.01.2021 / 13:02 Uhr

Von Lennard Worobic

Nach seinem Tor in der 52. Spielminute fiel Ömer Topraks Jubel verhalten aus – schließlich hatte er gerade gegen seinen Ex-Verein getroffen, für den er sechs Jahre lang auflief. Der Freude über sein erstes Tor für den SV Werder ließ Toprak im Anschluss an das Spiel aber dennoch freien Lauf, was ihm jeder in grün-weißen Reihen gönnte (zu den Stimmen). Mit einem breiten Grinsen präsentierte sich der 31-jährige Abwehrchef auch am nächsten Morgen im WERDER STROM-Talk. „Ich habe mich sehr gefreut, da ich eine lange Leidenszeit hinter mir habe“, so Toprak über seinen Treffer.

Zunächst sei der Innenverteidiger des SVW sich nicht sicher gewesen, ob sein Tor gegeben wird oder nicht. „Zuerst dachte ich: Ist es Abseits, ist es kein Abseits? Weil ich wirklich sehr frei war“, sagt Ömer Toprak. Als kein Pfiff ertönte, keine Fahne gehoben wurde, war Topraks erster Treffer als Werderaner amtlich. „Innerlich war es ein extremer Jubel, nach außen dann aber verhalten, da es gegen den Ex-Verein war“, erklärt er seine erste Reaktion.

Nach dem Abpfiff blieb kurz Zeit für Gespräche mit alten Kollegen (Foto: nordphoto).

Neben seinem Treffer, freute sich Toprak auch über die Leistung der gesamten Mannschaft. „Man hat auf dem Platz gemerkt, dass wir es Leverkusen wirklich schwergemacht haben und in den Zweikämpfen da waren“, resümiert er und fügt hinzu: „Es war wichtig, kompakt zu stehen und nichts zuzulassen. Das hat in der ersten Halbzeit sehr gut geklappt.“

Für die nächsten Spiele gegen Augsburg und Gladbach sowie die anstehende Rückrunde sieht Ömer Toprak allerdings noch deutliches Verbesserungspotenzial: „Wir müssen weiter konzentriert daran arbeiten, was wir gestern gut gemacht haben und auch an dem, was wir verbessern wollen.“ Dazu gehöre vor allem die Ruhe im Aufbau, um die richtige Situation für Schnittstellen-Pässe abzuwarten. Eines kann sich aus Werder-Sicht aber definitiv gerne wiederholen: Ein Standard-Tor von Ömer Toprak.

Zum kompletten WERDER STROM-Talk

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.