Käuper wieder schmerzfrei

Kurzpässe am Freitag

Ole Käuper ist nach seiner Verletzung im DFB-Pokal wieder von Schmerzen befreit (Foto: nordphoto).
Kurzpässe
Freitag, 07.09.2018 // 13:09 Uhr

+++ Es geht aufwärts: Nach seiner Verletzung aus dem DFB-Pokalspiel gegen Wormatia Worms kann Werders Mittelfeldakteur Ole Käuper wieder schmerzfrei arbeiten und peilt schon in der kommenden Woche das erste Lauftraining an. „Vor allem vom Kopf her geht es mir sehr gut“, erzählt der 21 Jahre alte Bremer am Freitagvormittag. „Im ersten Moment nach der Verletzung war ich schon sehr geknickt, weil ich eine gute Vorbereitung gespielt hatte. Zum Glück hat sich die Verletzung dann nicht als so schwerwiegend herausgestellt und ich kann schnell zurückkehren.“ Aktuell arbeitet der U-Nationalspieler täglich im Kraftraum, macht Aquajogging und bekommt Behandlungen. Auch wenn das Heimspiel gegen Nürnberg wohl noch zu früh kommt, hat sich Käuper ein klares Ziel gesetzt: „Ich möchte auf jeden Fall meine Einsatzzeiten bekommen und in der Bundesliga ankommen. Außerdem möchte ich auch unbedingt im vollen Weser-Stadion spielen.“ +++

+++ Letzter Härtetest: Beim SV Werder spielen sie miteinander, mit ihren Nationalmannschaften gegeneinander. Am gestrigen Donnerstagabend kam es zum letzten Härtetest vor dem Start in die neue UEFA Nations League zwischen Österreich und Schweden. Die ÖFB-Auswahl entschied die Partie in Wien gegen den WM-Viertelfinalisten am Ende mit 2:0 für sich. Florian Kainz, der nicht zum Einsatz kam, durfte sich im ersten von zwei Spielen in dieser Länderspielpause über den ersten Sieg freuen. Ludwig Augustinsson, der bei der Weltmeisterschaft in Russland keine Minute für sein Heimatland verpasst, kam ebenfalls nicht zum Einsatz. Doch nun stehen für beide Werderaner die ersten Pflichtspiele der Nations League auf dem Programm. Während Kainz und Österreich am Dienstag, 11.09.2018, um 20.45 Uhr auf Bosnien treffen, empfangen Augustinsson und die Skandinavier am Montag, 10.09.2018, um 20.45 Uhr die Türkei. +++

Martin Harnik wurde feierlich aus dem ÖFB-Team verabschiedet (Foto: Imago).

+++ Eine große Ehre: Debüt im August 2007 und nur sechs Minuten nach seiner Einwechselung direkt getroffen. Der Einstand von Martin Harnik in der österreichischen Nationalmannschaft hätte nicht besser sein können. Nach elf erfolgreichen Jahren wurde der Werder-Stürmer gestern im Rahmen des Länderspiels zwischen Österreich und Schweden offiziell vom ÖFB verabschiedet. 68 Einsätze hat der norddeutsche Junge mit dem österreichischen Vater im Nationalteam bekommen und nahm dabei an den Europameisterschaften 2008 und 2016 teil. „Es war eine große Ehre für mich, in diesem Rahmen offiziell verabschiedet worden zu sein“, sagt Harnik gegenüber WERDER.DE. „Ich hatte eine super Zeit beim ÖFB und möchte mich beim Verband und allen Weggefährten dafür bedanken.“ Einer dieser Weggefährten ist Ex-Werderaner Zlatko Junuzovic, der gestern ebenfalls vom Verband verabschiedet wurde. +++

+++ Kapitän-Debüt ohne Happy End: Für Theodor Gebre Selassie war die Partie gegen die Ukraine eine ganz besondere. 47 Länderspiele hat der Rechtsverteidiger des SV Werder schon auf dem Buckel. Am gestrigen Donnerstag führte er die tschechische Nationalmannschaft erstmals als Kapitän aufs Feld. Doch im ersten Pflichtspiel für Tschechien in der neuen UEFA Nations League unterlagen Gebre Selassie und Co. der ukrainischen Auswahl knapp mit 1:2. Besonders bitter: Tschechien ging bereits in der vierten Minute in Führung, kurz vorm Pausenpfiff den Ausgleich und musste dann in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit den entschiedenen Gegentreffer hinnehmen. Nun müssen die Tschechen die Niederlage schnell wieder aus den Köpfen bekommen. Denn schon am Montag, 10.09.2018, trifft die Mannschaft von Trainer Karel Jarolim am zweiten Spieltag der Nations League um 20.45 Uhr auf Russland. +++

Johannes Eggestein ist von der U 20-Nationalmannschaft zurückgekehrt (Foto: nordphoto).

+++ Vorzeitige Abreise: Für Johannes Eggestein ist die Länderspielreise mit der deutschen U 20 Nationalmannschaft früher beendet als geplant. Die Nummer 24 des SV Werder ist aufgrund von leichten Sprunggelenksproblemen vorzeitig nach Bremen zurückgekehrt. Am heutigen Freitagnachmittag wird er bereits wieder individuell trainieren. Beim nächsten Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Nürnberg sollte der Angreifer der Grün-Weißen höchstwahrscheinlich wieder fit sein. Es besteht nur wenig Gefahr für das Duell mit den Franken. +++

+++ Der letzte Feinschliff live: Noch neun Tage bundesligafreie Zeit. Noch neun Tage, um sich optimal auf den kommenden Gegner im deutschen Fußballoberhaus vorzubereiten. Dafür bestreitet der SV Werder am morgigen Samstag, 08.09.2018 ein letztes Testspiel, ehe es am dritten Spieltag der Bundesliga im Weser-Stadion gegen den 1. FC Nürnberg (Sonntag, 16.09.2018, 15.30 Uhr) wieder rund geht. So reist der Werder-Tross nach Cloppenburg und testet dort um 15 Uhr gegen den Drittligisten SV Meppen. Wie immer mit dabei? Natürlich, WERDER.TV. Der grün-weiße Sender überträgt die Begegnung live. Und mit den Tagesabos für nur 0,99 Euro könnt ihr hautnah dabei sein. Also holt euch das Abo und schaltet ein! +++

Jetzt das Tagesabo von WERDER.TV sichern!

