#WerteWednesday

Fünf Fakten zu #SVWTSG

Will das Weser-Stadion mit einem Heimsieg in die Winterpause schicken: Kevin Möhwald (Foto: nordphoto)
Profis
Mittwoch, 19.12.2018 // 10:31 Uhr

Von Niklas Behrend

Der Zieleinlauf mit der Überschrift „2018“ ist in Sicht. Noch 180 Meter. Werder hat sich im Rennen der besten Fußballmannschaften nach vorne gearbeitet. Von Platz 16 gestartet kämpfte sich Grün-Weiß mit Mut, den besten Fans und ungebrochenem Ehrgeiz an die Spitzengruppe heran, um sich an ihren Fersen festzubeißen. Der SVW pumpt, hat mit dem Gegenwind in der dünnluftigen oberen Tabellenregion zu kämpfen, ohne nur ein einziges Mal ans Aufgeben zu denken. Warum auch? Nächstes Ziel: Den Blinker links setzen, beschleunigen, sich vom jubelnden Weser-Stadion nach vorne peitschen lassen und im Vollsprint vorbei an der TSG! Oder anders formuliert: Mittwoch, 20.30 Uhr (ab 20:15 Uhr im betway Live-Ticker auf WERDER.DE), Weser-Stadion. Bundesliga. Werder gegen Hoffenheim. "Mission Überholmanöver!" Bevor Grün-Weiß zum Tabellensprung ansetzt, gibt es hier die fünf interessantesten Fakten zur Partie. Allez Hopp. Upps…

#CaptainsDinner: Der Erfolgshunger auf Buden und Vorlagen ist riesengroß. In den letzten drei Partien sammelte Max Kruse drei Scorerpunkte. Satt? Niemals. Der nächste Gang ist des Kapitäns fußballerische Leibspeise. In 14 Duellen mit der TSG traf Kruse sieben Mal und legte fünf weitere Treffer auf. Guten Appetit!

#HoffeUndMalzVerloren: Jenes leicht umformulierte Sprichwort darf sich am Mittwoch gerne bewahrheiten, die Chancen dafür stehen statistisch gesehen nicht allzu schlecht. Nur eines von zehn Duellen am Osterdeich konnten die Hoffenheimer für sich entscheiden, jawoll!

#Entscheidungsschwierigkeiten: Im wahrsten Sinne des Wortes unentschieden sind die Kraichgauer, was ihre aktuellen Spielausgänge betrifft. Mit satten vier Unentschieden in Folge reisen die Nagelsmänner nach Bremen. Nicht verschwiegen werden darf dabei, dass es vor den vier Remis, vier Siege in Folge gab. Natürlich …nur rein im Sinne der Abwechslung hätten alle Bremer da sicher einen ziemlich konkreten alternativen Ergebnisvorschlag für die Badener.

#WeißNicht: Puhh, keine Ahnung, ob und wenn ja welche Mannschaft am Mittwoch mit einer weißen Weste das Spielfeld verlässt. Beide sind in dieser Saison wahrlich keine unbefleckten Blätter. Lediglich zwei Mal stand bei beiden bisher die Null. Abwarten. Werders defense supporten.

#KonsequentInkonsequent: So spielten die Hoffenheimer im letzten Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. Unendlich oft hatten der TSG-Anhang dort den Torschrei auf den Lippen – völlig umsonst. Das Runde wollte nicht ins Eckige. Laut der Expected Goals Statistik hätten die Hoffenheimer knapp vier Buden erzielen müssen. Einen so hohen Wert gab es bei einer Mannschaft, die schlussendlich torlos blieb, noch nie in dieser Saison. Ein Ruhekissen für den SVW? Eh Nein!