"Wirklich frustrierender" Moment für Augustinsson

Pechvogel beim 0:1: Ludwig Augustinsson ärgert sich über das Eigentor (Foto: nordphoto).
Profis
Montag, 05.04.2021 / 15:41 Uhr

Das Tor passte zum enttäuschenden Nachmittag am Ostersonntag. “Das war wirklich unglücklich“, ärgerte sich auch Eigentor-Schütze Ludwig Augustinsson am Tag nach der 0:1-Niederlage in Stuttgart (zum Spielbericht), die der Linksverteidiger mit seinem Treffer in die eigenen Maschen mitentschied. Ohne, dass ihn dabei eine Schuld traf.

„Ich habe die Flanke noch gesehen. Dann ging alles sehr schnell. Kalajdzic hat den Ball noch leicht berührt und abgefälscht. Ich hatte keine Chance mehr zu reagieren und der Ball ging genau an meinen Kopf“, schildert Augustinsson die Szene des Spiels. Zwar war Keeper Jiri Pavlenka noch mit den Fingerspitzen am Ball, verhindern konnte er das Unglück aber auch nicht mehr. „Das ist wirklich frustrierend, da wir mindestens einen Punkt verdient hätten.”

Jetzt lesen, was Christian Groß im WERDER STROM-Talk nach dem Stuttgart-Spiel sagt und wie er auf das Pokalspiel am Mittwoch blickt! Hier gibt es die Stimmen zum Spiel und hier könnt ihr die Pressekonferenz noch einmal in voller Länge sehen.

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.