+++ Zugreifen, es lohnt sich! Ihr habt noch nicht das neue Werder-Trikot im Schrank? Ihr braucht noch unbedingt einen grün-weißen Fan-Schal oder einfach einen geilen SVW-Hoodie für kühlere September-Abende? Dann haben wir pünktlich zum Wochenende genau das richtige für euch. Denn ab einem Bestellwert von 30 Euro habt ihr noch bis einschließlich Sonntag, 09.09.2018, die Chance, bei eurer Werder-Lieferung zu sparen. Schaut jetzt im Fan-Shop auf WERDER.DE vorbei und bestellt versandkostenfrei! Zugreifen, es lohnt sich! +++

Ab zum Fan-Shop auf WERDER.DE!

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

+++ Grund zum feiern: Florian Kohfeldt stand beim 3:1-Auswärtssieg in Leverkusen zum 50. Mal als Cheftrainer des SVW in der Bundesliga an der Seitenlinie. Und es hätte wohl kaum ein besseres Spiel gegeben, als mit dem starken Auswärtserfolg seiner Mannschaft, das „kleine“ Jubiläum zu feiern. Kohfeldt übernahm im November 2017 die Bundesliga-Mannschaft des SV Werder und sicherte mit einer starken...

18.03.2019

+++ Gas geben: Die emotionale Rückkehr ins Weser-Stadion sowie den Einsatz bei Werders U23 am letzten Wochenende hat Fin Bartels bestens verkraftet. Und auch in die neue Woche ist er bereits mit voller Euphorie gestartet. „Ich bin mit Vollgas in die Trainingswoche gegangen. Ich werde auch in den verbleibenden Einheiten nicht nachlassen, um ein Kandidat für den Kader in Leverkusen zu sein“, verrät...

14.03.2019

+++ Neue Innenverteidigung gegen Leverkusen: Sebastian Langkamp verletzt, Milos Veljkovic nach seiner fünften gelben Karte gesperrt. Beim Auswärtsspiel in Leverkusen (am Sonntag ab 13.15 Uhr im betway-Liveticker auf WERDER.DE) wird Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt ein neues Innenverteidiger-Duo aufbieten müssen. Kein Problem für den Fußballlehrer, denn mit Marco Friedl haben die Grün-Weißen...

11.03.2019

+++ Zur eigenen Sicherheit: Beim Anschwitzen am Freitagvormittag zeigte sich Jiri Pavlenka erstmals der Öffentlichkeit mit einer Maske zum Schutz des Gesichtes. Nach dem heftigen Zusammenprall mit Admir Mehmedi aus dem letzten Auswärtsspiel in Wolfsburg, trägt Werders Torhüter die Maske als reine Vorsichtsmaßnahme. Beim leichten Aufwärmen am Weser-Stadion stand auch Fin Bartels mit auf dem Platz,...

08.03.2019

+++ Gleichauf: Bei seiner Einwechslung in Wolfsburg wurde Claudio Pizarro einmal mehr frenetisch von den eigenen Fans gefeiert. Treffen konnte Werders Torjäger-Legende gegen die Wölfe leider nicht, im Gegensatz zu Robert Lewandowski, der bei Bayerns 5:1-Sieg gegen Mönchengladbach doppelt traf. Damit zog der Pole mit Pizarro gleich. Mit 195 Treffern sind beide gemeinsam die erfolgreichsten...

04.03.2019

+++ Rundes Jubläum: Beim 1:1 gegen den VfB Stuttgart absolvierte Theodor Gebre Selassie sein 200. Bundesligaspiel für den SV Werder. Diese langjährige Treue zum Verein ist im schnelllebigen Profi-Fußball und Bundesliga-Geschäft längst keine Alltäglichkeit mehr und nötigt auch Werders Cheftrainer jede Menge Respekt ab. „200 Spiele in einer der stärksten Ligen Europas sind ein Zeichen für Qualität...

25.02.2019

+++ Nie zu alt, um dazuzulernen: Mit Claudio Pizarro und Nuri Sahin hat der SV Werder den ältesten und den jüngsten Torschützen der Bundesliga-Geschichte in den eigenen Reihen. Nuri Sahin, der mit zarten 16 Jahren sein Bundesliga-Debüt gab, schoss im Jahr 2005 seinen ersten Treffer in der höchsten deutschen Spielklasse. 17 Jahre, zwei Monate und 21 Tage war Sahin damals alt, als er in Nürnberg den...

18.02.2019

+++ Crunch Time: Die kalte Jahreszeit neigt sich dem Ende und auch die Bundesliga nimmt mit den ersten Frühlingsstrahlen richtig Fahrt auf. „Jetzt beginnt die Phase, in der im Fußball die Entscheidungen fallen. Das ist die schönste Zeit des Jahres“, meint Florian Kohfeldt am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel in der Hauptstadt. Und dieses Gefühl verspürt offensichtlich nicht...

15.02.2019