Ein gutes Omen?

Kurzpässe am Montag

Die Freude ist berechtigt: Werder feiert den besten Saisonstart seit 13 Jahren (Foto: nordphoto).
Kurzpässe
Montag, 22.10.2018 // 13:05 Uhr

+++ Starker Start: Mit dem 2:0-Auswärtssieg auf Schalke sammelt Werder weiter fleißig Punkte. Aktuell stehen die Grün-Weißen mit 17 Punkten aus acht Spielen auf dem dritten Tabellenplatz. So einen starken Saisonstart gab es zuletzt vor 13 Jahren. In der Saison 2005/2006 erreichte Werder nach dem achten Spieltag sogar 19 Punkte und besetzte ebenfalls den dritten Tabellenplatz. Am selben Spieltag vor 13 Jahren, gelang Werder ebenfalls ein Sieg auf fremden Boden. Damals im Berliner Olympiastadion. Mit 2:1 schlugen die Grün-Weißen, mit dem damaligen Trainer Thomas Schaf, die Elf von Hertha BSC. Die Kapitänsbinde trug damals übrigens Frank Baumann. Neben ihm liefen auch große Namen wie Johan Micoud, Torsten Frings und unser heutiger Torwarttrainer Christian Vander auf. Am Sonntag um 18 Uhr (ab 17:45 im betway Live-Ticker) geht Werder im Heimspiel gegen die „Werkself“ aus Leverkusen weiter auf Punktejagd! Vor 13 Jahren standen die Grün-Weißen am Ende der Saison übrigens mit 70 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und wurden Vize-Meister….+++

+++ Ein echter Leader: Mit der Vorlage für Maximilian Eggestein leitete Werder-Kapitän Max Kruse das erste Tor auf Schalke ein. Doppel-Torschütze Eggestein lobte nach dem Spiel seinen Kapitän nicht nur für die Vorlage, sondern betonte die wichtige Rolle die er in der Mannschaft spielt. „Max Kruse ist ein Freigeist. Er bewegt sich über das ganze Spiel sehr gut. Er sieht Freiräume und nutzt diese gnadenlos aus. Er ist mit seiner Unberechenbarkeit enorm wichtig für das gesamte Team“, erklärt Maximilian Eggestein. Auch am Samstag war Kapitän Kruse in allen Bereichen auf dem Feld zu finden. Kruse tauschte mehrfach die Position, lies sich häufig ins Mittelfeld fallen oder erkämpfte in der Defensive die Bälle. Kruse zeigt in den letzten Wochen das, wodurch sich ein echter „Leader“ auszeichnet. +++

+++ 50-facher Kainz: Am Samstagabend in der Veltins-Arena hat Florian Kainz sein 50. Bundesligaspiel bestritten. Der Österreicher, der 2016 an die Weser gewechselt ist, konnte in jenen Partien fünf Tore erzielen und sieben Vorlagen beisteuern. An ein Tor erinnern sich die Werder-Fans sicherlich besonders gerne: im Derby gegen den HSV im April 2017 schoss „Kainzi“ den entscheidenden Treffer zum 2:1-Heimsieg. +++

Haut sich immer rein: Kevin Möhwald (Foto: Nordphoto).

+++ Kohfeldt lobt Möhwald und Beijmo: Wenig Einsatzzeit zu bekommen, ist für keinen Fußballer eine einfache Situation. Beim SVW mussten sich in dieser Saison die Neuzugänge Kevin Möhwald und Felix Beijmo wiederholt mit einem Platz auf der Bank oder der Tribüne anfreunden. In den Augen von Cheftrainer Florian Kohfeldt meistern beide Jungs diese Situation aber hervorragend: "Möh ist ein sehr positiver Mensch. Wir haben uns vor dem Nürnberg-Spiel, als ich ihn aus dem Kader gestrichen habe, hingesetzt und ich habe ihm gesagt, dass er einfach weitermachen soll - so platt das auch klingt. Und das hat er getan. Es war sehr hart, ihn rauszunehmen. Alle wollen spielen und sind sehr enttäuscht, wenn sie mal nicht dabei sind. Das ist bis zum Anpfiff auch okay, aber dann muss jeder für die Mannschaft da sein, egal in welcher Rolle", so Kohfeldt. Auch zu Felix Beijmo hat der Werder-Coach nach dessen Einsatz in der U 23 (Hier im WERDER.TV Video) Stellung bezogen: "Natürlich ist das Eigentor schade für ihn, das sticht trotz guter anderer Aktionen heraus. Aber wir müssen auch Verständnis für ihn haben. Er ist unheimlich bemüht, trainiert hervorragend, entwickelt sich weiter. Natürlich verstehe ich die Nachfragen, weil wir für ihn auch investiert haben, aber wir brauchen Geduld. Ich bleibe dabei, dass er ein guter Junge ist. Er ist eine Investition in die Zukunft." +++

