Die Muster einschleifen

Kurzpässe aus Südafrika

Daumen hoch: Florian Kohfeldt sieht die Trainingsleistung der ersten Tage positiv (Foto: nordphoto).
Kurzpässe
Sonntag, 06.01.2019 // 10:52 Uhr

Aus Johannesburg berichten Dominik Kupilas und Yannik Cischinsky

+++ Kohfeldts positives Zwischenfazit: Sechs Einheiten auf südafrikanischem Boden haben die Grün-Weißen schon hinter sich gebracht. Für Werder-Coach Florian Kohfeldt hat das Team bereits einen „inhaltlich großen Fortschritt“ gemacht, wie der Cheftrainer betonte. „Wiederkehrende Muster schleifen sich unabhängig von der Grundordnung immer besser ein. Das ist wichtig, daran arbeiten wir und die Jungs zeigen sich auch hier wieder äußerst lernbereit“, so Kohfeldt nach den ersten Trainingstagen in Südafrika. Immer wieder ging es in den Einheiten um das Spiel im letzten Drittel, Torabschluss und Chancenverwertung. +++

+++ Reduzierung für ein Quartett: Vier Werderaner mussten in den ersten Tagen des Trainingslagers etwas kürzer treten. Während Jiri Pavlenka aufgrund einer Erkältung am Sonntagvormittag erstmals auf dem Platz stand, absolvieren die Rückkehrer Philipp Bargfrede und Fin Bartels sowie Abwehrchef Niklas Moisander ein dosiertes Trainingsprogramm. Der Finne wird beim Test gegen die Kaizer Chiefs (ab 15 Uhr live auf YouTube) dabei sein, Bargfrede, Bartels und Pavlenka dagegen nicht. +++

Alexander Kiene hospitiert aktuell bei Werder und ist in Südafrika dabei (Foto: nordphoto).

+++ Reisegruppe Werder: Von einem Tross zu sprechen ist angesichts der Größe fast schon nicht mehr treffend. Knapp über 60 Werderaner umfasst die grün-weiße Gruppe, die nach Südafrika gereist ist. Neben den 29 Spielern, dem Trainer- und Betreuerteam, sind Staff, die drei Geschäftsführer und Marco Bode als Vorsitzender des Aufsichtsrats mitgeflogen. Weitere Partner und Sponsoren kommen am Montag ebenfalls nach Johannesburg. +++

+++ Ein unbekanntes Gesicht: Kennen Sie diesen Mann? Nein, das dürfte vielen Werderanern so gehen. Mit im Trainingslager des SV Werder ist auch Alexander Kiene, ehemaliger Trainer des BSV Rehden und TSV Havelse. Der UEFA-A-Lizenz-Inhaber und langjährige Bekannte von Cheftrainer Florian Kohfeldt macht gerade seine Ausbildung  zum Fußball-Lehrer und absolviert seinen Praxisteil beim SV Werder. Bereits in Bremen erhielt der 41-jährige Hospitant häufiger einen Einblick hinter die Kulissen. +++

+++ Bremen als Abschluss: Für Niklas Moisander könnte Werder die letzte Station seiner langen und erfolgreichen Karriere sein. „Ich fühle mich sehr wohl und bin glücklich, bei Werder zu spielen. Aus diesem Grund habe ich meinen Vertrag verlängert. Ich bin 33, allzu viel Zeit als Profi bleibt mir nicht mehr und natürlich ist es denkbar, dass Bremen meine letzte Station sein wird“, so Moisander am Rande des Trainingslagers in Johannesburg. „Der ganze Verein will nach oben, will nach Europa. Daran möchte ich mitwirken.“ +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

+++ Kein Sieg: Am Donnerstag standen für Johannes Eggestein, Milot Rashica und Marco Friedl die nächsten Länderspiele auf dem Plan. Milot Rashica war mit der Nationalmannschaft Kosovos in einem Freundschaftsspiel gegen Dänemark gefordert. Der Stürmer startete von Beginn an und bekam 45 Minuten Einsatzzeit. Die Partie endete nach einem hochklassigen Spiel mit 2:2. Ebenfalls kein Sieg gab es für die...

