Joker Sargent sticht für den SVW

Grün-Weiß gewinnt mit 1:0 gegen den 1. FC Köln
Hatten allen Grund zum Schmunzeln: Torschütze Josh Sargent und Marco Friedl nach dem Führungstreffer (Foto: nordphoto).
Spielbericht
Samstag, 20.07.2019 / 18:27 Uhr

Von Daniel Gerdes

In einer sehr intensiv geführten Partie mit vielen Fouls und Spielunterbrechungen setzt sich der SV Werder beim Blitzturnier in Lohne mit 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Köln durch. In den ersten 30 Minuten neutralisierten sich beide Teams, und spielten sich als Folge wenige Tor-Möglichkeiten heraus. Einzig zwei Kölner Kopfbälle durch Terodde und Sobiech waren im Ansatz gefährlich, flogen aber neben das Tor oder in die Arme von Pavlenka. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Werder erstmals vorne und konnte durch den zur Pause eingewechselten Sargent die erste gute Chance der Partie verbuchen (42.). Der war es auch, der den einzigen Treffer des Spiels erzielte (54.). Nach feiner Einzelleistung überwand er Timo Horn im Kasten der Geißböcke und brachte den Werderanern den ersten Sieg im Blitzturnier.

Aufstellung und Formation: Im Vergleich zur Partie gegen den VfL Osnabrück schickte Cheftrainer Florian Kohfeldt ein grundverändertes Team auf den Platz und brache elf Neue. Vor Pavlenka im Tor spielten Kapitän Moisander, Gebre Selassie, Augustinsson und Friedl, vorne wirbelten Füllkrug, Rashica und Osako. 

Die Werder-Startelf: Pavlenka - Augustinsson, Möhwald, Rashica, Osako, Füllkrug, Sahin, Moisander, Gebre Selassie, Klaassen, Friedl

Es hielt sich bereit: Sargent

Die Höhepunkte:

1. Min.: Anpfiff der zweiten Partie in Lohne! Im bundesligainternen Duell trifft Grün-Weiß auf den Aufsteiger 1. FC Köln. 

12. Min.: Der SV Werder hat hier viel Ballbesitz und lässt die Kugel laufen, die Kölner kommen bislang nur durch Konter über die Flügel gefährlich aufs Pavlenka-Tor.

26. Min.: Die Zuschauer sehen ein sehr kampfintensives Spiel mit vielen Spielunterbrechungen und wenig Torraumszenen. Marco Friedl sah gerade nach einem Foul an Modeste die dritte Gelbe Karte der Partie.

30. Min.: Pause in Lohne. In einer bisher recht chancenarmen, dafür intensiven Partie kam Köln zu zwei Kopfballgelegenheiten durch Sobiech und Terodde. Die Werderaner tasteten sich langsam Richtung Timo Horn im FC-Tor, wurden aber selten gefährlich.

31. Min.: Kohfeldt hat in der Pause einmal getauscht. Füllkrug geht runter, dafür kommt Josh Sargent noch einmal auf Spielminuten.

42. Min.: Und da ist der eingewechselte US-Amerikaner. Mit einer klugen Körpertäuschung dreht er sich um seinen Gegenspieler herum und setzt per Vollspannschuss ein erstes Ausrufzeichen ab. Timo Horn hat die Ecke erahnt und kann den Ball zur Ecke klären.

54. Min.: Tooooor für den SV Werder, Torschütze Josh Sargent. Und da ist der Führungstreffer! Josh Sargent belohnt sich für eine starke Leistung und bringt den SVW in Führung. Zunächst setzt er sich gegen Hector durch, geht dann vorbei an Verstraete, verlädt Horn schließlich und erzielt das 1:0.

60. Min.: Schluss im Heinz-Dettmer-Stadion. Werder gewinnt durch ein Sargent-Tor mit 1:0.

Fazit: Der SV Werder Bremen gewinnt das zweite Spiel gegen Bundesliga-Konkurrent Köln mit 1:0. Der zur Halbzeit eingewechselte Josh Sargent belohnte seine gute Leistung mit dem goldenen Tor zum 1:0. Über weite Strecken fand das Spiel fast ausschließlich zwischen den Sechzehnmeterräumen der beiden Teams statt, erst zum Spielende hin agierten Köln sowie Werder mit offenem Visier. Die Hansestädter verabschieden sich somit mit einem Sieg und einer Niederlage aus Lohne. 

Stimme zum Spiel:

Florian Kohfeldt: "Das Spiel war ein richtiger Test, da ging es gut zur Sache. Aber das ist genau das, was wir wollten. Beide Mannschaften sind auf einem ähnlichen Vorbereitungs-Niveau, wir haben das Spiel dann am Ende, in meinen Augen nicht ganz unverdient, für uns entschieden. Dier Viererkette hat etwas gebraucht, bis sie im Spiel war, aber dann hat man gesehen, was die Vier dahinten für eine Stabilität mitbringen. Beim Tor macht Josh das natürlich super."