Erfolgreich, gelungen, historisch

Kurzpässe am Montag

Erstes Pflichtspiel, erstes Tor für den SV Werder: Yuya Osako feiert einen gelungenden Einstand (Foto: nordphoto).
Kurzpässe
Montag, 20.08.2018 // 13:37 Uhr

+++ Gelungener Einstand:  Es ist die neunte Minute zwischen Wormatia Worms und dem SV Werder in der ersten Runde des DFB-Pokals. Freistoß für die Grün-Weißen. Florian Kainz bringt den Ball in die Mitte, perfekt auf den Kopf von Yuya Osako. Der Japaner beweist seine Klasse, nickt zum 1:0 ein und eröffnet den Torreigen beim 6:1-Erfolg des SVW. „Es war der Dosenöffner“, weiß Maximilian Eggestein nach der Partie. Auch der Vorlagengeber freut sich für die neue Nummer acht der Grün-Weißen. „Er wird bei uns noch zum Kopfballungeheuer“, so Kainz mit einem Augenzwinkern. Doch nicht nur Osako gab sein Pflichtspieldebüt für den SVW, auch Davy Klaassen lief erstmals mit der Werder-Raute auf der Brust in einen Pflichtspiel auf. Über die kompletten 90 Minuten stand der Niederländer auf dem Feld und holte den Elfmeter zum zwischenzeitlichen 3:0 durch Max Kruse heraus. Dass er selbst keinen Treffer beisteuern konnte, sei nicht so wichtig. „Wichtiger ist, dass wir hier heute gewonnen haben“, freut sich Klaassen. Auch Claudio Pizarro feierte nach seiner vierten Rückkehr in die Hansestadt seinen ersten Auftritt für Werder. Der Peruaner wurde unter lauten ‚Pizarro‘-Sprechchören in der 74. Minute eingewechselt. Ein Tor gelang dem 39-Jährigen (noch) nicht. +++

+++ Sowas gab’s noch nie: 12.08.2017. Die Eggestein-Brüder Maximilian und Johannes tragen sich das erste Mal in die Geschichtsbücher des SV Werder ein und laufen als erstes Brüderpaar für die Grün-Weißen auf. 18.08.2018. Die Eggestein-Brüder Maximilian und Johannes tragen sich zum zweiten Mal in die Geschichtsbücher des SV Werder ein: Erstmals haben zwei Brüder in einem Pflichtspiel für die Grün-Weißen getroffen. Erst erzielt Maximilian Eggestein kurz vor der Pause das Tor zum 5:1 im DFB-Pokal gegen Wormatia Worms, ehe Bruder Johannes nach Einwechslung in der zweiten Halbzeit für den 6:1-Endstand sorgt. Für den jüngeren Eggestein-Bruder war es zudem ein ganz besonderer Treffer: Zum ersten Mal traf ‚Jojo‘, wie der Angreifer genannt wird, in einer Pflichtspiel für den SVW. „Erstmal freue ich mich über den Sieg und dass wir deutlich gewonnen haben. Dass ich zudem mein erstes Tor erzielt habe, freut mich umso mehr“, so die Nummer 24 der Grün-Weißen. „Ich habe es ihm so gegönnt“, verrät auch Bruder Maxi. +++

Das Tor des Tages erzielt und zum 'Man of the Match' gekürt: Florian Kainz (Foto: nordphoto).

+++ Man of the Match: Das erste Tor von Yuya Osako mustergültig vorbereitet, das zweite traumhaft selbst erzielt: Florian Kainz, der beim 6:1-Sieg gegen Wormatia Worms eine sehr gute Leistung zeigte, überzeugte vor allem mit einer Menge Spielfreude auf der Außenbahn und dem ständigen Zug zum Tor. Kein Wunder, dass die Nummer sieben der Grün-Weißen nach der Partie zum ‚Man of the Match‘ gekürt wurde. „Natürlich freue ich mich über die Auszeichnung, aber noch mehr über das souveräne Ergebnis", so Kainz. Besonders das zwischenzeitliche 2:0 durch den österreichischen Nationalspieler wird allen Werder-Fans noch lange freudig in Erinnerung bleiben. „Ich habe einen Haken gemacht und dann mit Links abgezogen“, beschreibt der Torschütze seinen Treffer. Der Ball schlägt kurz danach unhaltbar im oberen rechten Eck ein. „Glückwunsch Kainzi, Tor des Tages“, bringt es Werder-Kapitän Max Kruse auf den Punkt. +++

