Werder bezwingt Kielce 2:0

Testspielsieg gegen polnischen Erstligisten

Hajrovic kehrte nach überstandener Verletzung in die Startelf zurück (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 01.09.2017 // 20:16 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Werder Bremen hat das Testspiel gegen den polnischen Erstligisten Korona Kielce mit 2:0 (0:0) für sich entschieden. Nach einem höhepunktarmen ersten Durchgang war es der eingewechselte Yuning Zhang, der in der 68. Spielminute das 1:0 erzielte. Aus einer gestaffelten Defensive heraus fuhr Werder Angriff um Angriff, erzwang so das Eigentor zum 2:0 durch Gardawski (84.). Doch auch die Gäste blieben in der Offensive nicht komplett harmlos, aber glücklos.

Aufstellung und Formation: Neun Monate nach seiner schlimmen Knieverletzung kehrte Izet Hajrovic in die Startformation der Grün-Weißen zurück. Gemeinsam mit den etwas defensiveren Philipp Bargfrede und Jerome Gondorf bildete er das zentrale Mittelfeld. Robert Bauer rechts und Thore Jacobsen aus der U 23 links agierten über die Flügel. In der Verteidigung begannen neben Lamine Sané Jesper Verlaat und Luca Caldirola, das Tor hütete Michael Zetterer. Vorne stürmten wie gewohnt Max Kruse und Fin Bartels.

Frühe Chance einziger Höhepunkt

Die Abwehr um Verlaat wehrte Kielces Druckperiode Ende der ersten Halbzeit ab (Foto: nordphoto).

10. Minute: Die erste dicke Chance für den SVW! Toller Pass von Hajrovic auf Bartels, der alleine vor Kielce-Keeper Hamrol nochmal auf Kruse querlegt. Das Zuspiel ist aber ein Tick zu langsam. Zeit genug für Hamrol, Kruses Schuss mit einer Glanzparade abzuwehren.

26. Minute: Nun auch der erste Abschluss für die Gäste aus Polen. Soriano taucht alleine vor Zetterer auf, doch Werders Schlussmann hat den Ball im Nachfassen. 

33. Minute: Kielce nun mit einer kleinen Druckphase und dem nächsten Abschluss. Jukic schiebt den Ball knapp am Tor vorbei.

45. Minute: Schiedsrichter Sven Jablonski pfeift zur Halbzeit und beendet einen höhepunktarmen ersten Durchgang. 

Der Joker sticht

Werders Offensive präsentierte sich im zweiten Durchgang deutlich spielfreudiger (Foto: nordphoto).

56. Minute: Diesmal dauert es neun Minuten, ehe Werder die erste dicke Chance verbuchen kann, doch Alomerovic kann sowohl Kruses als auch Bartels' Abschluss parieren. 

58. Minute: Werder setzt direkt nach und drängt auf die Führung. Nach Zuspiel von Schmidt legt sich Bartels den Ball etwas zu weit vor, kann Alomerovic aber umkurven. Sein Zuspiel aus spitzem Winkel wird aber von der Kielce-Abwehr bereinigt.

66. Minute: Tor für Werder! Der Joker sticht! Yuning Zhang beweist einmal mehr seine Vollstreckerqualitäten und netzt zum 1:0 ein. Zuvor eroberte Aron Jóhannsson den Ball an der Mittellinie, schickte Bauer, der den Ball weiter zu Zhang passte. Werders chinesischer Angreifer nimmt den Ball mit dem Außenrist an und schließt von der Strafraumgrenze ab. Ein schöner Angriff, ein schönes Tor!

78. Minute: Beinahe schnürt Zhang den Doppelpack. Nach Flanke von Jóhannsson trifft Zhang aber den Ball nicht richtig.

79. Minute: Konträr zum ersten Durchgang mangelt es in der zweiten Halbzeit definitiv nicht an Torraumszenen. Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld ist Cebula mutterseelenalleine im grün-weißen Strafraum, setzt den Ball per Dropkick knapp übers Tor.

84. Minute: Tor für Werder! Nach einer weiteren Flanke von Jóhannsson trifft Gardawski ins eigene Netz zum 2:0!

90. Minute: Schluss in Delmenhorst. Werder gewinnt das Testspiel aufgrund der Fülle an Torchancen im zweiten Durchgang unterm Strich verdient, Kielce bot dem Bundesligisten aber lange Zeit Paroli. 

Stimmen zum Spiel

Alexander Nouri: "Wir haben uns viele Torchancen erspielt und haben hinten das zu Null gehalten. Gegen einen physisch starken Gegner haben wir uns gut bewegt. Das Wichtigste ist auch, dass sich niemand verletzt hat. Ich hätte mir vielleicht noch gewünscht, dass wir früher Ruhe haben. Wir freuen uns, dass Izet wieder da ist und fit ist. Zwischen den Linien bewegt er sich sehr gut."

Izet Hajrovic: "Es war ein super Testspiel für mich mit meinem Comeback. Ich freue mich wieder auf dem Platz zu stehen."

Das Stenogramm

Aufstellung:

Werder Bremen: Zetterer - Verlaat, Sané (46. Rieckmann), Caldirola - Bauer, Gondorf, Hajrovic (46. Zhang), Bargfrede (46. Schmidt), Jacobsen, Kruse (62. Jóhannsson), Bartels

Korona Kielce: Hamrol, Gardawski, Rymaniak, Kovacevic, Pape Diaw - Mozdzen, Zubrowski - Jukic, Cvijanovic, Kosakiewicz - Soriano

Tore: 1:0 Zhang (66.), 2:0 Gardawski (82., ET)

Schiedsrichter: Sven Jablonski