Sieg im Elfmeterschießen: Werder bezwingt Gladbach

Erster Finalist des Telekom-Cups steht fest

Max Kruse verwandelte den entscheidenden Elfmeter (Foto: nordphoto).
Profis
Samstag, 15.07.2017 // 15:15 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Werder Bremen hat das Halbfinale des Telekom-Cups gegen den Gastgeber Borussia Mönchengladbach für sich entschieden. Nach torlosen 45 Minuten, in denen beide Teams zu guten Möglichkeiten kamen, ging es ins Elfmeterschießen. Dort behielt Werder die Nase vorne. Pavlenka, der sich schon im Spiel mehrfach auszeichnete, parierte den Fehlschuss von Cuisance. Max Kruse blieb anschließend eiskalt und schoss die Grün-Weißen ins Endspiel, wo der SVW auf den Sieger der Partie FC Bayern - Hoffenheim trifft.

Aufstellung und Formation: Wie schon im Test gegen die Wolverhampton Wanderers schickte Cheftrainer Alexander Nouri sein Team mit einer 3-5-2-Formation ins Turnier. Diesmal bildeten Verlaat, Bauer und Caldirola das Innenverteidiger-Gespann, während Augustinsson und Gebre Selassie die Außenbahnen bekleideten. Maximilian Eggestein besetzte den etwas defensiveren Part im zentralen Mittelfeld, Jerome Gondorf und Thomas Delaney setzten immer mal wieder in der Offensive für Akzente. Kruse und Bartels bildeten das altbewährte Sturmduo.

Das Spiel

Belohnte sich für eine gute Leistung im Elfmeterschießen: Jiri Pavlenka (Foto: nordphoto).

18. Minute: Nach einem engagierten Beginn der Grün-Weißen können nun die Fohlen das erste Ausrufezeichen setzen. Hoffmann dreht sich geschickt im Strafraum und kommt aus linker Position acht Meter vor dem Tor zum Schuss. Sein Versuch geht aber vorbei. 

24. Minute: Dicke Chance für Kruse! Augustinsson setzt Werders Nummer zehn prima in Szene, der nicht lange fackelt und den Ball direkt aufs Tor zimmert. Der Ball saust haarscharf am rechten Pfosten vorbei.

25. Minute: Im direkten Gegenzug hält Werder-Keeper Pavlenka die Null. Cuisance zieht ab, doch die neue Nummer eins des SVW kann sich heute erstmals auszeichnen und pariert. Auch den Nachschuss kann der tschechische Nationaltorhüter abwehren, doch Hoffmann stand ohnehin im Abseits.

35. Minute: Wahnsinnsparade von Pavlenka! Hoffmann läuft sich im Strafraum frei, nimmt einen langen Ball direkt, doch der Torwart der Grün-Weißen kann den platzierten Schuss sehenswert halten.

45. Minute: Ohne Tore geht es nun gerechterweise ins Elfmeterschießen.

Elfmeterschießen: Vom Punkten zeigten beide Teams lange Zeit keine Nerven. Gondorf, Caldirola, Eggestein, und Delaney verwandelten ihre Elfmeter souverän. Auf Seiten der Fohlen trafen Strobl, Hoffmann und Raffael, ehe Cuisance an Pavlenka scheiterte. Max Kruse schoss den letzten Elfmeter ins Tor, Werder steht somit im Finale!

Das Stenogramm

Mönchengladbach: Nicolas - Oxford, Strobl, Kramer, Zakaria, Raffael, Wendt, Hofmann, Jantschke, Cuisance, Grifo

Werder Bremen: Pavlenka - Bauer, Verlaat, Caldirola - Gebre Selassie, Delaney, Gondorf, M. Eggestein, Augustinsson - Kruse, Bartels

Tore: 1:0 Gondorf, 1:1 Strobl, 2:1 Caldirola, 2:2 Hoffmann, 3:2 M. Eggestein, 3:3 Raffael, 4:3 Delaney, 5:3 Kruse

Schiedsrichter: Guido Winkmann