+++ Wer wird’s? Der souveräne Einzug in die zweite Pokalrunde: Check! Doch gegen wen muss der SV Werder nun in der zweiten Runde ran? Insgesamt sind nach Abpfiff der letzten Partien am heutigen Montag noch 32 Teams im Rennen um den goldenen Pokal. Die Auslosung am kommenden Sonntag, 26.08.2018, entscheidet dann, welche zweite Hürde die Grün-Weißen nehmen müssen. Im Rahmen der ‚Sportschau‘ (ab 18 Uhr live in der ARD) wird der nächste Gegner des SVW ermittelt. Die zweite Runde des DFB-Pokals findet dann am Dienstag, 30. und Mittwoch, 31.10.2018 statt. +++

Florian Kohfeldt freut sich auf das erste Bundesliga-Heimspiel (Foto: nordphoto).

+++ Voller Fokus auf 96: Nach der Freude über den 6:1-Sieg gegen Wormatia Worms liegt nun der Fokus des SV Werder auf den Bundesliga-Start am kommenden Wochenende. „Jetzt freuen wir uns alle aufs Weser-Stadion“, erklärt Cheftrainer Florian Kohfeldt. Denn dort trifft seine Mannschaft am Samstag, 25.08.2018, um 15.30 Uhr auf Hannover 96 (ab 15.15 Uhr im betway Live-Ticker). Nach dem der erste Tag der Woche ganz im Zeichen der Regeneration steht, wird ab Dienstag auf den ersten Liga-Spieltag hingearbeitet. Während dienstags sowohl um 10 Uhr im Kraftraum im Weser-Stadion als auch um 15 Uhr öffentlich auf dem Trainingsgelände am Osterdeich gleich zweimal geschuftet wird, findet am Mittwoch, 22.08.2018, um 12 Uhr eine weitere öffentliche Einheit statt. Schon am Donnerstag, 23.08.2018, geht es um 15 Uhr mit einer Trainingseinheit unter Ausschluss der Öffentlichkeit weiter, ehe am Freitag, 24.08.2018, das Abschlusstraining vor dem ‚Kleinen Nordderby‘ gegen die Niedersachsen auf dem Programm steht. +++

+++ Finale ohooo: Sieg oder Niederlage! Meister oder Vize! Alles oder nichts! Werders eSPORTS-Profi Mo Aubameyang kämpft am kommenden Mittwoch, 22.08.2018, um den Gewinn der ESL-Meisterschaft. Der Fifa-18-Akteur, der für den „Streamer des Jahres“ nominiert ist (siehe Extrameldung), trifft im Endspiel auf seinen Kontrahenten ‚TimoX‘ vom VfL Wolfsburg. Das Finale wird um 11 Uhr auf der ‚gamescom‘, der weltweit größten Messe für Computer- und Videospiele, in Köln ausgetragen. „Ich habe die Chance, den ersten Titel für WERDER eSPORTS zu holen. Dafür werde ich alles geben“, so Mo Aubameyang. Und ihr wollt Mo die Daumen drücken? Kein Problem! Die Partie zeigt die ESL live auf ihrem offiziellen FIFA-Portal. Zudem verpasst ihr auf dem offiziellen eSPORTS-Twitter-Kanal der Grün-Weißen keine wichtigen News von Mo. +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

+++ Kein Sieg: Am Donnerstag standen für Johannes Eggestein, Milot Rashica und Marco Friedl die nächsten Länderspiele auf dem Plan. Milot Rashica war mit der Nationalmannschaft Kosovos in einem Freundschaftsspiel gegen Dänemark gefordert. Der Stürmer startete von Beginn an und bekam 45 Minuten Einsatzzeit. Die Partie endete nach einem hochklassigen Spiel mit 2:2. Ebenfalls kein Sieg gab es für die...

