Dabei sein, reif sein

Marco Friedl zu seiner Rolle in der Abwehr

Marco Friedl möchte "an Bord sein", auch wenn alle Mitspieler fit sind (Foto: nordphoto).
Profis
Mittwoch, 14.08.2019 // 11:22 Uhr

Von Yannik Cischinsky

Du bist raus. Ein Satz, den sich Marco Friedl in der Halbzeitpause des Pokalduells mit Atlas Delmenhorst von Florian Kohfeldt anhören musste – und der dem Österreicher natürlich nicht gerade gefallen hat. Mit einer leichten Oberschenkelverletzung war das Spiel für den 21-Jährigen vorzeitig beendet. „Es war eine reine Vorsichtsmaßnahme“, kann Friedl beruhigen. Und als Sinnbild für die ganze Saison soll der Satz erst recht nicht taugen. Denn: Friedl ist fit und bereit, um einen Stammplatz zu kämpfen.

Dass der flexible Abwehrspieler angesichts der Verpflichtung von Ömer Toprak und des gestiegenen Konkurrenzkampfes in der Defensive dauerhaft raus ist, gilt es für ihn mit Leistung zu verhindern. „Ich will auch auflaufen, wenn alle Spieler an Bord sind“, macht Friedl deutlich.

Schon gelesen?

Erinnern und bestätigen

+++ Im System verankert: Johannes Eggestein erzielte gegen Fortuna Düsseldorf das erste Werder-Tor der neuen Bundesliga-Saison. Viel Freude über seinen Treffer blieb dem 21-Jährigen allerdings nicht, denn die Grün-Weißen hatten den Auftaktsieg, trotz einer Vielzahl an Chancen, verpasst. „Er ist nicht strahlend durch die Kabine gelaufen. Natürlich war auch Jojo enttäuscht“, berichtet Florian...

23.08.2019 // 15:55 // Kurzpässe

Marco Friedl: „Wo ich die Spiele mache, ist zweitrangig."

Der Verteidiger hat eine gute Vorbereitung hinter sich. Gegen Fortuna Düsseldorf beim ersten Ligaspiel am Samstag, 17.08.2019, 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) wird er aufgrund der Verletzung von Ludwig Augustinsson womöglich zur Startelf der Grün-Weißen gehören, allerdings auf links und nicht auf der präferierten Position als Innenverteidiger. Friedl unterstreicht: „Wo ich die Spiele mache, ist zweitrangig. Das ist für mich in diesem Jahr kein ausschlaggebender Punkt.“

In seiner ersten Saison als festverpflichteter Werderaner hat er einen anderen Fokus. „Mein Ziel ist es, dass ich mich offensiv häufiger einschalte. Außerdem möchte ich in meinem Spiel noch reifer, erwachsener und abgezockter werden.“ Sollte Friedl in seiner Entwicklung diese selbstgesteckten Ziele erreichen, wird er von Cheftrainer Kohfeldt vermutlich häufiger zu hören bekommen: Du bist dabei.

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

+++ Im System verankert: Johannes Eggestein erzielte gegen Fortuna Düsseldorf das erste Werder-Tor der neuen Bundesliga-Saison. Viel Freude über seinen Treffer blieb dem 21-Jährigen allerdings nicht, denn die Grün-Weißen hatten den Auftaktsieg, trotz einer Vielzahl an Chancen, verpasst. „Er ist nicht strahlend durch die Kabine gelaufen. Natürlich war auch Jojo enttäuscht“, berichtet Florian...

23.08.2019

Die zeitgenaue Terminierung der zweiten Runde des DFB-Pokals steht offiziell fest. Demnach spielt der SV Werder am Mitwoch, 30.10.2019, um 18.30 Uhr (ab 17.30 Uhr im betway Live Ticker auf WERDER.DE) gegen den 1. FC Heidenheim. Das gab der Deutsche Fußball Bund (DFB) am Freitagmorgen bekannt.

23.08.2019

Florian Kohfeldt hat einmal mehr seinen unbändigen Siegeswillen unter Beweis gestellt: Die Niederlage gegen Düsseldorf hat er längst analysiert und die positiven Spielansätze seiner Mannschaft herausgefiltert. „Es war nicht alles schlecht gegen Düsseldorf, weil wir unsere Art und Weise des Fußballs nicht verloren haben“, erklärt der Cheftrainer, der eine große Lust verspürt, „es allen zu zeigen“...

22.08.2019

In seiner Sommerpause hat sich Florian Kohfeldt am Strand den Saisonstart positiv ausgemalt. Alle Jungs beisammen, keine verletzungsbedingten Ausfälle und ein souveräner und deutlicher Auftaktsieg gegen Fortuna Düsseldorf. Doch die Realität sieht anders aus: Bargfrede, Langkamp, Veljkovic, Bartels, Augustinsson sowie nun auch Milot Rashica gehören zur langen Liste der Spieler, die nicht am...

22.08.2019

Große Ehre für Anne-Kathrin Laufmann! Die gebürtige Bremerin, die seit 2006 beim SV Werder Bremen tätig ist, wurde mit dem B.A.U.M. | Umwelt – und Nachhaltigkeitspreis 2019 in der Kategorie „Kleine und mittelständische Unternehmen“ ausgezeichnet. Als CSR- Direktorin hat sie beim SVW gezeigt, wie ein Bundesligist zum Spielmacher in Sachen Nachhaltigkeit wird. „Anne-Kathrin Laufmann macht seit...

22.08.2019

Es ist eines der legendärsten Weltmeisterschaftsendspiele der Fußballgeschichte, aus Sicht der deutschen Nationalmannschaft wohl auf ewig das bitterste wie tragischste und Max Lorenz wäre um ein Haar dabei gewesen – damals 1966, vor mittlerweile 53 Jahren, im alten Londoner Wembley, als Gastgeber England gegen die DFB-Elf von Trainer Helmut Schön mit 4:2 nach Verlängerung seinen ersten und bislang...

22.08.2019