Ob laut oder leise: Hauptsache leidenschaftlich

Kurzpässe am Freitag

Niklas Moisander sieht einen Vorteil darin, unterschiedliche Charaktere im Team zu haben (Foto: nordphoto).
Kurzpässe
Freitag, 17.08.2018 // 12:15 Uhr

+++ Verschiedene Persönlichkeiten: Cheftrainer Florian Kohfeldt hat sich entschieden. Während Max Kruse den SV Werder in der kommenden Saison als Kapitän aufs Feld führen wird, bekleidet Niklas Moisander das Amt seines Stellvertreters. „Für mich ist das kein Problem“, stellt der finnische Innenverteidiger auf der Pressekonferenz vor dem DFB-Pokalduell mit Wormatia Worms (Samstag, 15.30 Uhr im betway Live-Ticker) klar. Denn auch ohne die Binde um den Arm ist Moisander ein enorm wichtiger Faktor für die Mannschaft – sowohl auf als auch neben dem Platz. Das gilt auch für Kruse. Doch einen Unterschied gibt es. „Max und ich sind zwei verschiedene Persönlichkeiten. Er ist eher lauter und redet etwas mehr. Ich bin etwas ruhiger und versuche, individuell mit den anderen zu sprechen“, verrät Moisander. Für beide steht aber der Erfolg des Teams an erster Stelle, wobei unterschiedliche Typen den Grün-Weißen weiterhelfen können. „Ich glaube, zusammen können wir das Team gut motivieren“, betont er. +++

+++ Lautstark und zahlreich: „Werder? Bremen! Werder? Bremen! Werder? Bremen!“ Der Wechselgesang der Werder-Fans wird am Samstag mit Sicherheit durch die EWR-Arena schallen. Denn die Grün-Weißen rechnen mit rund 2.000 Werderanern, die sich auf die über 500 Kilometer lange, erste Auswärtstour der Saison machen werden, um ihren SVW leidenschaftlich zu unterstützen. Da die Kapazität der Arena auf 8.000 Plätze erhöht wurde, sind im neutralen Bereich noch Tickets verfügbar. Der Gästeblock in Worms ist voll, Karten wird es für den Werder-Block nicht mehr geben. Gemeinsam für den ersten Pflichtspielsieg der Saison! +++

Macht einen guten Eindruck in der Vorbereitung: Luca Plogmann (Foto: nordphoto).

+++ Das erste Mal: Das erste Pflichtspiel der Saison ist immer ein ganz besonderes. So auch für Werder-Torhüter Luca Plogmann: Der 18-Jährige wird am morgigen Samstag in Worms erstmals in einem Pflichtspiel zum Profikader der Grün-Weißen gehören und im DFB-Pokalspiel die Rolle des Backups für Werders Nummer eins Jiri Pavlenka einnehmen. „Er macht einen sehr guten Eindruck“, stellt Florian Kohfeldt klar. Von Nervosität keine Spur! „Luca macht nicht den Eindruck, dass er nervös ist“, so der Werder-Coach. Schließlich hat er zusammen mit Plogmann und Torwarttrainer Christan Vander lange im Trainingslager zusammengesessen. „Wir haben klar und ernsthaft im positiven Sinne besprochen, was auf ihn zukommt. Er geht erstmal als Nummer zwei in die Saison“, verdeutlicht Kohfeldt. +++

+++ Endlich wieder: WERDER.TV INSIDE ist wieder da! Die Kultsendung der Grün-Weißen geht wieder los, endlich! Die lange Sommervorbereitung ist vorbei und die Werder-Profis bereit für die neue Saison. Dabei können sich die Werder-Fans nicht nur auf eine spannende Saison freuen, sondern auch auf jede Menge neuer INSIDE-Folgen. Denn das Studio ist entstaubt, aufgehübscht und die Sendung pickepackevoll mit spannenden Themen. Um 18 Uhr geht die neue Folge auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Grün-Weißen online. Klickt euch rein! +++

+++ Ein Hauch von Werder in Worms: Dimitrios Ferfelis. Mittelstürmer. 25 Jahre alt. Nationalität: Grieche. Geburtsort: Delmenhorst. Der Wormatia-Angreifer hat eine grün-weiße Vergangenheit. Von 2008 bis 2012 kickte er im WERDER Leistungszentrum und durchlief bis zur U 19, für die er in 42 Partien 14 Tore erzielte, mehrere Nachwuchsmannschaften des SVW. „Ich bedanke mich bei Werder für die gute Ausbildung und die schönen Momente“, so der Grieche. Der Sprung zu den Profis gelang Ferfelis allerdings nicht. Über TuS Koblenz, PEC Zwolle, PAS Giannina, PAS Lamia und den FSV Zwickau landete er schließlich in diesem Sommer bei Wormatia Worms. Am Samstag kommt es nun zum Wiedersehen mit seinem Jugendverein. „Ich war als kleiner Junge im Weser-Stadion und schaue immer noch, was Werder macht“, verrät der gebürtige Delmenhorster seine Verbundenheit mit den Grün-Weißen. +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

