#Statistiksamstag

Fünf Fakten zu #RBLSVW

Möchte das Fußballjahr mit drei Punkten verabschieden: Yuya Osako (Foto: nordphoto)
Profis
Samstag, 22.12.2018 // 10:29 Uhr

von Niklas Behrend

„Knapp daneben ist auch vorbei“. „Hätte, hätte Fahradkette“. “Wenn das Wörtchen, wenn nicht wär“ oder „Hätte, wenn und aber“. Es gab viel Konjunktiv nach Abpfiff der Partie zwischen dem SVW und der TSG am Mittwoch und dennoch prankte gnadenlos und unumstößlich lediglich ein Treffer für Werder auf der Anzeigetafel. Ein Tor, ein Punkt und noch eine Chance vor Weihnachten, es punktetechnisch besser zu machen und zwar auf der bekanntesten Bullenweide Sachsens in Leipzig gegen Rasenballsport am Samstag um 15.30 Uhr ( ab 15.15 Uhr im betway Live-Ticker). Wahrlich keine Laufkundschaft, manche würden gar meinen dauerhaft beflügelt ist die Mannschaft von Cheftrainer Ralf Ragnick. Eine grün-weiße Höchstleistung wird nötig sein, um die anvisierten drei Punkte aus Leipzig zu entführen. Bleibt festzuhalten: Noch fünf Fakten, 90 Minuten Werder-Leidenschaft und einen Auswärtssieg dann ist Weihnachten!

#Seri(e)ös: Verlässlich hanseatisch ist in dieser Saison, dass alle Werderaner mindestens einmal pro Spiel lauthals jubeln dürfen. In allen 16 Partien knipste der SVW und ist damit die einzige Mannschaft, der das gelang. Wobei ein Treffer in Leipzig gerne nur den Mindestwert darstellen darf.

#EinSturmZiehtAuf: Das „Sturmtief“ aus gegnerischer Sicht ist für alle Leipziger sicherlich ein Hochgenuss – besonders im eigenen Stadion. Dort trafen Leipzigs Timo Werner und Yussuf Pulsen zusammen nämlich schon 14 Mal in dieser Saison, auswärts hingegen „nur“ vier Mal. Aufpassen!

#FürWernerBeinhart: Schön, wenn man einen aus Bremer Sicht nicht unbedingt soooo positiven Fakt ein paar Zeilen tiefer schon wieder relativieren kann. Das statistische Beruhigungsmittel besagt nämlich folgendes. Timo Werner, Nationalspieler und Tormaschine hat noch nie gegen Werder getroffen.

#Augenhöhe: In der Tabelle trennen den SVW und RBL immerhin fünf Plätze, doch in puncto Punktausbeute sind beide Mannschaften in den letzten fünf Partien durchaus auf Augenhöhe. Grün-Weiß erspielte sich fünf Punkte, während sich Leipzig mit sechs begnügen musste.

#Kurzgeschichte: Sehr überschaubar ist die bisherige „historische“ Duellstatistik zwischen den Sachsen und den Bremern mit vier Partien. Zwei davon gingen an Leipzig, eines an Werder. Dazu kommt ein Remis. Aussagekräftig? Najaaaaa….