#StatistikSamstag

Fünf Fakten zu #SVWB04

Geht auch am Sonntag voran: Kapitän Max Kruse (Foto: nordphoto)
Profis
Samstag, 27.10.2018 // 11:05 Uhr

Von Niklas Behrend

Auswärtssieg auf Schalke, Platz drei, ein stimmungsvoller Werder-Abend im Hansezelt auf dem Freimarkt mit Fans, Partnern und natürlich der Mannschaft und dazu Experten, Gazetten, die den SVW mit enthusiastischen Lobeshymnen besingen und sich - maximal - für eine mögliche Berufung des ein oder anderen Werderaners für die Nationalmannschaft einsetzen. Nach so mancher sportlicher Ebbe in den letzten Jahren, wird der Osterdeich derzeit mit Süßholz geflutet.  Und die Bremer wollen weiter surfen - auf der nahezu perfekten Welle.  Brechen lassen möchte diese am Sonntag die Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen, die den SVW nach einem für Werkself-Ansprüche bescheidenen Saisonstart am Sonntag um 18 Uhr ( ab 17.45 Uhr im betway Live-Ticker) im heimischen Weser-Stadion herausfordert.  Ein Sturm zieht also auf, doch Werder hat Rückenwind und der #StatistikSamstag bringt alle Grün-Weißen wie immer mit den fünf interessantesten Fakten zur Partie voll auf Kurs! Leinen los....

#EsIstUnsEineÄra: Dass unser Cheftrainer Florian Kohfeldt ein echter grün-weißer Glücksgriff ist, weiß wohl mittlerweile jeder, selbst wenn er sich nur ganz oberflächlich mit der schönsten Nebensache der Welt beschäftigt. Knapp ein Jahr ist er nun Werders-Steuermann. Der Anfang einer Ära? Hoffentlich! Die Statistik spricht jedenfalls eine eindeutige Sprache. Seit Amtsantritt holten nur die Bayern und Dortmund mehr Punkte als Werder und lediglich der Rekordmeister feierte mehr Siege als Grün-Weiß. Ärencoach.

#KeinDreierFürBayer: So nahmen es sich es die letzten drei Gegner der Werkself vor und zum Leidwesen der Rheinländer erreichten diese genau das. Sowohl Hannover als auch der SportClub aus dem Breisgau wehrten sich gegen jegliche Anbahnung von Tiki-Tahhhhka..upps… und konnten Bayer einen Punkt abtrotzen, während der amtierende Tabellenführer Borussia Dortmund das Team von Cheftrainer Heiko Herrlich gar mit 4:2 niederrang. Bayer Leverkuuuusen, Kohfeldts Castle hat geruuuufen.

#Deathensive: Das Todesargument für die Hoffnungen gegnerischer Fans gegen den SVW ein Schützenfest zu feiern, ist der Bremer Abwehrverbund um Moisander und Co. War Werder am Ende der Saison 2016/2017 noch die Schiessbude der Liga, hat sich das Blatt nun gewendet, also tutto kompletto, denn mit acht Gegentoren nach acht Spielen stellt Werder die beste Defensive der Liga. Achja, und in den letzten beiden Partien blieb die Weste gar blütenweiß!

#Brand(t)mark: Ein Nationalspieler, von dem immer Gefahr ausgeht, ist der gebürtige Bremer im Löwendress Julian Brandt. Darüber hinaus verfügt er aber auch über die im Fußball sehr nützliche Gabe, seine Mitspieler perfekt in Szene zu setzen. So sieht das Drehbuch bisher vor, dass Brandt von Bayer 04 mit 16 Torschussvorlagen unter den Top-Five der Liga rangiert. Dass sich daraus bisher „nur“ zwei Torvorlagen ergaben, gehört allerdings auch zum Skript. Spannende Wendung am Sonntag? Ach nö!

#AbsoluteMehrheit: 1:0, 2:1, 0:3, 2:1, 0:0. Was es damit auf sich hat? Der ein oder andere wird es sicher erkannt haben: Das sind die letzten fünf Heimspielergebnisse der Werderaner gegen die Werkself. Frau und Mann beachte: 3 Siege Werder, nur ein Erfolg für Leverkusen. Klingt nicht verkehrt!