22.03.2019

+++ Grund zum feiern: Florian Kohfeldt stand beim 3:1-Auswärtssieg in Leverkusen zum 50. Mal als Cheftrainer des SVW in der Bundesliga an der Seitenlinie. Und es hätte wohl kaum ein besseres Spiel gegeben, als mit dem starken Auswärtserfolg seiner Mannschaft, das „kleine“ Jubiläum zu feiern. Kohfeldt übernahm im November 2017 die Bundesliga-Mannschaft des SV Werder und sicherte mit einer starken...

18.03.2019

+++ Gas geben: Die emotionale Rückkehr ins Weser-Stadion sowie den Einsatz bei Werders U23 am letzten Wochenende hat Fin Bartels bestens verkraftet. Und auch in die neue Woche ist er bereits mit voller Euphorie gestartet. „Ich bin mit Vollgas in die Trainingswoche gegangen. Ich werde auch in den verbleibenden Einheiten nicht nachlassen, um ein Kandidat für den Kader in Leverkusen zu sein“, verrät...

14.03.2019

+++ Neue Innenverteidigung gegen Leverkusen: Sebastian Langkamp verletzt, Milos Veljkovic nach seiner fünften gelben Karte gesperrt. Beim Auswärtsspiel in Leverkusen (am Sonntag ab 13.15 Uhr im betway-Liveticker auf WERDER.DE) wird Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt ein neues Innenverteidiger-Duo aufbieten müssen. Kein Problem für den Fußballlehrer, denn mit Marco Friedl haben die Grün-Weißen...

11.03.2019

+++ Zur eigenen Sicherheit: Beim Anschwitzen am Freitagvormittag zeigte sich Jiri Pavlenka erstmals der Öffentlichkeit mit einer Maske zum Schutz des Gesichtes. Nach dem heftigen Zusammenprall mit Admir Mehmedi aus dem letzten Auswärtsspiel in Wolfsburg, trägt Werders Torhüter die Maske als reine Vorsichtsmaßnahme. Beim leichten Aufwärmen am Weser-Stadion stand auch Fin Bartels mit auf dem Platz,...

08.03.2019

+++ Gleichauf: Bei seiner Einwechslung in Wolfsburg wurde Claudio Pizarro einmal mehr frenetisch von den eigenen Fans gefeiert. Treffen konnte Werders Torjäger-Legende gegen die Wölfe leider nicht, im Gegensatz zu Robert Lewandowski, der bei Bayerns 5:1-Sieg gegen Mönchengladbach doppelt traf. Damit zog der Pole mit Pizarro gleich. Mit 195 Treffern sind beide gemeinsam die erfolgreichsten...

04.03.2019

+++ Rundes Jubläum: Beim 1:1 gegen den VfB Stuttgart absolvierte Theodor Gebre Selassie sein 200. Bundesligaspiel für den SV Werder. Diese langjährige Treue zum Verein ist im schnelllebigen Profi-Fußball und Bundesliga-Geschäft längst keine Alltäglichkeit mehr und nötigt auch Werders Cheftrainer jede Menge Respekt ab. „200 Spiele in einer der stärksten Ligen Europas sind ein Zeichen für Qualität...

25.02.2019

+++ Nie zu alt, um dazuzulernen: Mit Claudio Pizarro und Nuri Sahin hat der SV Werder den ältesten und den jüngsten Torschützen der Bundesliga-Geschichte in den eigenen Reihen. Nuri Sahin, der mit zarten 16 Jahren sein Bundesliga-Debüt gab, schoss im Jahr 2005 seinen ersten Treffer in der höchsten deutschen Spielklasse. 17 Jahre, zwei Monate und 21 Tage war Sahin damals alt, als er in Nürnberg den...

18.02.2019