3:3 im Test beim SV Meppen

Kurzweiliges Spiel beim Drittligisten

In einem kurzweiligen Testspiel trennt sich der SV Werder vom SV Meppen mit 3:3 (Foto: nph).
Profis
Freitag, 06.10.2017 // 20:40 Uhr

Von Erik Scharf

Der SV Werder hat sich im Testspiel vom SV Meppen mit 3:3 (1:1) getrennt. Die Meppener Führung durch Devann Yao (19.) glich Aaron Johannsson nur zwei Minuten später aus. Nach dem Wechsel brachte Ousman Manneh den SVW in Führung (57.), die Meppener Yannik Nuxoll (69.) und Marius Kleinsorge (81.) drehten die kurzweilige Partie aber wieder. Den Schlusspunkt setzte Jerome Gondorf in der 86. Minute.

Aufstellung und Formation: Zwölf Werder-Profis sind für ihre Nationalmannschaften im Einsatz. Somit bietet sich für die zweite Reihe und einige U23-Spieler die Möglichkeit, sich zu beweisen. Das gilt für Michael Zetterer im Tor, aber auch für Luca Caldirola und Jesper Verlaat, die mit Lamine Sané die Innenverteidigung bilden. Im Mittelfeld beginnen Philipp Bargfrede, Niklas Schmidt und Jerome Gondorf, auf den Außenbahnen dürfen sich die Youngster Thore Jacobsen und Jannes Vollert austoben. Den Sturm bilden Aaron Johannsson und Fin Bartels. 

Johannsson gleicht aus

Aaron Johannsson gleicht die Meppener Führung postwendend aus (Foto: nph).

10. Minute: Der Drittligist tritt forsch auf und kommt zu zwei kleineren Möglichkeiten. Die Grün-Weißen suchen noch ihren Rhythmus, was bei der zusammengewürfelten Aufstellung aber zu erwarten war.

19. Minute: Tor für Meppen. Nach einem Eckball rutscht Philipp Bargfrede beim Klärungsversuch weg. Der Ball landet auf dem Fuß von Devan Yao, dessen Schuss von Bargfrede leicht abgefälscht zur Führung über die Linie geht.

21. Minute: Ausgleich! Auch Werder trifft nach einer Ecke. Über Jasper Verlaat und Jannes Vollert kommt der Ball zu Aaron Johannsson, der aus drei Metern einnetzt.

32. Minute: Schöner Angriff des SVW über Vollert und Johannsson, der am Sechzehner mit der Hacke auf Bartels durchsteckt. Bartels kommt aber mit seinem Schuss im Fallen nicht an Domaschke im Meppener Tor vorbei. Werder hat das Spiel mittlerweile fest im Griff.

45. Minute: Halbzeit in Meppen. Die Gastgeber haben im letzten Drittel der ersten Halbzeit drei Möglichkeiten zur erneuten Führung ausgelassen, zur Pause bleibt es beim 1:1.

Turbulente Schlussphase

Jerome Gondorf erzielt kurz vor dem Ende den Ausgleich (Foto: nph).

46. Minute: Beide Teams wechseln zur Pause. Bei Werder bekommt Zlatko Junuzovic Spielpraxis nach langer Verletzungspause, dazu sind Robert Bauer und Ousman Manneh auf dem Platz. Dafür sind Lamine Sané, Philipp Bargfrede und Fin Bartels in der Kabine geblieben.

57. Minute: Tor für Werder! Ousman Manneh trifft zur Führung. Zuvor hatte Junuzovic den Ball kurz vorm Strafraum abgefangen, Manneh startet mit der Kugel durch und jagt den Ball aus halbrechter Position mit viel Power ins Netz.  

62. Minute: Starke Aktion von Junuzovic, der einen Pass direkt auf Johannsson weiterleitete und damit die komplette Abwehr narrt. Der US-Amerikaner ist frei durch, bringt seinen Lupfer aber nicht über den Keeper. Kurz darauf erläuft er einen langen Ball, umkurvt Domaschke, doch sein Schuss wird vor der Torlinie weggekratzt.

69. Minute: Stattdessen klingelt es auf der anderen Seite. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld behauptet sich Yannik Nuxoll gegen Verlaat und trifft aus kurzer Distanz zum Ausgleich.

81. Minute: Tor für Meppen! Demaj schickt Goldschmidt, der in den Strafraum eindringt und quer auf Kleinsorge legt. Wieder hat Zetterer keine Chance.

86. Minute: Jerome Gondorf trifft zum 3:3. Wieder kommt der Ball nach einer Ecke zum Sechzehner, wo Jerome Gondorf die Kugel kontrolliert und trocken abschließt.

90. Minute: Abpfiff in Meppen. Der SV Werder trennt sich in einem unterhaltsamen Testspiel mit 3:3 vom Drittligisten.

Stimmen zum Spiel

Alexander Nouri: "Wir haben gegen einen in Bestbesetzung angetretenen Drittligisten viele Möglichkeiten herausgearbeitet. Es ging rauf und runter. Bei den Platzverhältnissen stand auch der konditionelle Aspekt im Vordergrund. Es ging für uns vor allem darum, Erkenntnisse zu sammeln. Es war wichtig, dass die Spieler, die zuletzt nicht so häufig gespielt haben, ihren Rhythmus finden und Spielzeit kriegen."

Stenogram

SV Werder: Zetterer - Caldirola, Sané (46. Bauer), Verlaat - Jacobsen, Gondorf, Bargfrede (46. Junuzovic), Schmidt, Vollert - Johannsson, Bartels (46. Manneh)

SV Meppen: Domaschke - Vrzogic (60. Senninger), Vidovic, Gebers, Robben (46. Heerkes) - Ballmert (60. Jesgarzewski), Leugers (46. Nuxoll) - Yao, Wagner (77. Goldschmidt), Kremer (46. Posipal) - Hyseni (77. Demaj)

Tore: 1:0 Yao (19.), 1:1 Johannsson (21.), 1:2 Manneh (57.), 2:2 Nuxoll (69.), 3:2 Kleinsorge (81.), 3:3 Gondorf (86.)

Schiedsrichter: Arne Aarnink

Zuschauer: 3.032

Die Highlights des Spiels gibt es in Kürze auf WerderTV.