Möhwald in sehr gutem Zustand, enge Kiste bei Harnik

Kevin Möhwald ist nach überstandener Verletzung zurück im Mannschaftstraining (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 21.08.2018 // 18:27 Uhr

Aus zwei Fragezeichen mach eins! Kevin Möhwald ist nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel wieder fit und absolvierte am heutigen Dienstagnachmittag das komplette Training mit der Mannschaft. „Kevin ist einem sehr guten Zustand“, erklärt Cheftrainer Florian Kohfeldt. Damit sei der Mittelfeldspieler auch wieder ein Kandidat für Bundesliga-Kader im ersten am kommenden Samstag, 26.08.2018, um 15.30 Uhr beim Liga-Start gegen Hannover 96. Das liegt vor allem an der Art seiner Behandlung. „Wir haben bei ihm einen ganz vernünftigen, fast schon konservativen Aufbau gewählt und ihm die komplette letzte Woche nochmal gegeben, um einfach sicher zu sein“, erklärt der Werder-Coach.

Dagegen bleibt das Fragezeichen hinter Martin Harnik weiterhin bestehen. Der Österreicher ist nach seinem Muskelfaserriss zwar zurück auf dem Platz, ob es für das Heimspiel im Weser-Stadtion gegen seinen Ex-Klub schon reicht, ist noch unklar. „Heute Morgen hat er bereits wieder individuell trainiert“, betont Kohfeldt. „Hoffnung besteht da auf jeden Fall noch, aber es wird eine ganz enge Sache.“ Denn die Nummer neun der Grün-Weißen soll frühestens am Freitag wieder mit der Mannschaft trainieren. „Dann müssen wir sehen, ob es Sinn macht, ihn mit in den Kader zu nehmen“, so der Werder-Coach.

Auch Jaroslav Drobny soll in dieser Woche wieder Teile des Mannschaftstrainings absolvieren. „Drobo hat die letzten Schritte im Reha-Training gemacht. Er ist auf einem guten Weg“, versichert der Cheftrainer, der in den Trainingseinheiten vor dem Hannover-Spiel den Fokus sowohl auf das Kombinationsspiel in der Offensive als auch auf das Verteidigen in der Ordnung legen will.