Max Kruse gründet Auto-Rennteam

„Max Kruse Racing“ vereint Rennsport & Fahrsicherheitstraining

Max Kruse engagiert sich im Rennsport, Benjamin Leuchter ist Fahrer des Teams (Foto: Max Kruse Racing).
Profis
Dienstag, 16.01.2018 // 19:31 Uhr

Werders Torjäger und Führungsspieler Max Kruse steigt in den Automobilrennsport ein. Der Angreifer hat zu Jahresbeginn ein Auto-Rennteam mit dem Namen „Max Kruse Racing“ gegründet, das er federführend betreibt.

Auch der erste Pilot des Teams steht bereits fest. Der Duisburger Tourenwagenpilot Benjamin Leuchter, einst Teamkollege von Sebastian Vettel im BMW-Juniorteam und amtierende Champion des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürbürgring sowie seit dem vergangenen Wochenende auch des 24-Stunden-Rennens von Dubai, wird für das Team die Rennserie ADAC TCR Germany bestreiten. In Kürze wird ein neuer Volkswagen Golf GTI TCR an Kruses Team ausgeliefert.

Fahrsicherheit ist zentraler Bestandteil

Neben der Jagd nach Podiumsplätzen und Bestzeiten, ist das Thema Fahrsicherheitstraining ein zentraler Bestandteil von Kruses Konzept. Leuchter und Kruse, die seit zwei Jahren befreundet sind, bieten ab sofort mit Max Kruse Racing Fahrtraining für Unternehmen, Verbände oder Vereine an. „Gerade Fußballprofis fahren häufig schnelle Autos, ohne sie in Grenzsituationen kontrollieren zu können“, sagt der Stürmer des SV Werder Bremen. „Mit unserem Trainingsangebot möchten wir zu verantwortungsvollem Fahren anleiten.“

Werders Geschäftsführer Frank Baumann unterstützt die Pläne von Kruse: „Wir haben Max bei diesem Projekt von Beginn an unterstützt, weil er damit seiner Vorbildfunktion auch außerhalb des Platzes nachkommt und Verantwortung übernimmt.“