Über den Rekordweltmeister ins Achtelfinale

Veljkovics Gegnercheck: Brasilien der klare Favorit

Am Abend entscheidet sich, wer ins Achtelfinale einzieht: Serbien oder Brasilien (Foto: WERDER.DE).
Profis
Mittwoch, 27.06.2018 // 12:08 Uhr

Von Max Brosta

Angst vor dem Rekordweltmeister? Von Wegen! Die serbische Nationalmannschaft kann am heutigen Mittwoch im Moskauer Spartak-Stadion Historisches erreichen. Mit einem Sieg gegen Brasilien würde Serbien zum ersten Mal bei einer Weltmeisterschaft das Achtelfinale erreichen. Bei ihrer WM-Premiere 2010 schieden die Serben noch in der Gruppenphase aus. Das soll sich in Russland nicht wiederholen. Doch mit dem fünfmaligen Weltmeister wartet eine schwierige Herausforderung auf das Team von Ex-Werderaner und Nationalcoach Mladen Krstajic. Das weiß auch Milos Veljkovic. „Brasilien ist der klare Favorit“, erklärt der Innenverteidiger der Grün-Weißen gegenüber WERDER.DE.

Aber gerade die Weltmeisterschaft in Russland hat in so vielen Partien gezeigt, dass sich der vermeintliche Underdog nicht verstecken muss. „Es ist nichts unmöglich. Man hat gesehen, wie eng die Spiele sind. Da ist es egal, ob man gegen Brasilien, Argentinien oder Spanien spielt“, so Veljkovic. Daher gilt für die serbischen Nationalmannschaft nur eines: „Wir müssen eine Top-Leistung bringen. Wir haben schon sehr gute Spiele gezeigt. Gegen Brasilien müssen wir noch etwas drauflegen.“

Weiß, dass er geduldig auf seine Chance warten muss: Milos Veljkovic (Foto: WERDER.DE)

Gerade die serbische Defensive wird ab 20 Uhr (live im ZDF) enorm gefordert werden. Schließlich hat Brasilien durch Neymar, Philippe Coutinho und Co. beachtliche individuelle Qualität im Angriff. Wie lautet also der Matchplan, Milos? „Wir müssen defensiver stehen und dürfen ihnen keinen Raum geben, um ihre Schnelligkeit auszuspielen“, erklärt der 22-Jährige. Und er fordert: „Wir müssen mutig sein, unsere Chancen vehement suchen und versuchen, Tore zu schießen!"

Dass die Mannschaft das Potential dazu hat, hat sie bereits in den ersten beiden Gruppenspielen beim 1:0 gegen Costa Rica und trotz der späten 1:2-Niederlage gegen die Schweiz gezeigt. „Wir haben gegen die Schweiz sehr unglücklich verloren. Vielleicht waren wir in der Schlussphase etwas zu offensiv, weil wir unbedingt den Sieg wollten“, gesteht der Innenverteidiger der Serben, deren Ziel ein anderes war. „Wir wollten das Weiterkommen nach dem Sieg gegen Costa Rica im zweiten Spiel klarmachen, um ohne Druck gegen Brasilien spielen zu können. Aber nun müssen wir noch einmal alles geben."

Er selbst kam in den ersten beiden Partien nicht zum Einsatz. Doch Veljkovic ist ehrgeizig, will sich in der serbischen Nationalelf zeigen. „Ich will unbedingt spielen“, verdeutlicht er. Mit seiner derzeitigen Rolle kann und will sich Werders Nummer 13 nicht anfreunden. „Niemand ist zufrieden, wenn er nicht zum Einsatz kommt. Ich will Einsatzminuten und hoffe, dass ich diese bekommen werde“, so Veljkovic, der seine Rolle nichtsdestotrotz realistisch einschätzt: „Ich muss geduldig bleiben. Schließlich bin ich neu in der Nationalmannschaft.“

 

Mehr zu Werders WM-Fahrern:

Werders Linksverteidiger Ludwig Augustinsson und die schwedische Nationalmannschaft sind im Viertelfinale der Weltmeisterschaft ausgeschieden. Die Schweden unterlagen England am Samstagnachmittag mit 0:2 (0:1). Für Augustinsson, der in der Startelf stand und im fünften Spiel zum fünften Mal durchspielte, und seine Landsmänner war es dennoch der größte Erfolg auf internationaler Bühne seit 1994.

07.07.2018

Felix Beijmo wird wieder vor dem TV sitzen und seinem Heimatland die Daumen drücken. Dieses Mal dann aus Bremen. Am Samstagnachmittag um 16 Uhr trifft Schweden auf England. Es ist das Viertelfinale der Weltmeisterschaft, der größte Erfolg der Skandinavier seit 1994. „Es ist unglaublich“, sagt Felix Beijmo. „Sie haben schon viel erreicht, aber ich glaube, sie können England schlagen und lange im...

06.07.2018

Die schwedische Nationalmannschaft ist dank eines knappen 1:0-Sieges gegen die Schweiz ins Viertelfinale der Weltmeisterschaft in Russland eingezogen. Emil Forsberg erzielte in der 65. Minute mit einem Distanzschuss, der vom Schweizer Innenverteidiger Manuel Akanji abgefälscht wurde, den entscheidenden Siegtreffer. Ludwig Augustinsson stand bei seinem vierten WM-Einsatz in Russland zum vierten Mal...

03.07.2018

Es klingelt. Oder vibriert zumindest. 'Florian Kohfeldt' zeigt das Display von Ludwig Augustinsson. Der Trainer ruft an. Es ist fast eine Art Ritual geworden, dass Werders Cheftrainer und 'Ludde' nach den Spielen der schwedischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Russland telefonieren und sich austauschen. Mit einer Ausnahme. „Nur nach der Partie gegen Deutschland hab ich ihn in Ruhe...

02.07.2018

Die japanische Nationalmannschaft ist trotz einer 1:0-Niederlage gegen die bereits ausgeschiedenen Polen als Gruppenzweiter ins Achtelfinale der Weltmeisterschaft eingezogen. Den Siegtreffer für die polnische Elf erzielte Jan Bednarek (59.). Yuya Osako saß zu Beginn der Partie noch auf der Bank, wurde aber in der 47. Minute für Shinji Okazaki eingewechselt.

28.06.2018

Die serbische Nationalmannschaft ist in der Vorrunde der Weltmeisterschaft in Russland ausgeschieden. Die Mannschaft von Ex-Werderaner und Nationalcoach Mladen Krstajic verlor gegen Brasilien mit 0:2. Für die Südamerikaner erzielten Paulinho (36.) und Thiago Silva (68.) die entscheidenden Treffer. Milos Veljkovic gab sein WM-Debüt, stand in seinem dritten Länderspiel in der Startformation und...

27.06.2018

Ludwig Augustinsson steht mit Schweden im Achtelfinale der Weltmeisterschaft! Der Linksverteidiger eröffnete mit seinem Treffer in der 50. Spielminute zum 1:0 den wahren Torreigen der Skandinavier gegen Mexiko. Nach einem 0:0 zur Pause hieß es am Ende 3:0. Der amtierende Weltmeister Deutschland ist dagegen bereits nach der Vorrunde ausgeschieden.

27.06.2018

Angst vor dem Rekordweltmeister? Von Wegen! Die serbische Nationalmannschaft kann am heutigen Mittwoch im Moskauer Spartak-Stadion Historisches erreichen. Mit einem Sieg gegen Brasilien würde Serbien zum ersten Mal bei einer Weltmeisterschaft das Achtelfinale erreichen. Bei ihrer WM-Premiere 2010 schieden die Serben noch in der Gruppenphase aus. Das soll sich in Russland nicht wiederholen. Doch...

27.06.2018