Dem Süden entgegen

Werder startet ins Trainingslager nach Südafrika

Für Nuri Sahin und Co. ging es vom Bremer Flughafen aus los gen Johannesburg (Foto: WERDER.DE).
Profis
Mittwoch, 02.01.2019 // 18:08 Uhr

Vom Trainingslager berichten Dominik Kupilas und Yannik Cischinsky

Die Mannschaft von Florian Kohfeldt hat sich am Mittwochabend auf den Weg ins Wintertrainingslager nach Südafrika gemacht. Von Bremen aus geht es über Frankfurt nach Johannesburg, wo sich die Werder-Profis vom 03. bis 12.01.2019 auf die Rückrunde vorbereiten werden. Neben den Trainingseinheiten auf der Anlage des Randburg AFC stehen auch zwei Testspiele gegen eine Auswahl der Kaizer Chiefs und den aktuellen Tabellenführer der südafrikanischen Premier Division (PSL) BidVest Wits auf dem Programm (siehe Extrameldung).

Florian Kohfeldt nimmt einen 29 Mann starken Kader mit in das 13.360 Kilometer entfernte Trainingslager. Unter anderem sind Fin Bartels und Philipp Bargfrede wieder dabei. "Fin Bartels wird erfreulicherweise Teile des Teamtrainings absolvieren. Es wird noch dauern, bis er vollständig dabei ist, aber er ist wieder am Ball. Anders ist es bei 'Bargi', der wie Niklas Moisander, der ja gegen Leipzig fehlte, komplett einsatzfähig ist", so Kohfeldt vor dem Abflug. Während Bartels aufgrund seines Achillessehnenrisses über ein Jahr ausgefallen war, hatte Bargfrede die letzten Pflichtspiele der Hinrunde aufgrund von Achillessehnenproblemen verpasst.

Aus dem erweiterten Bundesliga-Kader fahren die Nachwuchstalente Fridolin Wagner, Ilia Gruev, David Philipp, Manuel Mbom und Jan-Niklas Beste mit. Nicht dabei ist Yuya Osako. Der Offensivakteur nimmt mit der japanischen Nationalmannschaft an den Asienmeisterschaften teil. Am 09.01.2019 startet Osako mit dem Spiel gegen Turkmenistan in das Turnier. 

Florian Kohfeldt freut sich, offensiv wie defensiv mit dem Team arbeiten zu können (Foto: W.DE).

Die Mannschaft wird sich unter sommerlichen Bedingungen und voraussichtlichen Temperaturen bis 29 Grad auf die Herausforderungen in der Rückrunde vorbereiten. "Wir haben offensiv wie defensive einige Trainingsschwerpunkte gesetzt", erklärte Kohfeldt Zudem werde das Trainerteam mit allen Spielern Einzelgespräche führen. "Die Höhe wird Trainingsinhalte nicht beeinflussen, bedarf zu Beginn aber einer kurzen Anpassung", erklärte der Werder-Coach mit Blick auf die rund 1.700 Meter hoch gelegene Milionenstadt.

Am Dienstagnachmittag, 08.01.2019, werden die Grün-Weißen zudem das 'Amandla Safe Hub Diepsloot' besuchen und sich ein Bild vom gesellschaftlichen Querschnitt vor Ort machen. Außerdem findet am Donnerstag, 10.01.2019, ein Empfang zusammen mit der Deutschen Botschaft in Pretoria statt. "Jeder Spieler soll auch die Gelegenheit bekommen, das Besondere des Landes zu genießen", erklärte Kohfeldt, der seiner Mannschaft einen Tag zur freien Verfügung einräumen wird.

Der gesamte Kader im Überblick:

Jiri Pavlenka, Stefanos Kapino, Luca Plogmann, Jaroslav Drobny – Felix Beijmo, Claudio Pizarro, Ludwig Augustinsson, Kevin Möhwald, Florian Kainz, Martin Harnik, Max Kruse, Milot Rashica, Milos Veljkovic, Sebastian Langkamp, Nuri Sahin, Niklas Moisander, Josh Sargent, Fin Bartels, Theodor Gebre Selassie, Johannes Eggestein, Fridolin Wagner, Ilia Gruev, Davy Klaassen, David Philipp, Marco Friedl, Manuel Mbom, Maximilian Eggestein, Jan-Niklas Beste und Philipp Bargfrede.