22.03.2019

+++ Grund zum feiern: Florian Kohfeldt stand beim 3:1-Auswärtssieg in Leverkusen zum 50. Mal als Cheftrainer des SVW in der Bundesliga an der Seitenlinie. Und es hätte wohl kaum ein besseres Spiel gegeben, als mit dem starken Auswärtserfolg seiner Mannschaft, das „kleine“ Jubiläum zu feiern. Kohfeldt übernahm im November 2017 die Bundesliga-Mannschaft des SV Werder und sicherte mit einer starken...

18.03.2019

+++ Gas geben: Die emotionale Rückkehr ins Weser-Stadion sowie den Einsatz bei Werders U23 am letzten Wochenende hat Fin Bartels bestens verkraftet. Und auch in die neue Woche ist er bereits mit voller Euphorie gestartet. „Ich bin mit Vollgas in die Trainingswoche gegangen. Ich werde auch in den verbleibenden Einheiten nicht nachlassen, um ein Kandidat für den Kader in Leverkusen zu sein“, verrät...

14.03.2019

+++ Neue Innenverteidigung gegen Leverkusen: Sebastian Langkamp verletzt, Milos Veljkovic nach seiner fünften gelben Karte gesperrt. Beim Auswärtsspiel in Leverkusen (am Sonntag ab 13.15 Uhr im betway-Liveticker auf WERDER.DE) wird Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt ein neues Innenverteidiger-Duo aufbieten müssen. Kein Problem für den Fußballlehrer, denn mit Marco Friedl haben die Grün-Weißen...

11.03.2019

+++ Zur eigenen Sicherheit: Beim Anschwitzen am Freitagvormittag zeigte sich Jiri Pavlenka erstmals der Öffentlichkeit mit einer Maske zum Schutz des Gesichtes. Nach dem heftigen Zusammenprall mit Admir Mehmedi aus dem letzten Auswärtsspiel in Wolfsburg, trägt Werders Torhüter die Maske als reine Vorsichtsmaßnahme. Beim leichten Aufwärmen am Weser-Stadion stand auch Fin Bartels mit auf dem Platz,...

08.03.2019

+++ Gleichauf: Bei seiner Einwechslung in Wolfsburg wurde Claudio Pizarro einmal mehr frenetisch von den eigenen Fans gefeiert. Treffen konnte Werders Torjäger-Legende gegen die Wölfe leider nicht, im Gegensatz zu Robert Lewandowski, der bei Bayerns 5:1-Sieg gegen Mönchengladbach doppelt traf. Damit zog der Pole mit Pizarro gleich. Mit 195 Treffern sind beide gemeinsam die erfolgreichsten...

04.03.2019

+++ Rundes Jubläum: Beim 1:1 gegen den VfB Stuttgart absolvierte Theodor Gebre Selassie sein 200. Bundesligaspiel für den SV Werder. Diese langjährige Treue zum Verein ist im schnelllebigen Profi-Fußball und Bundesliga-Geschäft längst keine Alltäglichkeit mehr und nötigt auch Werders Cheftrainer jede Menge Respekt ab. „200 Spiele in einer der stärksten Ligen Europas sind ein Zeichen für Qualität...

25.02.2019

+++ Nie zu alt, um dazuzulernen: Mit Claudio Pizarro und Nuri Sahin hat der SV Werder den ältesten und den jüngsten Torschützen der Bundesliga-Geschichte in den eigenen Reihen. Nuri Sahin, der mit zarten 16 Jahren sein Bundesliga-Debüt gab, schoss im Jahr 2005 seinen ersten Treffer in der höchsten deutschen Spielklasse. 17 Jahre, zwei Monate und 21 Tage war Sahin damals alt, als er in Nürnberg den...

18.02.2019