+++ Lob vom Bundestrainer: Auf der Pressekonferenz vor dem Länderspiel Deutschland gegen Russland hat sich Bundestrainer Joachim Löw über die Leistungen von Maximilian Eggestein geäußert. „Er ist ein junger Spieler, der in diesem Jahr wirklich konstant gute Leistungen zeigt“, erklärte Löw. Während Maximilian Eggestein in der Bundesliga vier Tore und eine Vorlage beisteuerte, überzeugte der...

16.11.2018

+++ Der Plan bis Freiburg: Exakt 14 Tagen liegen zwischen dem Gladbach-Spiel und Werders nächstem Auftritt in Freiburg. Viel Zeit, um die ärgerliche 1:3-Niederlage aufzuarbeiten. Cheftrainer Florian Kohfeldt will dabei Aktionismus vermeiden und den Fokus auf eine „gute und lange Trainingswoche“ vor der Reise ins Breisgau legen. Ein Testspiel wird der SVW in dieser Länderspielpause nicht...

12.11.2018

+++ Auf gutem Weg: „Seitdem ich bei den Profis bin, arbeite ich darauf hin, Einsätze zu bekommen“, erklärt Johannes Eggestein. Seine spielerischen Fähigkeiten und seine Persönlichkeit sind in den vergangenen Jahren beim SVW gereift. Der Stürmer, der in den vergangenen Wochen mit seinen Einsätzen überzeugte, hofft in naher Zukunft auf einen Startelfplatz. „Ich glaube es ist für mich grundsätzlich...

09.11.2018

+++ Direkt Weitermachen: Kurz schütteln, die Mainz-Partie aufarbeiten und Blick nach vorne richten. Das ist die Devise für die Grün-Weißen nach dem 1:2 bei den "05ern". Schon am Montag begann mit dem Auslaufen die neue Trainingswoche von Kruse, Klaassen und Co., die in den kommenden Tagen auch einige Gespräche vor sich haben werden. „Wir werden mit der Mannschaft viel reden“, erklärte Florian...

05.11.2018

+++ Nächster Rekord: Claudio Pizarro hat es schon wieder getan. Am Mittwochabend in Lübeck bestritt der Peruaner sein 55. Spiel im DFB-Pokal. So viele Einsätze hat kein anderer ausländischer Spieler in diesem Wettbewerb bestritten. Gegen den SC Weiche Flensburg 08 erzielte Pizarro zudem seinen 31. Pokaltreffer, was eine durchschnittliche Zahl von 0,56 Toren pro Spiel macht. Auch diese Bilanz kann...

01.11.2018

+++ Pizarro zweitältester Bundesligatorschütze: Genau 40 Jahre und 25 Tage ist Claudio Pizarro alt, als er am Sonntagabend im Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen in seiner typischen, kaltschnäuzigen Art zum 1:3 Anschluss trifft (Highlights bei WERDER.TV im Video). Dabei erzielte der Peruaner nicht nur sein erstes Tor nach seiner erneuten Werder-Rückkehr in diesem Sommer, sondern schob sich...

29.10.2018

+++ Lob vom Weltmeister: Arsenal-Spieler und Ex-Werderaner Mesut Özil hat auf seinem Twitter-Kanal Claudio Pizarro in höchsten Tönen gelobt. „Ich habe größten Respekt vor ihm. In seinem Alter noch auf einem so hohen Level zu spielen, ist unglaublich“, schrieb Özil auf die Frage eines Fans, die unter dem Hashtag #AskMesut ihrem Idol Nachrichten senden konnten. Der Weltmeister von 2014 hat für...

26.10.2018

+++ Starker Start: Mit dem 2:0-Auswärtssieg auf Schalke sammelt Werder weiter fleißig Punkte. Aktuell stehen die Grün-Weißen mit 17 Punkten aus acht Spielen auf dem dritten Tabellenplatz. So einen starken Saisonstart gab es zuletzt vor 13 Jahren. In der Saison 2005/2006 erreichte Werder nach dem achten Spieltag sogar 19 Punkte und besetzte ebenfalls den dritten Tabellenplatz. Am selben Spieltag...

22.10.2018