 

Mehr News aus Südafrika:

Der intensive Test gegen die Bidvest Wits war für Florian Kohfeldt ein guter Schlusspunkt (zum Spielbericht), wenngleich das 2:2-Unentschieden den Werder-Coach natürlich nicht zufrieden stellte. Am Samstagvormittag werden die Grün-Weißen noch eine kleine Trainingseinheit absolvieren, dann geht es zurück nach Deutschland. Zehn Tage Südafrika sind Geschichte und für den Cheftrainer ist es Zeit, ein...

12.01.2019

Der SV Werder muss sich zum Abschluss des Trainingslagers mit einem 2:2 begnügen. Trotz zweier Führungstreffer von Max Kruse, fanden die Bidvest Wits durch Khumalo und Murray die passenden Antworten. Am Ende fehlte auch noch ein bisschen Chancenglück bei den Grün-Weißen, denn sowohl Nuri Sahin als auch Martin Harnik trafen jeweils in der zweiten Halbzeit nur das Aluminium.

11.01.2019

Fin Bartels ist erschöpft. Vor knapp zwei Stunden hat der 31-Jährige den Trainingsplatz betreten. Jetzt ist er außer Atem. Aber er wirkt zufrieden. „Ich bin guter Dinge, dass ich mich wieder rankämpfen kann“, sagt Bartels gegenüber WERDER.DE. Im Trainingslager in Johannesburg absolviert der lange verletzte Mittelfeldakteur erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings mit seinen Kollegen.

11.01.2019

Marco Friedl und Martin Harnik haben vorgelegt, jetzt folgen Nuri Sahin und Claudio Pizarro in der zweiten Ausgabe des Zimmerduells, präsentiert von Eisenbach Tresore. Die beiden Werder-Profis gehören zu den erfahrensten Spielern im Kader von Florian Kohfeldt, doch das Zimmerduell stellt auch für beschlagene Profis eine besondere Herausforderung dar. Das gesamte Video gibt es wie gewohnt auf dem...

11.01.2019

+++ Auf Tour: Nationalspieler, WM-Teilnehmer und Bundesliga-Ikone – Werders Aufsichtsratsvorsitzender Marco Bode genießt auch in Südafrika einen guten Ruf. Das zeigte sich am Mittwoch, als der Ehrenspielführer in einem wahren Interview- und Meeting-Marathon durch Johannesburg zog. Neben einem Get-together mit dem Rugby-Erstligist Bluebulls war Bode in der größten Sportshow des Landes, „Sport at...

10.01.2019

Im zweiten und letzten Testspiel des Trainingslagers in Südafrika spielt der SV Werder am Freitag, 11.01.2019, gegen die Bidvest Wits aus Johannesburg. Der Test ist besonders wichtig, da das Trainerteam um Florian Kohfeldt beim abgebrochenen Spiel am vergangenen Sonntag gegen die Kaizer Chiefs, „kaum spielerische Erkenntnisse“ sammeln konnte. Anpfiff ist voraussichtlich um 14 Uhr Ortszeit/13 Uhr...

10.01.2019

Maximilian Eggestein war das Gesicht von Werders furiosem Start in die Saison. Mit vier Toren schoss sich der 22-Jährige an die Spitze der vereinsinternen Scorer-Liste und Werder in Richtung des oberen Tabellendrittels. In seiner bereits fünften Bundesliga-Saison ist der ältere Eggestein-Bruder aus der Startelf nicht mehr wegzudenken. Alle 19 Pflichtspiele bestritt er von Beginn an, lediglich...

09.01.2019

Lange galten die beiden Innenverteidigerpositionen in der Stammelf von Florian Kohfeldt als fest vergeben. Doch durch die Verletzung von Milos Veljkovic im Heimspiel gegen Bayern München am 13. Spieltag, konnte sich Sebastian Langkamp in den Vordergrund spielen. Im laufenden Trainingslager in Südafrika sind beide gefordert, sich für den einen Platz neben Niklas Moisander in der Innenverteidigung...

09.01.2019