Vorzeitig verlängert: Milos Veljkovic bleibt Werderaner

Milos Veljkovic bleibt den Werder-Fans in den nächsten Jahren erhalten (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 08.06.2018 // 12:05 Uhr

Milos Veljkovic und der SV Werder setzen ein klares Statement. Noch vor Beginn der Weltmeisterschaft in Russland hat der serbische Nationalspieler seinen Vertrag bei den Grün-Weißen langfristig verlängert.

Frank Baumann freut sich, dass sich der Innenverteidiger mit der Vertragsverlängerung klar zum SV Werder bekannt hat. „Milos hat sich in den letzten anderthalb Jahren in bemerkenswerter Art und Weise weiterentwickelt. Er ist bereits mit 22 Jahren eine feste Größe der Mannschaft, verfügt aber auch noch über enormes Potential. Wir freuen uns, dass wir den gemeinsamen Weg auch zukünftig gehen werden“, sagt der Geschäftsführer Fußball des SV Werder.

>>> Eine Runde Billard mit Milos Veljkovic - jetzt auf WERDER.TV ansehen! <<<

Milos Veljkovic steckt derzeit mit Serbien mitten in den WM-Vorbereitungen (Foto: WERDER.DE).

Mit guten Leistungen im Werder-Trikot hat sich Veljkovic für die A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes Serbien empfohlen, für die er im November des vergangenen Jahres debütierte. „Ich bin mit Werder zuletzt große und wichtige Schritte in meiner Karriere gegangen. Diesen Weg möchte ich fortsetzen und meine Leistungen bestätigen. Ich freue mich sehr auf die Zukunft bei Werder“, so Veljkovic.

Der in Basel geborene Sohn serbisch-stämmiger Eltern war bereits als 15-Jähriger in die Jugend von Tottenham Hotspur gewechselt, von wo er im Winter 2016 den Schritt zum SV Werder Bremen ging. Mit Einsätzen in der U 23 der Grün-Weißen empfahl sich Veljkovic in der Folgesaison und kam dauerhaft im Bundesligakader zum Einsatz. Insgesamt machte der Innenverteidiger, der mit den serbischen Junioren-Nationalteams U19-Europameister sowie U 20-Weltmeister wurde, bereits 59 Bundesligaspiele und fünf Pokalpartien für den SVW. Dabei erzielte er zwei Treffer.

 

Mehr über Veljkovic:

Seit der Winterpause vertraut Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt in der Innenverteidigung auf Niklas Moisander und Sebastian Langkamp. Nur beim Auswärtsspiel in Nürnberg, in dem Langkamp aufgrund einer leichten Verletzung am Kopf ausfiel, startete Milos Veljkovic von Beginn an. Florian Kohfeldt nahm damit einen Wechsel auf einer Position vor, auf der in weiten Teilen der Hinrunde Veljkovic...

12.02.2019

Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt kann beim Auswärtsspiel in Nürnberg nahezu aus dem Vollen schöpfen. „Es sieht in der Tat personell so gut aus, wie lange nicht. Alle sind voll einsatzfähig“, sagte Kohfeldt am Donnerstag mit Blick auf Sebastian Langkamp und Milos Veljkovic, die ihre kleineren Blessuren beide überstanden haben.

31.01.2019

21 verschiedene Werder-Profis haben unter Florian Kohfeldt in der Bundesliga-Hinrunde den Platz der deutschen Stadien betreten. Damit steht Werder in der Statistik der eingesetzten Spieler auf einem geteilten vorletzten Rang. Zu Beginn der Spielzeit baute der Chefcoach der Grün-Weißen meist auf die identische Startelf, getreu dem Motto „never change a winning team“.

17.01.2019

Lange galten die beiden Innenverteidigerpositionen in der Stammelf von Florian Kohfeldt als fest vergeben. Doch durch die Verletzung von Milos Veljkovic im Heimspiel gegen Bayern München am 13. Spieltag, konnte sich Sebastian Langkamp in den Vordergrund spielen. Im laufenden Trainingslager in Südafrika sind beide gefordert, sich für den einen Platz neben Niklas Moisander in der Innenverteidigung...

09.01.2019

2018. Ein ereignisreiches Jahr für viele Werderaner. Erfolgreiche Läufe in beiden Halbserien, Tor-Debüts, WM-Premieren, Comebacks und viele denkwürdige Augenblicke. Um auf die vergangenen Monate zurückzublicken, hat WERDER.DE einige Werder-Profis nach ihrem ganz persönlichen Moment des Jahres gefragt. Diese eine Situation, die eine Minute, die ihnen vielleicht für immer in Erinnerung bleiben wird....

27.12.2018

Der SV Werder kann beim letzten Heimspiel des Jahres auf Davy Klaassen setzen. Das bestätigte Cheftrainer Florian Kohfeldt am Dienstagvormittag auf der offiziellen Pressekonferenz vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim. Milos Veljkovic hingegen steht für das Duell mit der TSG nicht zur Verfügung.

18.12.2018