Einen Schritt weiter

Niklas Moisander nutzt die Länderspielpause, um in der Heimat den Kopf frei zu kriegen (Foto: nordphoto).
Profis
Donnerstag, 21.03.2019 // 15:48 Uhr

Von Alexander Werner

Während es für die Nationalspieler um fordernde Testspiele und die EM-Qualifikation geht, steht für Niklas Moisander nach einer verkürzten Trainingswoche eine Reise in die Heimat an. In Finnland will der Innenverteidiger abschalten und regenerieren, um körperlich und mental fit für den Saisonendspurt zu sein.

Diese Reise tritt sich mit dem Gefühl vom 3:1-Sieg in Leverkusen und dem Bewusstsein, im Jahr 2019 noch ungeschlagen zu sein, leichter an, als in den vergangenen Jahren. „Wir haben seit über zwei Monaten nicht mehr verloren, sind in einigen Spielen sogar nach einem Rückstand wieder zurückgekommen und das stärkt das Selbstvertrauen. In den letzten Jahren hatten wir oft negativen Druck, jetzt ist er positiv“, erklärt der Finne.

Hat mit dem SVW nach der Länderspielpause Mainz 05 vor der Brust: Niklas Moisander (Foto: nph).

Nach dem kurzen Erholungsurlaub in der Heimat, steht für Niklas Moisander und dem SVW das Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 vor der Tür. Im Hinspiel, so erzählt der 33-Jährige in einer Medienrunde am Donnerstag, habe der SVW seine schlechteste Saisonleistung gezeigt. Zuvor verloren die Grün-Weißen in einem kuriosen Spiel mit 2:6 gegen Bayer Leverkusen“. Doch jetzt steht das Heimspiel gegen die Mainzer am Samstag, 30.03.2019, unter anderen Vorzeichen. „Jetzt ist es ein ganz anderes Spiel. Wir haben zuvor gegen Leverkusen gewonnen und ein ganz anderes Gefühl. Es ist nie leicht gegen sie, aber wir spielen zu Hause und werden bereit sein“, betont Moisander.

Nach dem Mainz-Spiel muss der SVW im Saisonendspurt noch gegen die Top-Vier der Bundesliga antreten. Aber auch hier sieht der Werder-Profi eine andere Situation als in der Hinrunde. „Wir haben nicht schlecht gegen die großen Mannschaften gespielt. Wir wissen auch, dass die letzten Spiele schwierig werden. Aber mit unserem Selbstvertrauen, was wir jetzt haben, können wir optimistisch in die Partien gehen. Ich glaube, wir können gegen jeden Gegner gewinnen“, erklärt der Verteidiger.

Die Mannschaft sei jetzt einen Schritt weiter und voller Tatendrang, das Saisonziel zu erreichen. Denn „für uns ist noch alles möglich. Sowohl in der Liga als auch im Pokal“, unterstreicht Niklas Moisander.