Zwischen Wiedersehensfreude und Schwerstarbeit

Der Vorbericht zum zweiten Spiel beim Telekom Cup

Fin Bartels und Co. könnten bereits vor dem ersten Spieltag auf die TSG 1899 Hoffenheim treffen (Foto: Heidmann).
Vorbericht
Donnerstag, 13.07.2017 // 12:55 Uhr

Von León Küther und Niklas Johannson

Beim Telekom Cup 2017 könnten die Werderaner am Samstag, 15.07.2017, auch noch auf zwei weitere Bundesligavereine treffen. Neben dem FC Bayern München nimmt auch die TSG 1899 Hoffenheim an dem Turnier teil. Gegen wen die Grün-Weißen schließlich in ihrer zweiten Partie antreten, wird um 16 Uhr feststehen. Dann nämlich ist auch die zweite Halbfinalpartie zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem deutschen Rekordmeister beendet. Bei einem Sieg im Halbfinale gegen die Gladbacher, würde die Elf von Cheftrainer Alexander Nouri um 17.45 Uhr im Finale des Telekom Cups antreten. Sollten die Werderaner in der ersten Partie gegen die Gastgeber unterliegen, stünde um 16.30 Uhr das Spiel um Platz drei an. So oder so: Auf den SVW wartet am kommenden Wochenende ein anspruchsvolles Vorbereitungsturnier mit hochkarätigen Gegnern. WERDER.DE wird per Live-Ticker von der Begegnung berichten. Außerdem überträgt Sat.1 live.

Mit wem es bei der TSG zu einem vorzeitigen Wiedersehen kommen könnte und welche kleine Serie die Werderaner gegen die Bayern fortsetzen könnten, lesen Sie im Folgenden.

Der SV Werder empfängt den FC Bayern am zweiten Spieltag (Foto: nordphoto).

Wussten Sie schon, dass...

… es zum Aufeinandertreffen mit einem ehemaligen Werder-Spieler kommen könnte? Wenn der SV Werder am Samstag beim Telekom Cup auf die TSG 1899 Hoffenheim trifft, ist es auch das Wiedersehen mit Florian Grillitsch. Seit diesem Sommer steht er bei den Kraichgauern unter Vertrag und könnte auch im Spiel gegen den SV Werder zum Einsatz kommen. In 54 Bundesligaeinsätzen für die Grün-Weißen erzielte der gebürtige Österreicher vier Tore. Bis zum zweiten Wiedertreffen müssen die Werder-Fans auch nicht lange warten. Wie allgemein bekannt, trifft der SV Werder am ersten Spieltag auf die TSG 1899 Hoffenheim.

… der SV Werder bei einem möglichen Duell gegen die Bayern eine kleine Serie fortsetzen kann? Bereits bei der letzten Auflage des Telekom Cups im Jahr 2012 gelang es den Werderanern den Rekordmeister im Elfmeterschießen zu bezwingen. Zum damaligen Zeitpunkt wurden beim „Liga Total Cup“, dem heutigen Telekom Cup, noch zweimal 30 Minuten gespielt. Als es nach 60 Minuten 2:2 stand, Nils Petersen und Niclas Füllkrug trafen für den SV Werder, kam es zum Elfmeterschießen. Dort machten abermals Füllkrug, Mehmet Ekici, Lukas Schmitz und Kevin de Bruyne den Finaleinzug der Grün-Weißen perfekt. 

Tauschen sich gerne aus: Alexander Nouri und Julian Nagelsmann (Foto: nordphoto).

… Cheftrainer Alexander Nouri einen Urlaub von Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann angeboten bekommen hat? Am 33. Spieltag der vergangenen Saison gab es auf der Pressekonferenz das besagte Angebot. Voraussetzung war, dass die Werderaner am letzten Spieltag den BVB schlagen, um den Sinsheimern die direkte Champions-League-Qualifikation zu ermöglichen. Dies gelang leider nicht. Der grün-weiße Cheftrainer würde zudem auch eher, trotz aller Freundschaft, einen Urlaub mit der Familie bevorzugen, wie er im Gespräch mit WERDER.TV verriet.

...ein 22-Jähriger die Nachfolge eines 35-Jährigen beim FC Bayern antreten soll? Corentin Tolisso wechselte vor wenigen Wochen von Olympique Lyon zum deutschen Rekordmeister. Das französische Top-Talent soll vor allem Xabi Alonso, der seine Karriere beendet hat, im defensiven Mittelfeld ersetzen. Außerdem hat der FCB erst vor kurzem in James Rodriquez einen weiteren Superstar von Real Madrid ausgeliehen. Durch die Verpflichtungen von Serge Gnabry sowie Hoffenheims Niklas Süle und Sebastian Rudy sind zudem noch drei weitere Nationalspieler an die Säbener Straße gewechselt.