„Über das Heimweh schon eine Weile hinweg“

Josh Sargent in Episode #50 des WERDER-PODCAST
Josh Sargent ist knapp zwei Jahre in Bremen und schon nicht mehr von Werder wegzudenken (Foto: Nordphoto).
Podcast
Mittwoch, 04.12.2019 / 16:30 Uhr

von Maximilian Hendel

Im Januar 2018 wagte Josh Sargent als noch nicht einmal volljähriger Teenager den Sprung aus dem mittleren Westen der USA zu Werder und unterschrieb wenig später den ersten Profivertrag seiner Karriere. Kaum zwei Jahre später ist der Angreifer schon nicht mehr wegzudenken aus dem Kader von Cheftrainer Florian Kohfeldt.

Und auch außerhalb des Platzes „habe ich mich an die Kultur gewöhnt und bin dabei, mich weiter hineinzuversetzen. Das hilft mir sehr“, erzählt der immer noch erst 19-Jährige in der aktuell schon 50. Episode des WERDER-PODCAST. Selbst die deutsche Sprache ist für den aus O’Fallon/Missouri stammenden Sargent zumindest kein unverständliches Kauderwelsch mehr.

„Wenn zu schnell gesprochen wird oder ich nicht im Thema bin, ist es natürlich schwierig“, gesteht er, „aber auf dem Platz verstehe ich alles und wenn ich wirklich richtig zuhöre und mich konzentriere, bekomme ich darüber hinaus auch das Allermeiste mit.“ Dennoch geht er beim Podcast-Jubiläum auf Nummer sicher, weswegen die aktuelle Folge die erste komplett auf Englisch geführte ist. Entsprechend offen und ausführlich spricht der junge US-Nationalspieler auch über seine anspruchsvollen Anfangsmonate in Bremen.


Allein in einem fremden Land ohne vertrauten Alltag und ihm nahestehende Menschen – lediglich zwischen Trainingsplatz und Internatszimmer pendelnd und noch dazu bis Juli ohne Spielberechtigung aufgrund seines Alters. „Über das Heimweh bin ich schon eine Weile hinweg“, unterstreicht Josh Sargent heute, doch „das erste halbe Jahr war definitiv die härteste Zeit.“

Seit nun einiger Zeit schon wohnt er mit seiner Freundin zusammen in Bremen. Manchmal allerdings – gerade an Feiertagen wie dem jüngst traditionellen Thanksgiving – „vermisse ich meine Familie schon sehr, dann ist es zum Kotzen“, offenbart Sargent, „aber es war klar, dass das nun mal eines der Opfer ist, die ich bringen muss, um hier zu sein. Und zu Weihnachten bin ich ja bei ihnen – für mich sowieso die wichtigsten Feiertage.“

Warum verschlägt es einen Jungen aus dem Mittleren Westen der USA zum Fußball, kann er als einer der Shootingstars im US-Team eigentlich in aller Ruhe durch seine Heimatstadt schlendern und was hatte ihn trotz mehrerer Angebote dazu veranlasst, sich für Werder zu entscheiden? Über das und noch viel mehr spricht Josh Sargent in Episode #50 des WERDER-PODCAST. Der Podcast verbindet die schönste Nebensache der Welt mit dem geilsten Verein der Welt. Hier wird nicht nur über alles geredet, was das grün-weiße Herz höher schlagen lässt, sondern wir sprechen mit Werder. Die neue Folge gibt es auf dem offiziellen Soundcloud-Profil, dem iTunes-Account und dem Spotify-Kanal des SVW. Hört rein!

 

Kontakt

Ihr habt Fragen, Anregungen oder wollt einfach beim "Werder-Podcast" - präsentiert von Media Markt - dabei sein? Dann schickt uns eine E-Mail oder teilt eure Meinung bei Twitter und Co. mit. 

Mail: podcast@werder.de
Hashtag: #werderpodcast
WhatsApp: 0174 6683808

Mehr News zum Werder-Podcast: