Vorzeitig verlängert: Milos Veljkovic bleibt Werderaner

Milos Veljkovic bleibt den Werder-Fans in den nächsten Jahren erhalten (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 08.06.2018 // 12:05 Uhr

Milos Veljkovic und der SV Werder setzen ein klares Statement. Noch vor Beginn der Weltmeisterschaft in Russland hat der serbische Nationalspieler seinen Vertrag bei den Grün-Weißen langfristig verlängert.

Frank Baumann freut sich, dass sich der Innenverteidiger mit der Vertragsverlängerung klar zum SV Werder bekannt hat. „Milos hat sich in den letzten anderthalb Jahren in bemerkenswerter Art und Weise weiterentwickelt. Er ist bereits mit 22 Jahren eine feste Größe der Mannschaft, verfügt aber auch noch über enormes Potential. Wir freuen uns, dass wir den gemeinsamen Weg auch zukünftig gehen werden“, sagt der Geschäftsführer Fußball des SV Werder.

>>> Eine Runde Billard mit Milos Veljkovic - jetzt auf WERDER.TV ansehen! <<<

Milos Veljkovic steckt derzeit mit Serbien mitten in den WM-Vorbereitungen (Foto: WERDER.DE).

Mit guten Leistungen im Werder-Trikot hat sich Veljkovic für die A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes Serbien empfohlen, für die er im November des vergangenen Jahres debütierte. „Ich bin mit Werder zuletzt große und wichtige Schritte in meiner Karriere gegangen. Diesen Weg möchte ich fortsetzen und meine Leistungen bestätigen. Ich freue mich sehr auf die Zukunft bei Werder“, so Veljkovic.

Der in Basel geborene Sohn serbisch-stämmiger Eltern war bereits als 15-Jähriger in die Jugend von Tottenham Hotspur gewechselt, von wo er im Winter 2016 den Schritt zum SV Werder Bremen ging. Mit Einsätzen in der U 23 der Grün-Weißen empfahl sich Veljkovic in der Folgesaison und kam dauerhaft im Bundesligakader zum Einsatz. Insgesamt machte der Innenverteidiger, der mit den serbischen Junioren-Nationalteams U19-Europameister sowie U 20-Weltmeister wurde, bereits 59 Bundesligaspiele und fünf Pokalpartien für den SVW. Dabei erzielte er zwei Treffer.

 

Mehr über Veljkovic:

Er war nicht nur der beste Torschütze der Weltmeisterschaft 2018, sondern auch zweimal in Folge der beste Knipser der Premier League. Zudem hat er mit 25 Jahren bereits 181 Partien in der englischen Liga und 49 Einsätze in europäischen Wettbewerben auf dem Buckel. Ohne Zweifel zählt er zu den besten Mittelstürmern der Welt. Klar, die Rede ist von Harry Kane. Der Kapitän der englischen...

09.05.2019

Basel, Schweiz. Es muss um die Jahrtausendwende gewesen sein als Milos Veljkovic zum ersten Mal gegen den Ball trat - vier, fünf Jahre alt war er damals. Der Vater nahm den kleinen Milos an die Hand und ging mit ihm in einen kleinen Park nicht weit vom Wohnort der Veljkovics entfernt. Es brauchte nicht viel, um in Bremens mittlerweile wohl bekanntesten Lockenkopf die Liebe zum Fußball zu wecken -...

08.05.2019

Sebastian Langkamp und Milos Veljkovic bilden gegen Borussia Dortmund die Innenverteidigung des SV Werder. Veljkovic ersetzt den gesperrten Niklas Moisander. Darüber hinaus beginnt Marco Friedl anstelle von Theodor Gebre Selassie, der kurzfristig verletzungsbedingt passen muss. Der tschechische Rechtsverteidiger ist nach einem Schlag auf das Knie nicht rechtzeitig wieder fit geworden.

04.05.2019

Lauter positive Personalmeldung hatte Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt am Freitag im Gepäck, als er am Mittag das Podium im Pressekonferenzraum des Weser-Stadions betrat. Alle fünf personellen Fragen, die sich Journalisten und Fans vor dem Duell mit Mönchengladbach stellten, konnte Kohfeldt mit großem Optimismus beantworten.

05.04.2019

In einem echten Kampfspiel erarbeitet sich Milot Rashica mit der kosovarischen Nationalmannschaft zum Auftakt der EM-Qualifikation ein 1:1 gegen Bulgarien. Auch Serbien konnte einen Achtungserfolg feiern und entführte in Lissabon einen Punkt. Felix Beijmo konnte am Montagnachmittag mit der schwedischen U21-Nationalmannschaft einen knappen 2:1-Sieg gegen Schottland feiern. WERDER.DE fasst die...

25.03.2019

Zu einem Einsatz hat es noch nicht gereicht, die Erfahrung, im Kader des DFB zu sein, kann Maximilian Eggestein aber keiner nehmen. Beim 1:1-Unentschieden der deutschen Nationalmannschaft gegen Serbien musste der Werder-Profi das Geschehen von der Seitenlinie beobachten. Einsatzzeiten bekamen dagegen Luca Plogmann und Jean-Manuel Mbom, die mit der U19-Auswahl des DFB einen Sieg feierten. WERDER.DE...

20.03.2019