Formsache

Vorbericht zum Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen

Mit Bayer Leverkusen und dem SV Werder treffen zwei formstarke Teams aufeinander (Foto: nordphoto).
Profis
Montag, 11.12.2017 // 17:51 Uhr

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE

Rhein statt Ruhr! Bereits vier Tage nach dem Auswärtserfolg bei Borussia Dortmund reist der SV Werder Bremen zum nächsten Auswärtsspiel in der Bundesliga. Und wieder geht es ins Rheinland, wieder wartet mit Bayer 04 Leverkusen ein Topteam der Liga auf die Grün-Weißen. Am Mittwochabend um 20.30 Uhr wird die Partie in der BayArena angepfiffen (ab 20.15 Uhr im betway Live-Ticker). Laut Formtabelle ist das Duell der beiden Teams ein echtes Top-Spiel, denn Leverkusen rangiert dort auf Platz drei, während Werder auf Platz vier zuletzt ebenfalls ordentlich Selbstbewusstsein tanken konnten. Alle Werderaner dürfen sich somit bei frostigen Temperaturen auf einen heißen Tanz einstellen.

Die letzten Duelle: Vier Punkte fuhren die Grün-Weißen in der letzten Saison gegen die Werkself ein. Das Hinspiel im heimischen Weser-Stadion gewann der SVW mit 2:1. Zwar konnten die Leverkusener die frühe Führung durch Zlatko Junuzovic noch durch Hakan Calhanoglu ausgleichen, doch nach einer Stunde erzielte Ousman Manneh mit einem Rechtsschuss den umjubelten Siegtreffer (jetzt Highlights anschauen!). Das Rückspiel in Leverkusen endete 1:1-Unentschieden. Dieses Mal brachte Kevin Volland Bayer Leverkusen in Front, welche aber durch Werder-Torjäger Claudio Pizarro in Minute 79 egalisiert wurde (jetzt Highlights anschauen!).

Florian Kainz ersetzte Fin Bartels nach dessen Verletzung gegen Dortmund (Foto: nordphoto).

Die Bartels-Vertreter: „Fin als Spielertyp Eins-zu-Eins zu ersetzen wird schwierig, aber wir haben Jungs im Team, die diese Position mit ihren Stärken auch sehr gut ausfüllen können“, erklärte Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt auf der Pressekonferenz im Vorfeld des Duells mit der Werkself. Zwar gebe es laut Kohfeldt noch keine finale Entscheidung, wer gegen die Leverkusener aufläuft, allerdings ist der Kandidatenkreis begrenzt: „Florian Kainz hat das gegen Dortmund mit hohem Aufwand gelöst, außerdem sind Izet Hajrovic und Ishak Belfodil auch Spieler, die in Frage kommen.“

Kohfeldt über Gegner und Ausrichtung: „Sie sind eine Mannschaft, die sehr vielseitig spielt. Bayer kann auf der einen Seite blitzschnell kontern, besitzt aber auch die Fähigkeit, den Ball lange und geduldig durch die eigenen Reihe zirkulieren zu lassen, um sich den Gegner so zurecht zu legen. Dazu kommt die hohe individuelle Klasse. Uns erwartet ein sehr schweres Spiel“, beschrieb Kohfeldt die offensive Flexibilität des kommenden Gegners. Darüber hinaus imponiert Kohfeldt auch das Defensivverhalten der Rheinländer. „Sie spielen mutig und offensiv, allerdings verfügen sie auch über eine sehr gute Absicherung, sodass ich nicht davon ausgehe, dass wir in so viele Kontersituation wie gegen Dortmund kommen werden.“ Auf die Werderaner wartet somit ein extrem herausfordernder Gegner, dennoch gehen die Grün-Weißen nach zuletzt drei Siegen in vier Spielen auch in Leverkusen optimistisch in die Partie: „Wir wollen auch gegen Leverkusen Punkte holen. Für uns wird es wichtig sein, Phasen zu schaffen, in denen auch wir über längere Zeit in Ballbesitz sind, um so zu Chancen kommen“, gewährte Kohfeldt einen kleinen Ausblick auf die taktische Ausrichtung der Grün-Weißen.

Schiedsrichter Tobias Stieler leitete schon das Pokalspiel gegen Hoffenheim (Foto: nordphoto).

Der Schiedsrichter: Tobias Stieler wird die Partie zwischen dem SVW und Bayer 04 leiten. Der Jurist pfeift bereits zum 2. Mal in dieser Saison ein Werder-Spiel. Zuletzt leitete er den Sieg gegen Hoffenheim im DFB-Pokal. Der 37-Jährige ist bereits in seiner 6. Bundesliga-Saison tätig. Assistiert wird ihm von Dr. Matthias Jöllenbeck und Christian Gittelmann. Vierter Offizieller ist Frank Willenborg, als Video-Assistenten agieren Wolfgang Stark und Timo Gerach von Köln aus.

Das ganze Paket: Aus Leverkusen in die ganze Werder-Welt! Ab 20.15 Uhr berichtet WERDER.DE mit dem betway Live-Ticker aus der BayerArena! Zudem können alle Werderaner die Partie unmittelbar nach Spielende re-live sowie ebenfalls kurz nach Abpfiff die Highlights der Begegnung bei WERDER.TV verfolgen.