Einfach weitermachen

Kevin Möhwald konnte sich zum Ende der Hinrunde in die Startelf kämpfen (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 15.01.2019 // 16:35 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Es gibt Phasen, da will man gar nicht mit dem aufhören, was man macht. So eine Phase erwischte Kevin Möhwald vor der Winterpause. „Wenn man einmal einen Lauf hat, dann will man natürlich weitermachen. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten die Spiele weitergehen können“, so der 25-Jährige, der sich zum Ende der Hinrunde mehrfach einen Platz in der Startelf erarbeitete.

Das im letzten Dezember kaum ein Weg an Kevin Möhwald vorbeiging, verrät bereits ein Blick auf die Zahlen der grün-weißen Nummer Sechs. Neben seinem ersten Pflichtspieltreffer für den SV Werder beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf, sammelte er in den letzten fünf Partien vor der Winterpause 345 der insgesamt 376 Bundesliga-Minuten seiner Karriere. Klar, dass er an diese Bilanz gerne anknüpfen möchte. „Ich will in der Rückrunde da weitermachen, wo ich am Ende der Hinrunde aufgehört habe. Zwar wird das kein Selbstläufer, aber ich bin so gestrickt, dass ich mich immer weiterentwickeln will“, so der Mittelfeldakteuer.

Und rein: Kevin Möhwald traf gegen Düsseldorf erstmals für den SVW (Foto: nordphoto).

Kevin Möhwald will sich jedoch nicht nur spielerisch verbessern. „Ich bin ein Typ, der gerne Verantwortung übernimmt. Mein Ziel ist es, in der Zukunft ein Führungsspieler zu sein. Aber das ist ein Prozess, der noch lange nicht abgeschlossen ist“, so der gebürtige Erfurter.

Ein wichtiger Baustein bei dieser Entwicklung ist natürlich Cheftrainer Florian Kohfeldt, der ihn bereits im ersten halben Jahr an der Weser vorangebracht hat. „Der Trainer hat mir viele Tipps gegeben, wodurch ich meine Leistung verbessern konnte“, erklärt Möhwald, der nach einer guten Sommervorbereitung durch eine Verletzung zurückgeworfen wurde und sich zunächst wieder an die Kaderplätze herankämpfen musste.

Das nächste Etappenziel für den schussstarken Mittelfeldspieler heißt aber Hannover 96. „Wir sollten uns darauf konzentrieren, den Fußball den wir am Ende der Hinrunde gespielt haben, auch am Samstag zu zeigen. Dann haben wir sehr gute Chancen das Spiel zu gewinnen“, so Möhwald, der auch beim Rückrundenauftakt seinen Teil auf dem Platz dazu beitragen will.