"Wir müssen ekliger sein"

Kevin Vogt im WERDER STROM-Talk nach dem Leverkusen-Spiel
Kevin Vogt möchte zukünftig eine unbequemere Werder-Mannschaft auf dem Platz sehen (Foto: Gumz).
Profis
Dienstag, 19.05.2020 / 12:52 Uhr

Von Mirko Vopalensky

Kevin Vogt ging es wie wohl den meisten Werderanern: Er hat schlecht geschlafen. Schließlich ist die Enttäuschung über die 1:4-Heimniederlage gegen Bayer 04 Leverkusen (zum Spielbericht) nach dem mit Spannung erwarteten Re-Start der Bundesliga groß. Dennoch stand Werders Verteidiger den Fans im live auf dem offiziellen Facebook-Kanal der Grün-Weißen übertragenen WERDER STROM-Talk Rede und Antwort.

"Wir müssen alle ein Stück weit mutiger sein. Denn ohne Mut wird es schwer - das ist ganz klar", entgegnet Kevin Vogt auf die Frage, ob der Mannschaft möglicherweise der Mut gegen Bayer 04 fehlte. Er selbst sieht sich als Führungsspieler besonders in der Verantwortung. In der Partie gegen die spielstarke "Werkself" hat er vor allem eines von seinem Team vermisst: "Wir müssen ekliger werden und uns noch mehr gegen die Widerstände aufbäumen." Dazu gehöre es auch mannschaftsintern "mal dazwischen zu hauen, wenn etwas nicht so richtig läuft".

Kevin Vogt stellte sich den Fragen der Fans live bei Facebook (Foto: WERDER.DE).

Dies ließe sich durchaus auch auf die Zweikämpfe übertragen, in denen es laut Vogt "auch mal rauchen muss." Besonders aufgrund der Tatsache, dass ohne Zuschauer gespielt werden müsse, sei es für den Bremer Defensivallrounder wichtig "sich auf Spannung zu bringen."

Kevin Vogt ist diese Spannung auch am Tag danach noch anzumerken. Nicht nur, weil er betont, am liebsten gleich wieder auf den Platz zu gehen, um die Leistung vom Montabend auszubügeln. Diese Chance wird es jedoch erst am nächsten Samstag beim Auswärtsspiel in Freiburg geben. Im Hinblick auf das Match beim Sportclub hält Werders Nummer 3 fest, dass die Ergebnisse vom vergangenen 26. Spieltag, an dem sich der SC ein Remis in Leipzig erkämpfte, für ihn keine Rolle spielen. "Samstag ist es für mich ein neues Spiel. Die Karten werden neu gemischt. Freiburg kommt über das Kollektiv, sie sind sehr diszipliniert. Wir müssen jedoch im Kollektiv stärker sein", prognostiziert der 28-Jährige.

Zum WERDER Strom-Talk

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.