„Ich werde alles geben“

Yuya Osako vor dem Asia-Cup im Interview

Mit den "Samurai Blue" will Yuya Osako den Asia Cup unbedingt gewinnen (Foto: imago).
Profis
Mittwoch, 09.01.2019 // 09:07 Uhr

Am Mittwoch um 12 Uhr deutscher Zeit startet die Japanische-Nationalmannschaft gegen Turkmenistan in den Asia-Cup 2019 in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Mit dabei ist Werder-Profi Yuya Osako, für den das anstehende Turnier die erste Teilnahme an dem Kontinentalwettbewerb bedeutet. Im Vorfeld traf sich der Stürmer mit WERDER.DE und erzählt im Interview, welchen besonderen Stellenwert die Asien-Meisterschaft für ihn persönlich hat.

WERDER.DE: Yuya, was bedeutet es für dich, in diesem Jahr beim Asia-Cup dabei zu sein?

Yuya Osako: „Es sind die ersten Asienmeisterschaften für mich. Vor allem weil es das erste Mal ist, bin ich hochmotiviert und möchte natürlich gute Ergebnisse erzielen. Ich freue mich auf das Turnier.“

WERDER.DE: Der Asia-Cup 2019 findet in den Vereinigten Arabischen Emiraten statt. Freust du dich auf das Land und warst du selbst schon einmal dort?

Yuya Osako: „Ja, ich habe schon mal dort gespielt. Aufgrund der hohen Temperatur ist gute Vorbereitung unerlässlich, aber diese Bedingungen gelten für alle Teams, auch unsere Gegner. Ich werde alles geben, um mit Japan das Turnier zu gewinnen.“

WERDER.DE: Wie schätzt du eure Chancen beim Asia-Cup ein?

Yuya Osako: „Da sind sehr schwierige Gegner dabei, daher erwarte ich einige sehr spannende Spiele.“

Es ist ein Privileg mit der japanischen Nationalmannschaft am Asia-Cup teilzunehmen
Yuya Osako

WERDER.DE: Durch den Asia-Cup verpasst du das Trainingslager in Südafrika und vermutlich die ersten Rückrundenspiele. Wie verändert dieses Turnier dein Standing und wie schätzt du die Situation ein?

Yuya Osako: „Ich denke dadurch, dass ich bei der Vorbereitung nicht dabei sein kann, sammele ich sicherlich keine Pluspunke. Es ist auch nicht gut, drei Bundesliga-Spiele zu verpassen. Aber es ist ein Privileg mit der japanischen Nationalmannschaft am Asia-Cup teilzunehmen, was nicht jedem zusteht. Ich möchte dort alles geben und mich gut auf das Turnier vorbereiten.“

WERDER.DE: Du spielst seit Januar 2014 in Deutschland. Was bedeutet die Bundesliga für dich?

Yuya Osako: „Die Bundesliga war seit sehr langer Zeit ein Traum für mich, wie für viele andere Japaner auch. Ich möchte auf jeden Fall noch länger hier spielen.“

WERDER.DE: Für Werder hast du in der Bundesliga bereits dreimal getroffen, ein Tor vorbereitet und auch im Pokal einen Treffer erzielt. Geben dir die Tore das Gefühl, dass du dich dadurch besser ins Team integrieren kannst?

Yuya Osako: „Die Tore sind natürlich sehr wichtig, aber es gab doch einige Möglichkeiten, bei denen ich mehr Tore hätte erzielen können. Deshalb werde ich in den kommenden Spielen noch mehr Gas geben, um Tore zu machen.“