Drei Kopfbälle bringen Werder auf die Verliererstraße

SVW kassiert 1:4-Schlappe gegen Bayer 04
Maximilian Eggestein schirmt den Ball vor Charles Aranguiz ab (Foto: Nordphoto).
Spielbericht
Montag, 18.05.2020 / 22:21 Uhr

von Maximilian Hendel

Zum Auftakt nach der pandemiebedingten Saison-Unterbrechung hat Werder Bremen die siebte Bundesliga-Heimniederlage in Folge kassiert und konnte keinen Boden auf das rettende Ufer gutmachen. Champions-League-Aspirant Bayer Leverkusen entführte am Montagabend einen letztendlich deutlichen 4:1 (2:1)-Auswärtssieg. Nationalspieler Kai Havertz hatte die Gäste vor der Pause zweimal in Führung geköpft (28./33.), Theodor Gebre Selassie kurzfristig ausgeglichen (30.). Mitchell Weiser – wiederum per Kopf – untermauerte die Leverkusener Lufthoheit in den entscheidenden Momenten (61.). Kerem Demirbay setzte später den Schlusspunkt (78.).

Aufstellung und Formation: Philipp Bargfrede feierte in seinem ersten Pflichtspiel seit Dezember 2019 zugleich den 200. Bundesliga-Einsatz der Karriere. Das Bremer Urgestein bildete an der Seite von Maximilian Eggestein die Mittelfeldzentrale vor dem zusätzlichen defensiven Anker Kevin Vogt, der sich je nach Spielsituation auch zwischen die Abwehrkette zurückfallen ließ. In der Offensive sollten vor allem Milot Rashica und Leonardo Bittencourt gemeinsam mit Strafraumfixpunkt Davie Selke ankurbeln. Vize-Kapitän Davy Klaassen hingegen war gelbgesperrt, Ludwig Augustinsson und Claudio Pizarro laborierten an Muskelverletzungen. Weiterhin fehlten die Langzeitausfälle Ömer Toprak, Niclas Füllkrug und Kevin Möhwald.

Werders Startelf: Pavlenka – Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Friedl – Vogt – Bittencourt, M. Eggestein, Bargfrede, Rashica – Selke

Es hielten sich bereit: Kapino – Lang, Langkamp, Sahin, Bartels, Osako, Sargent, Woltemade
 

Gebre Selassies Ausgleich währt nur kurz

Kai Havertz kommt frei zum Kopfball und erzielt Bayers 2:1-Führung (Foto: Nordphoto).

Highlights:

8. Min.: Diaby bekommt über halblinks nahe der Grundlinie den Ball und bringt diesen daraufhin scharf in den Fünfmeterraum, wo Pavlenka schnell unten ist und sicher zugreift.

17. Min.: Ein Eckball von rechts bringt Werders erste Torannäherung - Gebre Selassie verlängert Bittencourts Eingabe an den langen Pfosten, wo Moisander zwar köpfen, aber unter erheblicher Bedrängnis keine Gefahr heraufbeschwören kann.

26. Min.: Amiri zieht von der linken Straframkante kurz nach innen und zielt aus 16 Metern auf das kurze Eck, was Pavlenka geahnt hat.

28. Min.: Tor, 1:0 für Bayer 04, Kai Havertz. Diaby hat die Seite gewechselt, Friedl kann dessen Antritt über rechts nicht folgen - der Leverkusener hebt daraufhin aus vollem Lauf butterweich an den zweiten Pfosten, wo Kapitän Havertz leichtes Spiel hat und gegen Pavlenkas Laufrichtung einköpft.

30. Min.: TOOOOOOOR, 1:1 für den SVW, Theodor Gebre Selassie. Die Grün-Weißen antworten prompt - aus einer Standardsituation heraus. Bittencourt schlägt von links punktgenau an den Fünfmeterraum, worauf Gebre Selassie spekuliert hat, den entscheidenden Schritt schneller als Bender ist und entscheidend ins Netz verlängert.

33. Min.: Tor, 2:1 für Bayer 05, Kai Havertz. Viel zu einfach gerät Werder erneut in Rückstand. Niemand ist nach Demirbays Freistoß aus dem rechten Halbfeld beim einlaufenden Havertz, der einmal mehr unbedrängt per Kopf vollenden darf.

39 Min.: Veljkovic' Traumpass eröffnet dem klug in die Lücke gelaufenen Bittencourt die große Möglichkeit zum zweiten Ausgleich des Abends, aber der Grün-Weiße schaufelt aus 15 Metern freistehend über den Querbalken.

46. + 1 Min.: Halbzeitpfiff am Osterdeich. Knapp 60 Sekunden zuvor hatte Bargfrede nach Bittencourts Flanke von links die Kopfballgelegenheit, Bayer-Keeper Hradecky musste jedoch nicht zur Tat schreiten.
 

SVW wird ausgekontert

Mitchell Weiser erzielte nach der Pause die Vorentscheidung (Foto: Nordphoto).

47. Min.: Havertz bekommt den Pass durch die Gasse, aber Pavlenka ist da und verkürzt geschickt den Winkel - im Anschluss klärt Moisander endgültig aus dem Strafraum. Unmittelbar zuvor war Eggesteins Schussversuch aus guter Position abgeblockt worden.

61. Min.: Tor, 3:1 für Bayer 04, Mitchell Weiser. Werder läuft direkt nach eigener Großchance in einen Leverkusener Konter - Havertz bedient Diaby, der von halblinks an die Fünmetergrenze hebt, was diesmal Weiser zum völlig freien Kopfballtreffer nutzt.

62. Min.: Selke erzwingt den Ballgewinn am gegnerischen Strafraum, legt dann in den Rückraum auf Maximilian Eggestein, der im Fallen flach links vorbeischiebt - Rashica wäre am langen Pfosten wohl die bessere Alternative für Selkes Vorlage gewesen.

67. Min.: Über die linke Bahn wird Bailey im Zentrum freigespielt, doch der eingewechselte Jamaikaner trifft das Außennetz.

69. Min.: Havertz holt von halblinks aus, Gebre Selassie fälscht ab, sodass der Ball ganz knapp am rechten Pfosten vorbei fliegt.

78. Min.: Tor, 4:1 für Bayer 04, Kerem Demirbay. Die Gäste machen wohl endgültig den Deckel drauf. Bellarabi zieht die Strafraumgrenze entlang nach innen, steckt dann im perfekten Moment per Außenrist auf Demirbay durch, der über den machtlosen Pavlenka hinweg ins Tor chipt.

90. + 3 Min.: Schluss im wohninvest WESERSTADION. Die Gäste nehmen drei verdiente Punkte mit zurück an den Rhein.

Fazit: Werder wollte in der Anfangsphase Sicherheit über eine vor allem kompakte, engmaschige Formation aufbauen und überließ den Gästen den Ball. Die kombinierten sicher und ausdauernd, fanden jedoch kaum Wege in die absolute Gefahrenzone – bis Diabys pfeilschneller Antritt Linksverteidiger Friedl überrumpelte und Havertz davon profitierte. Nach Gebre Selassies umgehender Antwort verfielen die Grün-Weißen in alte Fehlermuster bei gegnerischen Standards, was den Leverkusenern abermals in Person von Havertz allzu leicht die neuerliche Führung ermöglichte. Just als Werder im zweiten Durchgang mehr Initiative zeigte, liefen die Gastgeber nach eigener Großchance in jenen vorentscheidenden Konter, den Weiser – ebenfalls per Kopf – vollendete. Leverkusen spielte die Partie souverän zu Ende und erhöhte in der Schlussphase noch ein weiteres Mal.

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.