+++ In den Charts: Eine ähnliche schöne Momentaufnahme wie die Bundesligatebelle sind die Podcast-Charts bei iTunes. Der Werder-Podcast - präsentiert von Media Markt - ist am Wochenende auf den 14. Platz in der Kategorie „Sport und Freizeit“ geklettert. In der aktuellsten Folge gibt Kapitän Max Kruse private Einblick und spricht über seine Einstellung zum Sport (siehe Extrameldung). Nach seinen zwei Toren am Samstagabend auf Schalke ist aber natürlich auch der Podcast mit Maxi Eggestein absolut spannend, denn der aktuelle Topscorer erzählt ausführlich von seiner Beziehung zu Werder und seiner Zeit im WERDER Leistungszentrum (siehe Extrameldung). Alle Nicht-Apple-Nutzer können die Podcasts natürlich auch bei Soundcloud oder Spotify anhören. Die neue Folge kommt dann wie gewohnt am Mittwoch. Kapitän Kruse hat sich Wigald Boning als seinen Nachfolger gewünscht. +++

+++ Das gesamte Paket: Das Testspiel am Dienstagabend um 18 Uhr live und in voller Länge bei WERDER.TV. Mit unserem Tages-Abo für 0,99€ könnt ihr hautnah dabei. Außerdem ist Uwe mit dem Fanmobil vor Ort in Lohne. Ab 15 Uhr wird das Fanmobil für euch geöffnet sein. +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

+++ Kein Sieg: Am Donnerstag standen für Johannes Eggestein, Milot Rashica und Marco Friedl die nächsten Länderspiele auf dem Plan. Milot Rashica war mit der Nationalmannschaft Kosovos in einem Freundschaftsspiel gegen Dänemark gefordert. Der Stürmer startete von Beginn an und bekam 45 Minuten Einsatzzeit. Die Partie endete nach einem hochklassigen Spiel mit 2:2. Ebenfalls kein Sieg gab es für die...

22.03.2019

+++ Grund zum feiern: Florian Kohfeldt stand beim 3:1-Auswärtssieg in Leverkusen zum 50. Mal als Cheftrainer des SVW in der Bundesliga an der Seitenlinie. Und es hätte wohl kaum ein besseres Spiel gegeben, als mit dem starken Auswärtserfolg seiner Mannschaft, das „kleine“ Jubiläum zu feiern. Kohfeldt übernahm im November 2017 die Bundesliga-Mannschaft des SV Werder und sicherte mit einer starken...

18.03.2019

+++ Gas geben: Die emotionale Rückkehr ins Weser-Stadion sowie den Einsatz bei Werders U23 am letzten Wochenende hat Fin Bartels bestens verkraftet. Und auch in die neue Woche ist er bereits mit voller Euphorie gestartet. „Ich bin mit Vollgas in die Trainingswoche gegangen. Ich werde auch in den verbleibenden Einheiten nicht nachlassen, um ein Kandidat für den Kader in Leverkusen zu sein“, verrät...

14.03.2019

+++ Neue Innenverteidigung gegen Leverkusen: Sebastian Langkamp verletzt, Milos Veljkovic nach seiner fünften gelben Karte gesperrt. Beim Auswärtsspiel in Leverkusen (am Sonntag ab 13.15 Uhr im betway-Liveticker auf WERDER.DE) wird Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt ein neues Innenverteidiger-Duo aufbieten müssen. Kein Problem für den Fußballlehrer, denn mit Marco Friedl haben die Grün-Weißen...

11.03.2019

+++ Zur eigenen Sicherheit: Beim Anschwitzen am Freitagvormittag zeigte sich Jiri Pavlenka erstmals der Öffentlichkeit mit einer Maske zum Schutz des Gesichtes. Nach dem heftigen Zusammenprall mit Admir Mehmedi aus dem letzten Auswärtsspiel in Wolfsburg, trägt Werders Torhüter die Maske als reine Vorsichtsmaßnahme. Beim leichten Aufwärmen am Weser-Stadion stand auch Fin Bartels mit auf dem Platz,...

08.03.2019

+++ Gleichauf: Bei seiner Einwechslung in Wolfsburg wurde Claudio Pizarro einmal mehr frenetisch von den eigenen Fans gefeiert. Treffen konnte Werders Torjäger-Legende gegen die Wölfe leider nicht, im Gegensatz zu Robert Lewandowski, der bei Bayerns 5:1-Sieg gegen Mönchengladbach doppelt traf. Damit zog der Pole mit Pizarro gleich. Mit 195 Treffern sind beide gemeinsam die erfolgreichsten...

04.03.2019

+++ Rundes Jubläum: Beim 1:1 gegen den VfB Stuttgart absolvierte Theodor Gebre Selassie sein 200. Bundesligaspiel für den SV Werder. Diese langjährige Treue zum Verein ist im schnelllebigen Profi-Fußball und Bundesliga-Geschäft längst keine Alltäglichkeit mehr und nötigt auch Werders Cheftrainer jede Menge Respekt ab. „200 Spiele in einer der stärksten Ligen Europas sind ein Zeichen für Qualität...

25.02.2019

+++ Nie zu alt, um dazuzulernen: Mit Claudio Pizarro und Nuri Sahin hat der SV Werder den ältesten und den jüngsten Torschützen der Bundesliga-Geschichte in den eigenen Reihen. Nuri Sahin, der mit zarten 16 Jahren sein Bundesliga-Debüt gab, schoss im Jahr 2005 seinen ersten Treffer in der höchsten deutschen Spielklasse. 17 Jahre, zwei Monate und 21 Tage war Sahin damals alt, als er in Nürnberg den...

18.02.2019