Noch einmal Mertes Acker!

Großes Spiel, mitreißende Emotionen, fantastischer Abschied des "Langen"

Feierabend! Mertesacker verabschiedet sich mit großartiger Partie (Foto: nordphoto).
Profis
Samstag, 13.10.2018 // 18:15 Uhr

Von Niklas Behrend

Es war die 88. Minute, als sich die Arena zu Hannover geschlossen erhob und Per Mertesacker auf den letzten Metern seiner fußballerischen Karriere unter anhaltendem Applaus begleitete.  Nach 15 extrem erfolgreichen, aber auch anstrengenden Profijahren ging der Lange mit 104 Länderspielen, einem Weltmeistertitel, sowie knapp 150 Partien für Grün und Weiß in den Knochen in eben dieser Spielminute 88 vom Platz.  Das Spiel zuvor war eine Reise in die fußballerische Vergangenheit für Mertesacker. Viele Weggefährten wie Metzelder aus der Nationalmannschaft, Jörg Sievers von Hannover 96 aber auch viele aktuelle oder ehemalige Werderaner wie Claudio Pizarro oder Clemens Fritz erwiesen "Merte" die Ehre. Am Ende der Partie schlugen die Kicker aus Pers Weltauswahl, auch wegen einem wunderschönen Treffer von Mertesacker selbst, die Auswahl von 96 mit 10:9. Eine Randnotiz. Es ging um den Spaß und um eine große Persönlichkeit des deutschen Sports, dem bei seiner Dankesrede im Anschluss an die Partie und auf seiner Ehrenrunde die Tränen in die Augen schossen. Was für ein Tag, was für ein Typ!

Big Fucking Names

Freunde, Weggefährten und vor allem Fußballer vom allerfeinsten erwiesen dem "Langen" bei seinem Abschiedsspiel die Ehre. Sowohl auf der Seite der Lokalmatadoren Mertes 96-Freunde als auch bei Pers Weltauswahl fanden sich Akteure auf dem Spielberichtsbogen, die das Fußballerherz, auch das Grün-Weiße, höher schlagen ließen.  Neben sich bereits im Fußballerruhestand befindenden Werder-Legenden wie Clemens Fritz, Ivan Klasnic oder dem  und vielen mehr, standen auch der ewige Claudio Pizarro, Werder-Kapitän Max Kruse und Martin Harnik auf dem Platz. Insgesamt las sich das Aufgebot wie eine einzige Wunschliste für Fußballfeinschmecker. Noch ein Beweis? Mit Kieran Gibbs mit dem "Merte" beim FC Arsenal zusammenspielte, reiste auch ein internationale Star nach Hannover. Das konnte nur gigantisch werden!

Mertes 96-Freunde

Trainer: Ewald Lienen, Peter Neururer

Spieler: Altin Lala, Babacar N'Diaye, Carsten Linke, Christian Schulz, Christoph Dabrowski, Daniel Stendel, Denis Wolf, Fabian Ernst, Gerald Asamoah, Hanno Balitsch, Jan Schlaudraff, Jiri Stajner, Jörg Sievers, Kostas Konstantinidis, Martin Harnik, Michael Tarnat, Mike Hanke, Nebojsa Krupnikovic, Niclas Füllkrug, Otto Addo, Ron-Robert Zieler, Silvio Schröter, Steven Cherundolo, Thomas Brdaric

Pers Weltauswahl

Trainer: Arsene Wenger

Spieler: Aaron Hunt, Arne Friedrich, Christoph Metzelder, Claudio Pizarro, Clemens Fritz, Daniel Jensen, Felix Kroos, Ivan Klasnic, Jurica Vranjes, Kieran Gibbs, Marcell Jansen, Max Kruse, Patrick Owomoyela, Peter Niemeyer,  Tim Borowski, Tim Wiese

Tore wie am Fließband

Bügelte seine Mitstreiter das ein oder andere mal ab: Der Lange (Foto: nordphoto)

1.Min: Die Mannschaften laufen unter großem Jubel bei allerbestem Fußballwetter in die sehr gut gefüllte HDI-Arena zu Hannover ein. "Merte" trägt in Halbzeit eins das 96-Trikot und führt seine Truppe selbstverständlich als Kapitän auf das Feld. Kurz vor Anpfiff bekommt der Lange noch die "Niedersächsische Sportmedaille" verliehen! Völlig zurecht! Und jetzt heißt es: Zum letzten Mal Grätschen, Bolzen und vielleicht auch netzen? Wer weiß! Kann losgehen!

5.Min: Der Ex-Werderaner Daniel Jensen läuft von halbrechts auf das 96-Tor zu und hebt das Leder mit ganz viel Gefühl gen linker Torwinkel, allerdings verhindert der Querbalken zunächst den Einschlag, doch Klasnic ist wach und netzt den Abpraller zur 1:0-Führung für die "Gäste"

8.Min: Und da ist direkt das 2:0. Der ehemalige Herthaner Arne Friedrich steht blank und macht kurzen Prozess.

11.Min: Die Schröterflinte stellt den Anschluss wieder her. 96 ist wieder da! Kurze Annahme an der linken Strafraumgrenze, ein Blick, ein satter Schuss in rechte Eck. Jens Lehmann kann nur hinterherschauen. Da hilft auch kein Zettel.

