Pizarros Rekordjagd, Schmids Glanzstunde

Kurzpässe am Freitag
Claudio Pizarro könnte gegen RB Leipzig die nächsten Rekorde einsacken (Foto: DFL).
Kurzpässe
Freitag, 20.09.2019 / 15:17 Uhr

+++ Pizarro vor nächstem Rekord-Triple: Dass dieser Mann einen Rekord nach dem anderen sammelt, ist längst kein Geheimnis mehr. Im Duell mit RB Leipzig kann Claudio Pizarro gleich drei weitere Rekordmarken knacken. Mit seinem 237. Bundesliga-Einsatz für Werder wäre er im Verein der ausländische Profi mit den meisten Einsätzen. Diesen Platz teilt er sich aktuell noch mit Andreas Herzog. Auch könnte er mit einem Treffer als Profi mit dem längsten Abstand zwischen dem ersten und bis dato letzten Treffer in die Geschichtsbücher eingehen. Sein erstes Tor erzielte er vor über 20 Jahren im September 1999. Und: Bei einem Sieg wäre er neben Eike Immel der einzige Profi, der für zwei verschiedene Vereine mindestens 100 Siege in der Liga einfahren konnte. Einfach Wahnsinn, dieser "Piza". +++

+++ Bullen zähmen: Der kommende Gegner des SV Werder, RB Leipzig, kommt mit "voller Kapelle" und in absoluter Top-Form. Nach den jüngsten Ergebnissen gegen Bayern München in der Bundesliga und gegen Benfica Lissabon in der Champions League wird die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann nur so vor Selbstvertrauen strotzen. Besonders die Offensive um den flinken Timo Werner gilt es am Samstag ab 18.30 Uhr (ab 17.30 Uhr im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) aufzuhalten. Wie die Grün-Weißen das lösen werden, weiß Florian Kohfeldt genau. Dabei spielt die Option des Doppelns oder "Trippelns" keine Rolle. „Ich bin überhaupt kein Freund vom Doppeln“, erklärt der Cheftrainer und fügt erklärend an: „Es ist ja nicht so, als würden die da vorne nur auf eine Position beharren. Die kommen mal durch das Zentrum oder die Außen. Wenn ich da gleich zwei oder drei drauf schicken würde, dann sähe das komisch aus.“ Sicher ist, Kohfeldt hat sich etwas überlegt und funktionieren wird es auch! +++

+++ Schmid überzeugt gegen Gladbach: Was für ein Abend für Werder-Leihgabe Romano Schmid! Beim 4:0-Sieg des Wolfsberger AC gegen Borussia Mönchengladbach in der Europa League am Donnerstagabend spielte der Österreicher groß auf. Sein sehenswerter Trick samt Flanke zum 1:0-Führungstreffer wurde von der UEFA sogar zum „Skill of the day“ ausgezeichnet. Schmid spielte durch. Felix Beijmo wurde dagegen bei der 0:1-Niederlage Malmös bei Dynamo Kiew nach 57 Minuten ausgewechselt. +++

+++ Erneut ausverkauft: Wenn am Osterdeich das Flutlicht angeht, ist das wohninvest WESERSTADION am Samstag einmal mehr restlos ausverkauft. 41.500 Zuschauer werden vor Ort sein. Die maximale Kapazität von 42.100 kann nicht erreicht werden, da ein nicht abgeforderter Gästesektor von Steh- zu Sitzplätzen umfunktioniert wird. Bereits in der letzten Saison waren die Bundesligapartien des SV Werder bestens besucht. Die Auslastung der grün-weißen Heimspielstätte lag bei sensationellen 99 Prozent. Mit dem Leipzig-Spiel ist nach Düsseldorf und Augsburg auch die dritte Heim-Partie der neuen Saison wieder ausverkauft. +++

Schon gelesen?

Sargent verhilft USA zu Kantersieg

Werder-Stürmer Josh Sargent hat mit der amerikanischen Nationalmannschaft drei wichtige Punkte in der CONCACAF Nations League eingefahren. Beim Sieg gegen Kuba trug sich der 19-Jährige in die Torschützenliste ein. Während auch Benjamin Goller von Anfang an starten durfte, blieb den Werder-Profis Jiri Pavlenka und Michael Lang ein Einsatz verwehrt. WERDER.DE blickt auf die Länderspiele vom...

13.10.2019 / 17:35 / Profis
 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick