Klaassen: Tikki Takka geht hier nicht

Die Stimmen zum Düsseldrof-Spiel

Zwei Joker, die treffen: Martin Harnik und Josh Sargent (Foto: Nordphoto).
Profis
Freitag, 07.12.2018 // 18:37 Uhr

Von Alexander Werner, Christoph Pieper und Malik Scherz

Am Ende dieses Heimspiels steht riesiger Freude über den ersten Sieg nach fünf Wochen und die fast märchenhafte Geschichte eines jungen Bundesliga-Debütanten im Werder-Kader.

WERDER.DE hat sich umgehört und fasst die O-Töne der Grün-Weißen zusammen.

Zum Spielverlauf:

Sebastian Langkamp: „Es war eine gute Leistung, natürlich war nicht alles Gold was glänzte. Wir haben weiter nach vorne gespielt, sind hoch angelaufen und ich bin sehr froh, dass wir heute mit dem zweiten und dritten Tor die richtige Antwort gefunden haben.“

Florian Kohfeldt: „Grundsätzlich war das heute von der ersten bis zur letzten Minute dominant von uns. Wir wollten allen zeigen, dass wir dieses Spiel gewinnen wollten. Wir wussten, dass Düsseldorf tief stehen wird. Deswegen haben wir uns für die Variante mit Kevin Möhwald entschieden, denn die Distanzschüsse war ein geplantes Mittel gegen Düsseldorf. Der Plan ist heute aufgegangen.“

Kevin Möhwald: „Bei meinem Tor leitet Milot die Szene gut ein. Max legt den Ball gut zurück und ich habe einfach draufgeschossen. Wir haben uns heute wieder auf unser Spiel fokussiert.“

Davy Klaassen: "Tikki Takka geht in so einem Spiel nicht. Wir müssen kämpfen und uns reinhauen, dann haben wir auch Erfolg. Heute haben wir das im Kollektiv gemacht uns deshalb verdient gewonnen." 

Martin Harnik: "Ich will nicht von einem Pflichtsieg sprechen, aber wir waren heute schon der Favorit und sind dieser Rolle auch gerecht geworden. Wir haben zwischendurch etwas die Ruhe verloren, uns aber wieder gefangen und die passende Antwort gegeben."

Zum ersten Sieg nach fünf Spielen:

Florian Kohfeldt: „Es war ein sehr wichtiger Sieg für uns, um die Leichtigkeit für die nächsten Wochen zurückzugewinnen.“

Sebastian Langkamp: „Die Erleichterung ist heute groß. Wir hatten nicht das Selbstvertrauen, deswegen ist es wichtig zu gewinnen. Das war außerdem eine große Charakterleistung der Mannschaft.“

Max Kruse: „Wir wollten heute die Wende schaffen, den Abstand nach oben verkürzen. Das ist uns heute gelungen."

Davy Klaassen: Die Stimmung war auch in den letzten Wochen immer gut. Wir sind eine Mannschaft, eine echte Einheit und das zeichnet uns aus. Wir mussten heute gewinnen und das Selbstvertrauen aus diesem Sieg tut uns sehr gut."

 

Das Debüt von Josh Sargent:

Florian Kohfeldt: „Josh ist ein sehr guter Spieler mit vielen Fähigkeiten. Erster Einsatz, Heimsieg und sein erstes Bundesligator. Er soll sich heute Abend einfach über den Tag freuen und morgen fangen wir wieder an zu trainieren.“

Max Kruse: „Ich muss ihm gratulieren. Er hat sich diesen Einsatz in den letzten Wochen verdient und heute seinen Torriecher gezeigt.“

Martin Harnik: Ich kann mich sehr gut in Josh hineinversetzen und ich freue mich richtig für ihn. Er ist ein sehr guter Junge, an dem wir auch in der Zuunft noch viel Spaß haben werde."