Enormes taktisches Verständnis

Der Arbeitsnachweis von Nuri Sahin auf WERDER.TV

Neuzugang Nuri Sahin feierte gegen den FC Emmen sein Debüt im Werder-Dress (Foto: nordphoto).
Profis
Montag, 03.09.2018 // 15:27 Uhr

Eigentlich wollte Cheftrainer Florian Kohfeldt Nuri Sahin 60 Minuten oder etwas mehr spielen lassen. Am Ende stand der Neuzugang des SV Werder dann doch über die vollen 90 Minuten auf dem Feld. „Dank seiner Erfahrung und seines taktischen Verständnis hat Nuri es schon sehr ordentlich gemacht“, erklärt der Werder-Coach nach der 1:2-Niederlage im Testspiel gegen den FC Emmen (zum Spielbericht | Highlight ansehen). „Er hatte immer wieder überraschende Aktionen mit dem Ball, hat Vertikalbälle über 30 Meter und auch die Pässe in die Tiefe gespielt. Defensiv hat er die Räume gut zugestellt, clever agiert und viele Balleroberungen gehabt“, freut sich Kohfeldt über die Leistung des Mittelfeldspielers. Das Ergebnis an diesem Tag? Eher zweitrangig. Dennoch macht die neue Nummer 17 der Grün-Weißen deutlich: „Natürlich will man immer gewinnen. Aber wir verlieren das Spiel durch zwei sehr blöde Gegentore. Trotzdem sind wir oft vors Tor gekommen und haben uns viele Chancen herausgespielt“, bilanziert Sahin nach seinem Debüt im Werder-Dress.

WERDER.TV hat den 30-Jährigen dabei über die gesamte Spielzeit genau beobachtet und seine Leistung im ARBEITSNACHWEIS zusammengefasst (zum Video). Sahin hat sowohl auf der Sechser- als auch auf der Achterposition viel dirigiert. „Das gibt meine Position her. Da muss man viel coachen, mal dirigieren“, erklärt er. Dass noch nicht alles perfekt läuft, ist klar. Schließlich hat Werders Last-Minute-Neuzugang noch nicht viel mit der Mannschaft trainiert. „Ich muss die Abläufe erst kennenlernen. Darum sind die Testspiele sehr wichtig für mich, um Minuten auf den Platz zu bekommen und die Jungs kennenzulernen“, so Sahin.

Eine lange Eingewöhnungsphase braucht der ehemalige türkische Nationalspieler aber wohl nicht, wie Kohfeldt klarstellt: „Es ist nicht schwer für ihn reinzukommen. Die Jungs nehmen ihn schnell auf, er ist schnell ein Teil von uns.“ Dem schließt sich auch der Debütant an. „Im Fußball geht das ganz fix. Mit jeder Einheit kommen wir der Sache näher. Ich denke, nach Samstag bin ich dann auch schon einen großen Schritt weiter“, sagt Sahin mit Blick auf das kommende Testspiel am Samstag, 08.09.2018, um 15 Uhr gegen SV Meppen in Cloppenburg (ab 14.45 Uhr live bei WERDER.TV).

Jetzt ansehen - Der ARBEITSNACHWEIS von Nuri Sahin bei WERDER.TV!