Pure Nostalgie!

Werders Traditionsmannschaft wird beim Budenzauber in Oldenburg zweiter

Erreichten in Oldenburg einen starken zweiten Platz: Werders Traditionself (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 04.01.2019 // 23:51 Uhr

Von Alexander Werner

Es ist mittlerweile eine schöne Tradition zum Jahresbeginn: Der Budenzauber in der EWE-Arena in Oldenburg, ausgerichtet von Dieter Burdenski. Der SVW nahm mit einer Traditionself teil, die prominenter nicht besetzt sein konnte. Johan „Le Chef“ Micoud, Ailton, Paul Stalteri und viele andere Werder-Legenden zogen sich noch einmal die Fußballschuhe an. Dass die Ex-Profis noch richtig gut Fußball spielen können, zeigten die Werderaner eindrucksvoll auf dem Grün der Halle.

Im ersten Gruppenspiel musste sich die Mannschaft von Dieter Burdenski noch der Auswahl von Hannover 96 mit 2:4 geschlagen geben. Danach drehten die Ex-Profis aber ordentlich auf. Das Sturm-Duo Ivan Klasnic und Ailton harmonierte wunderbar und führte den SVW verdient ins Halbfinale. Die Kombinationen zwischen den beiden Teamkollegen ließen bei den Werder-Fans die Erinnerungen aus vergangenen Tagen wieder aufleben.

Hat das Tore schießen nicht verlernt: Kugelblitz und Werder-Legende Ailton (Foto: nordphoto).

Im Halbfinale traf die Traditionsmannschaft auf Gastgeber Oldenburg. In einem spannenden Duell lieferten sich die Mannschaften einen echten Fight. Der SVW setzte sich am Ende mit den Treffern von Marco Reich, Ailton und Viktor Pekrul durch und zog ins Finale ein. Dort wartete die Traditionsauswahl von Benfica Lissabon, die ihr Halbfinale gegen Hannover 96 souverän gewann.

Das Finale hatte es in sich. Werder kam nach zwei Rückständen in der ersten Halbzeit durch Ailton und Reich zurück. Klasnic brachte die Grün-Weißen kurzzeitig sogar in Führung, ehe Benfica der Ausgleich gelang. In der zweiten Hälfte schwanden allmählich die Kräfte und Lissabon nutze die Chancen eiskalt. Der SVW verlor mit 4:6 und verpasste die Titelverteidigung knapp. Dennoch war es ein toller Fußballabend, der bei allen Zuschauern die pure Nostalgie verbreitete.

Der Turnierverlauf im Überblick:

1. Gruppenspiel: SV Werder 2:4 Hannover 96

2. Gruppenspiel: SV Werder 5:3 Schalke 04

Halbfinale: SV Werder 3:2 VfB Oldenburg

Finale: SV Werder 4:6 Benfica Lissabon

 

Mehr Inhalte aus Südafrika:

Der intensive Test gegen die Bidvest Wits war für Florian Kohfeldt ein guter Schlusspunkt (zum Spielbericht), wenngleich das 2:2-Unentschieden den Werder-Coach natürlich nicht zufrieden stellte. Am Samstagvormittag werden die Grün-Weißen noch eine kleine Trainingseinheit absolvieren, dann geht es zurück nach Deutschland. Zehn Tage Südafrika sind Geschichte und für den Cheftrainer ist es Zeit, ein...

12.01.2019

Der SV Werder muss sich zum Abschluss des Trainingslagers mit einem 2:2 begnügen. Trotz zweier Führungstreffer von Max Kruse, fanden die Bidvest Wits durch Khumalo und Murray die passenden Antworten. Am Ende fehlte auch noch ein bisschen Chancenglück bei den Grün-Weißen, denn sowohl Nuri Sahin als auch Martin Harnik trafen jeweils in der zweiten Halbzeit nur das Aluminium.

11.01.2019

Fin Bartels ist erschöpft. Vor knapp zwei Stunden hat der 31-Jährige den Trainingsplatz betreten. Jetzt ist er außer Atem. Aber er wirkt zufrieden. „Ich bin guter Dinge, dass ich mich wieder rankämpfen kann“, sagt Bartels gegenüber WERDER.DE. Im Trainingslager in Johannesburg absolviert der lange verletzte Mittelfeldakteur erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings mit seinen Kollegen.

11.01.2019

Marco Friedl und Martin Harnik haben vorgelegt, jetzt folgen Nuri Sahin und Claudio Pizarro in der zweiten Ausgabe des Zimmerduells, präsentiert von Eisenbach Tresore. Die beiden Werder-Profis gehören zu den erfahrensten Spielern im Kader von Florian Kohfeldt, doch das Zimmerduell stellt auch für beschlagene Profis eine besondere Herausforderung dar. Das gesamte Video gibt es wie gewohnt auf dem...

11.01.2019