15.Min: Was macht eigentlich "Merte". Der ist überall auf der Wiese unterwegs. Mal leitet er Angriffe seiner Roten ein, mal bügelt er hinten weg. Also eigentlich alles wie immer ehh...

20.Min: 96 liegt hier immer noch zurück. Ein Umstand, der den Coaches Peter Neururer und Ewald Lienen gar nicht schmeckt. In dem Fall hilft wohl doch nur ein Zettel.

27.Min: Und da ist der Ausgleich für 96. 2:2. Der eben eingewechselte Mike Hanke nutzt den Tiefschlaf von Christoph Metzelder und Patrick Owomoyela, die den Ball im eigenen Strafraum lässig vor sich her schieben. "Iron" Mike Hanke spritzt dazwischen und verwandelt. Das war einfach.

33.Min: Pers Weltauswahl geht erneut in Führung durch einen Torwart im lila Trikot. Auch bekannt als The Machine Tim Wiese. Zunächst wird Klasnic von Sievers im Strafraum gelegt. Rafati entscheidet sofort auf Elfmeter. Wiese stapft Richtung Strafraum. Kurzer Anlauf, entspannte Miene. Und Zack landet das Ding unter der Latte. Überragend.

35.Min: 96 schlägt zurück. Schlaudraff mit einem Traumpass auf Brdaric, der von der linken Strafraumgrenze per Dropkick unten rechts ins Eck trifft. Da kannste nur staunen! 3:3!

37.Min: Ein hin und her hier in Hannover. Wieder gehen die Gäste in Front. Kruse legt vor dem Strafraum mustergültig für Hitzlsperger auf, der den Hammer auspackt und das Leder unten rechts in die Ecke dübelt.

38.Min: Da ist er und steigt höher als alle anderen! Mertesacker kommt nach einer Flanke von links per Kopf an die Kugel, aber hat Big Fucking  Pech und der Ball rauscht hauchdünn am Pfosten vorbei. Vorfreude ist die Schönste!

40.Min: The same procedure. 96 zieht erneut nach. Schlaudraff bittet Wiese zum Tänzchen und lässt ihn dann eiskalt stehen und schiebt tiefenentspannt ein. 4:4.

44.Min: Mertesacker treibt das Spiel seiner Mannschaft an und am Ende der Verwertungskette bringt Hanke die Hausherren erstmals in Führung. 5:4

45.Min: Hier will sich heute wohl keiner absetzen! Unser Capitano Max Kruse stellt vor der Pause für die Weltauswahl auf 5:5. Hunt legt gut auf und Kruse schiebt aus kurzer Distanz ein.

Merte rotzfrech und eiskalt!

Sind heute die ersten auf dem Dancefloor: Max Kruse und Martin Harnik (Foto: nordphoto).

46. Min: Merte macht die Hütte! Jetzt im Dress von Pers Weltauswahl trifft der Lange. Mertesacker läuft auf Zieler zu, hebt den Ball über den Schlussmann, nimmt diesen wieder auf und drückt die Kugel zum 6:5 über die Linie!

56.Min: Kruse mit einem feinen Heber in den Lauf von Felix Kroos, der es genauso wie Mertesacker mit einem Heber versucht aber der wird höher, höher, fliegt beinahe Richtung Sonne. Kein Tor. Vielleicht gibt Merte da in Zukunft ein wenig Nachilfe.

60.Min: Klasnic kann es noch! Flanke von links,  der ehemalige Goalgetter visiert die Kugel an und schließt mit einem Volley eiskalt aus fünf Metern ab. 7:5!

62.Min: Hanke mit einer ganz abgezockten Aktion zum Anschlusstreffer. Hanke läuft für 96 auf Wiese zu, täuscht kurz den Schuss an, was Wiese zum Abflug verführt und Hanke dribbelt eiskalt ins Tor. Frech, frech!

66.Min: Pers Weltauswahl setzt sich wieder ab und zwar durch Max Kruse. Der  wird von rechts bedient und steht wieder mal da, wo ein Stürmer stehen muss. Nämlich blank am zweiten Pfosten. 8:6!

72.Min: Es bleibt spannend. Wolf, ein alter Weggefährte Mertesackers aus Hannover, schaltet nach einem Lattenknaller am schnellsten und  gibt dem Leder den entscheidenden Stupser ins Tor.

73.Min: Und wieder Hanke und jetzt ist hier wieder richtig Musik drin! Der ehemalige Nationalspieler wird von links bedient und schiebt aus drei Metern ein. 8:8!

75.Min: Pers Weltauswahl schlägt zurück und den Torschützen hätten wir auf den ersten Blick beinahe mit Ailton verwechselt. Ist aber Quatsch. Es ist Elton, der Moderator, der das 9:8 macht. Mit der Picke!

76.Min: Da kommst du ja kaum hinterher. 96 ist wieder im Spiel. N´diaye wird mustergültig von Michael Tarnat bedient. Sein Volleyschuss vom Elfmeterpunkt schlägt perfekt unterm Lattenkreuz ein. 9:9!

87.Min: Und wenn er auf dem Platz ist, wird auch getroffen. Flanke Owomoyela und gelernt ist dann gelernt. Abnehmer ist nämlich Claudi Pizarro, der danke sagt und das Spielgerät ins lange Eck köpft. 10:9!