Über Grenzen gehen

Vorbericht zum Spiel gegen Bayern

Max Kruse kennt das Gefühl, gegen den FC Bayern zu gewinnen (Foto: nordphoto).
Vorbericht
Donnerstag, 24.08.2017 // 17:20 Uhr

Die Heimspielsaison startet direkt mit einem Hammer: Der Rekordmeister FC Bayern München ist am Samstag im Weser-Stadion zu Gast (Live-Ticker ab 15.15 Uhr auf WERDER.DE). Eine Partie, in der den Werderanern alles abverlangt werden wird. Das weiß auch Cheftrainer Alexander Nouri: "Wir müssen alles in die Waagschale werfen und mutig agieren."

Von welchen beiden Werderanern sich der Rest des Teams am Samstag inspirieren lassen sollte und welches Jubiläum die Grün-Weißen feiern, lesen Sie im Folgenden. Harte Fakten und Zahlenwerk zu den Begegnungen gibt es ab sofort an unserem #FaktenFreitag auf WERDER.DE! 

Beachtliches Jubiläum: Wenn am Samstag die Partie zwischen dem SV Werder und dem FC Bayern angepfiffen wird, bestreiten die Grün-Weißen bereits ihr 1.800. Bundesligaspiel. Zudem ist es das 900. Heimspiel des SV Werder. Von den 899 Partien im eigenen Wohnzimmer haben die Grün-Weißen 514 gewonnen. Nur der Rekordmeister aus München übertrumpft dies (658).

Der SV Werder traf in der Vorbereitung beim Telekom-Cup auf Bayern (Foto: nordphoto).

Die letzten Duelle: So lange ist es noch gar nicht her, dass sich der FC Bayern und der SV Werder gegenüber standen. Beim Telekom-Cup 2017, dem hochkarätig besetztem Vorbereitungsturnier, trafen die beiden Teams im Finale aufeinander. Am Ende stand es nach 45 Minuten 2:0 für den FC Bayern (zum Spielbericht). In der Rückrunde der vergangenen Saison hielten die Werderaner lange gut mit und verlangten den Münchnern alles ab, unterlagen am Ende aber knapp mit 1:2 (zum Spielbericht).

Die Stimmen zum Spiel: „Wir brauchen nicht auf die Bayern schauen. Wir wissen, wie viele überragende Spieler sie im Kader haben. Es ist wichtig, dass wir uns als Team wehren und über Grenzen gehen“, formulierte Cheftrainer Alexander Nouri die Marschrichtung für das anstehende Heimspiel. Und Werders Geschäftsführer Sport Frank Baumann ergänzte auf der Pressekonferenz am Donnerstag: „Wenn wir genau so aktiv, wie im Januar sind, haben wir die Chance etwas Zählbares mitzunehmen.“

Das gewisse Etwas: Max Kruse und Jaroslav Drobny sind die einzigen Werderaner aus dem aktuellen Kader, die schon einmal gegen den FC Bayern gewinnen konnten. Max Kruse siegte im März 2015 mit Borussia Mönchengladbach 2:0 beim FC Bayern. Bei Jaroslav Drobny ist es hingegen schon etwas länger her. Im Februar 2009 siegte der Keeper mit Hertha BSC 2:1 im Olympiastadion gegen den Rekordmeister. Also ihr beiden: Plaudert gefälligst mal aus dem Nähkästchen!

Könnte sein 150. Bundesligaspiel für Werder bestreiten: Philipp Bargfrede (Foto: nordphoto).

Der zwölfte Mann: Auch in der neuen Saison können sich die Werderaner voll und ganz auf ihre Anhänger verlassen. Das Heimspiel gegen den FC Bayern München ist komplett ausverkauft. Für Frank Baumann keine große Überraschung: "Die Stimmung war in den letzten Jahren immer außergewöhnlich gut. Ich bin mir sicher, dass das Weser-Stadion am Samstag eine Festung sein wird, die uns nach vorne peitscht."

Das fragliche Jubiläum: Philipp Bargfrede hat bislang 149 Partien für den SV Werder bestritten. Sollte der defensive Mittelfeldspieler am kommenden Wochenende zum Einsatz kommen, würde er ein Jubiläum feiern. Seit 2004 trägt der gebürtige Zevener das Werder-Trikot. Angefangen hat er in der Jugend des SV Werder, seit 2008 ist er Profi. Am Donnerstag fehlte der Mittelfeldspieler jedoch im Training der Grün-Weißen. Laut Cheftrainer Alexander Nouri ist ein Einsatz aber nicht in Gefahr: "Philipp hat heute mal ausgesetzt. Im Hinblick auf das Spiel gegen die Bayern sehe ich aber keine Probleme."

Der Schiedsrichter: Geleitet wird die Partie am Samstag von Bastian Dankert. Der gebürtige Rostocker pfiff in der zurückliegenden Saison das 2:2 des SV Werder bei Eintracht Frankfurt. Komplettiert wird sein Team durch René Rohde und Arne Aarnink. Vierter Offizieller ist Markus Schüller.

Das ganze Paket: Ab 15.15 Uhr wird per Live-Ticker von dem Duell aus dem Weser-Stadion berichtet. Hier geht es zum Live-Ticker! Zudem können alle Werderaner die Partie unmittelbar nach Spielende re-live sowie ebenfalls kurz nach Abpfiff die Highlights der Begegnung bei WERDER.TV verfolgen.