Filbry: Digitalisierung weiter im Fokus

Klaus Filbry verdeutlichte auf der Mitgliederversammlung die Bedeutung der digitalen Kanäle (Foto: nph).
Profis
Dienstag, 27.11.2018 // 12:04 Uhr

Wer bei Branded Content, Podcast oder eSPORTS hellhörig wird, der sollte weiterlesen. Wer nicht, der erst recht – denn im Folgenden wirft WERDER.DE einen ausführlichen Blick auf die digitale Entwicklung bei den Grün-Weißen. Auf der Mitgliederversammlung am Montag unterstrich Klaus Filbry einmal mehr die Bedeutung einer strategischen und innovativen Weiterentwicklung im Digitalen. Doch was verbirgt sich dahinter und welche konkreten Schritte hat der SV Werder im vergangenen Geschäftsjahr unternommen.

Bereits bei der Versammlung im Vorjahr hatte der Vorsitzende der Geschäftsführung den Ausbau der digitalen Kommunikations-Kanäle als einen der Kernpunkte des strategischen Geschäftsfeldes „Kommunikation und Marke“ genannt. Vor allem der eigene Content und die damit verbundenen Vermarktungspotentiale sollten 2017/18 stärker genutzt werden. „Wir blicken auf ein überaus erfolgreiches Jahr in diesem Bereich und werden uns weiter darauf fokussieren“, so Filbry am Montag mit Blick auf das Erreichte.

(Foto: WERDER.DE)

Vor allem den neuen „Werder-Podcast“, den Fans über Spotify, Apple Podcast und Soundcloud hören können, hob Filbry in seiner Rede hervor. Im ersten Audio-Medium der Werder-Welt präsentiert von MediaMarkt wird nicht nur über, sondern vor allem mit Werder gesprochen. Mit Thomas Schaaf zum Beispiel. Mit Tim Wiese. Oder auch mit Jan Delay. Zwölf Episoden gibt es bereits, Fans können per WhatsApp oder Twitter selbst Teil des Podcasts werden und Fragen stellen.

Doch wer digital lebt, liebt live – und in Puncto Livestreaming haben die Grün-Weißen in diesem Jahr gleich mehrere Meilensteine genommen. Während WERDER.TV fast schon traditionell alle Testspiele 2018 live zeigte, wurden erstmals auch Testpartien kostenfrei über YouTube und Facebook gestreamt. Möglich gemacht wurde das durch Partner-Presentings, die den Werder-Fans Mehrwerte bieten. So wie beispielsweise auch bei der vierstündigen Liveübertragung des gesamten „Tag der Fans“ dank Wiesenhof.

Zahlen gefällig? Über 30 Millionen Minuten wurden Videos des offiziellen Werder YouTube-Accounts angesehen, knapp zwei Millionen Follower zählt der SVW auf seinen zahlreichen Kanälen und alleine auf Facebook wurden mit den Inhalten im vergangenen Jahr Menschen aus 113 Ländern erreicht. Doch das quantitative Wachstum von Werders digitalen Profile auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Japanisch und Chinesisch ist nur eine Seite. Vielmehr hobt Filbry hervor, dass erfolgreiche Formatideen wie WERDER.TV-Inside (präsentiert von Werder Strom) der „Safe des Monats“ (präsentiert von Eisenbach) oder die Gelo Revoice-Reportagen „Stimmen des Spieltages“ sukzessive an Partner vermarktet und weitere Formate wie Butter bei die Fische oder die Zimmerduelle weiterentwickelt und institutionalisiert wurden.

Im Bereich eSPORTS hat der SV Werder zudem eine Investition in die Zukunft unternommen. Mit „MoAuba“ und „MegaBit“ wurden zwei der weltweit besten professionellen FIFA-Spieler unter Vertrag genommen. „Die Bilanz nach den ersten Monaten fällt sehr, sehr positiv aus. Neben dem erfolgreichen Saisonstart in FIFA19 erfährt unsere Marke enorme Aufmerksamkeit in der Gaming-Community und ein sehr großes Interesse seitens der Medien und Sponsoren“, so Filbry über die beiden wohl innovativsten Neuzugänge der laufenden Saison, die sich beispielsweise durch ihre Teilnahme an der FIFA-Vereinsmeisterschaft, Mitarbeiter-Events und zukünftig auch beim „Meet & Greet“ mit Mitgliedern aktiv in das Vereinsleben einbringen.