Klaassen: "Wer große Dinge erreichen will, braucht Druck"

Davy Klaassen blickt dem Düsseldorf-Spiel am Freitag optimistisch entgegen (Foto: nordphoto).
Profis
Mittwoch, 05.12.2018 // 14:53 Uhr

Nach fünf sieglosen Spielen in Folge steigt der Druck, am Freitag im Heimspiel gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten Fortuna Düsseldorf gewinnen zu müssen. „Wir müssen und wir werden gewinnen“, machte Cheftrainer Florian Kohfeldt schon unmittelbar nach dem Bayern-Spiel deutlich. Für Davy Klaassen sind dieser klare Auftrag und die eindeutige Ausgangslage kein Problem.

„Ich kenne den Druck“, sagt Klaassen und blickt zurück: „Letztes Jahr hatte ich bei Everton jede Menge negativen Druck.“ Nach einem schlechten Start fanden sich die Liverpooler am unteren Ende der Premier-League-Tabelle wieder. Ganz anders sieht Klaassen die momentane Durststrecke beim SVW: „Ich empfinde in der aktuellen Situation keinen negativen, sondern positiven Druck.“

Die Mixed Zone mit Davy Klaassen gibt es auf WERDER.TV - jetzt anschauen (Foto: nordphoto)!

Dass er selbst nach starken ersten Partien dem Werder-Spiel zuletzt weniger seinen Stempel aufdrücken konnte, sieht Klaassen selbstkritisch und reflektiert: „Natürlich bin ich unzufrieden. Ich spiele aktuell nicht das, was ich will. Diese Phasen gibt es in einer Saison. Ich arbeite hart daran, das wieder zu ändern.“

Nichtsdestotrotz: Die Stimmung in der Mannschaft sei gut, unterstreicht der Niederländer und verweist auf Tabellenplatz acht. „Wer große Dinge erreichen will, braucht einen gewissen Druck.“ Mit einem Sieg am Freitagabend um 20.30 Uhr (ab 20.15 Uhr im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) könnten Klaassen, Kruse und Co. den Anschluss halten. „Wir sind noch nah dran.“, sagt der 25-Jährige. Und viel wichtiger: „Ich habe ein gutes Gefühl für Freitag.“