Den Gegebenheiten anpassen

Regenfälle beeinflussen Trainingsarbeit in Südafrika nicht

Der SVW musste zeitweise auf den Platz der Bidvest Wits ausweichen (Foto: WERDER.DE).
Profis
Mittwoch, 09.01.2019 // 12:03 Uhr

Von Alexander Werner

Am Dienstag musste der SVW auf den Trainingsplatz der Bidvest Wits ausweichen, da der Rasen des Randburg AFC durch den Regen gelitten hatte. Bis auf eine längere Fahrt zum Platz änderte sich für die Werder-Profis im Training aber nichts - und am Mittwoch konnten die Werderaner bereits auf ihren angestammten Platz zurückkehren. „Natürlich ist es nicht optimal, den Trainingsplatz zu wechseln, aber perfekte Bedingungen habe ich in meinem langen Fußballerleben noch nie erlebt", relativierte Frank Baumann. "Wir können improvisieren, sind sehr offen. Diese Platzwechsel beeinträchtigten unsere Arbeit nicht“, so Geschäftsführer im Pressegespräch weiter.

Frank Baumann bleibt trotz der wechselnden Bedingungen entspannt (Foto: nordphoto).

Jetzt zahlt sich der organisatorische Aufwand aus, der in den Wochen vor dem Trainingslager geleistet wurde. So kann der SVW flexibel auf die wetterbedingte Lage reagieren und sich den Gegebenheiten bestmöglich anpassen. „Wir haben im Vorfeld der Reise alles getan, um sportlich sowie außersportlich alle Situationen zu planen. Deswegen war es kein Problem, diesen Trainingsplatz für Dienstag und vielleicht für weitere Tage zu bekommen“, betont Baumann, der bereits vor einigen Monaten in Südafrika war, um sich von den Platzverhältnissen zu überzeugen.

Auch im Hinblick auf das kommende Testspiel am Freitag um 13 Uhr ((MEZ) gegen die Bidvest Wits (dank WIESENHOF live auf Facebook und ab 12.45 Uhr im betway Live Ticker auf WERDER.DE) sind die Grün-Weißen für kurzfristige Änderungen offen, um aus dem Test möglichst viel mitnehmen zu können. „Wir sind  hinsichtlich des Platzes und der Uhrzeit für das Spiel am Freitag sehr flexibel. Da müssen wir einfach ein bisschen improvisieren. Das wird die eigentliche Arbeit mit der Mannschaft aber nicht beeinflussen“, so Baumann.

 

Mehr Inhalte aus Südafrika:

Der intensive Test gegen die Bidvest Wits war für Florian Kohfeldt ein guter Schlusspunkt (zum Spielbericht), wenngleich das 2:2-Unentschieden den Werder-Coach natürlich nicht zufrieden stellte. Am Samstagvormittag werden die Grün-Weißen noch eine kleine Trainingseinheit absolvieren, dann geht es zurück nach Deutschland. Zehn Tage Südafrika sind Geschichte und für den Cheftrainer ist es Zeit, ein...

12.01.2019

Der SV Werder muss sich zum Abschluss des Trainingslagers mit einem 2:2 begnügen. Trotz zweier Führungstreffer von Max Kruse, fanden die Bidvest Wits durch Khumalo und Murray die passenden Antworten. Am Ende fehlte auch noch ein bisschen Chancenglück bei den Grün-Weißen, denn sowohl Nuri Sahin als auch Martin Harnik trafen jeweils in der zweiten Halbzeit nur das Aluminium.

11.01.2019

Fin Bartels ist erschöpft. Vor knapp zwei Stunden hat der 31-Jährige den Trainingsplatz betreten. Jetzt ist er außer Atem. Aber er wirkt zufrieden. „Ich bin guter Dinge, dass ich mich wieder rankämpfen kann“, sagt Bartels gegenüber WERDER.DE. Im Trainingslager in Johannesburg absolviert der lange verletzte Mittelfeldakteur erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings mit seinen Kollegen.

11.01.2019

Marco Friedl und Martin Harnik haben vorgelegt, jetzt folgen Nuri Sahin und Claudio Pizarro in der zweiten Ausgabe des Zimmerduells, präsentiert von Eisenbach Tresore. Die beiden Werder-Profis gehören zu den erfahrensten Spielern im Kader von Florian Kohfeldt, doch das Zimmerduell stellt auch für beschlagene Profis eine besondere Herausforderung dar. Das gesamte Video gibt es wie gewohnt auf dem...

11.01.2019