Vertrag mit Pizarro wird nicht verlängert

Quartett bei Auftakt nicht dabei

Werder wird den am Freitag ausgelaufenen Vertrag mit Claudio Pizarro nicht verlängern (Foto: nordphoto).
Profis
Sonntag, 02.07.2017 // 12:31 Uhr

Claudio Pizarro wird in der Saison 2017/2018 nicht für den SV Werder Bremen auflaufen. Werders Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, gab am Sonntagvormittag bekannt, dass die Grün-Weißen den ausgelaufenen Vertrag mit dem 38-Jährigen nicht verlängern werden.

„Wir haben bereits Mitte Mai Claudio signalisiert, dass wir seinen Vertrag sehr wahrscheinlich nicht verlängern werden. In Absprache mit Claudio haben wir aber gemeinsam entschieden, vor einer Veröffentlichung die Entwicklung bis zum Start in die Vorbereitung abzuwarten. Wir haben viele verschiedene Aspekte in unsere Entscheidung einfließen lassen. Aufgrund der großen Konkurrenzsituation im Angriff und der jungen Talente, deren Entwicklung wir nicht blockieren möchten, haben wir uns dazu entschieden, den Vertrag mit Claudio nicht zu verlängern“, erklärt Frank Baumann, der aufgrund der großen Verdienste auf den besonderen Abschied des Peruaners an der Weser hinweist: „Claudio ist eine Legende und völlig zurecht erhält er bei uns den bestmöglichen Abschied, den ein Spieler bei Werder Bremer erhalten kann – sein eigenes Abschiedsspiel. Diese Ehre wurde bislang nur wenigen Werderanern zu teil. Nach seinem Karriereende werden wir dazu alle Details mit ihm besprechen.“

Claudio Pizarro - seine vierte "Amtszeit" bei Werder:

In diesem Zusammenhang lässt Frank Baumann die Zeit von Claudio Pizarro im Werder-Trikot noch einmal Revue passieren: „Claudio hat eine unfassbare Karriere hingelegt, die in Europa mit seiner ersten Station Bremen begann und die schlussendlich dreimal hierher geführt hat. In allen drei Phasen war er ein absoluter Publikumsliebling. Claudio hat mit seinen zahlreichen Toren und seiner Art und Weise viel dazu beigetragen, dass Werder in den letzten 17, 18 Jahre erfolgreich war und stets als sehr sympathischer Verein wahrgenommen wird.“

„Es war mir immer eine große Ehre das Trikot des SV Werder Bremen zu tragen. Der Verein, die Stadt und die Fans werden immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Ich hätte gerne noch weiter für Werder gespielt, aber ich akzeptiere die Entscheidung des Vereins“, so Claudio Pizarro, der seine Karriere noch ein Jahr fortsetzen möchte.

Claudio Pizarro trug insgesamt drei Mal das Trikot des SV Werder Bremen (1999-2001/2008-2012/2015-2017) und gewann mit den Grün-Weißen 2009 den DFB-Pokal. Für Werder stand er über 200 Mal in der Bundesliga auf dem Platz und erzielte dabei 104 Treffer. Er ist damit Werders erfolgreichster Torschütze aller Zeiten. Dazu ist er der erfolgreichste ausländischer Torschütze der Bundesliga und im DFB-Pokal.

Der Peruaner wird daher nicht mit dem SV Werder Bremen am Sonntagnachmittag in die Vorbereitung auf die Saison 2017/2018 starten. Vier weitere Werder-Profis werden ebenfalls nicht mit dabei sein. Thanos Petsos, Levent Aycicek, Lennart Thy und Sambou Yatabare werden an dem Training der Bundesliga-Mannschaft nicht teilnehmen. „Wir möchten vom ersten Tag an intensiv mit dem Kader arbeiten, auf den wir in der Saison auch vertrauen. Alle vier Spieler haben wir darüber informiert und ihnen verschiedene Alternativen ermöglicht, sich fit zu halten“, erklärt Frank Baumann.

 

Die letzten News zu Pizarro:

206 Bundesliga-Spiele für Werder, mit 104 Treffern im deutschen Oberhaus der Rekordtorschütze der Grün-Weißen. Wenn beim kommenden Heimspiel gegen den 1.FC Köln Claudio Pizarro seine Rückkehr ins Weser-Stadion feiert, läuft zweifelsohne eine Werder-Legende am Osterdeich auf. „Für mich wird das Spiel etwas Besonderes. Es ist immer schön alte Freunde und die Fans wiederzusehen. Ich freue mich...

10.03.2018

+++ Das deutsch-finnische Treffen: Niklas Moisander und Ole Käuper stellten sich vor dem Training den Fragen der Schüler der Bremer Oberschule Rockwinkel. Die Fünft- und Sechstklässler nehmen zurzeit im Rahmen eines Austauschs finnische Gastschüler einer deutschen Schule in Helsinki auf. Für Käuper war es ein besonderer Termin. Der 21-Jährige besuchte selbst von der fünften bis zur neunten Klasse...

09.03.2018

+++ Allrounder: Normalerweise ist Maximilian Eggestein ein Fixpunkt im Zentrum des Bremer Mittelfelds und besticht dort durch verschiedenste Fähigkeiten: „Ich könnte den ganzen Tag über Maxi reden und würde nur gute Worte finden. Er hat diese überragende Laufstärke, hat eine hohe taktische Intelligenz, findet spielerische Lösungen und ist immens zweikampfstark“, lobte Cheftrainer Florian Kohfeldt...

05.03.2018

Mit Sicherheit wird es am Sonntag für alle Beteiligten ein ungewohntes Bild, wenn der SV Werder und der 1. FC Köln das Feld betreten. Claudio Pizarro wird dann den Geißbock an Stelle der Werder-Raute auf der Brust tragen. Und dennoch werden sich wohl die meisten Grün-Weißen mit einem breiten Grinsen an "Piza" zurückerinnern. Kein Wunder: Nach 271 Spielen und 144 Treffern, dem DFB-Pokalsieg 2009...

18.10.2017

Claudio Pizarro wird in der Saison 2017/2018 nicht für den SV Werder Bremen auflaufen. Werders Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, gab am Sonntagvormittag bekannt, dass die Grün-Weißen den ausgelaufenen Vertrag mit dem 38-Jährigen nicht verlängern werden.

02.07.2017

Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic wird in der kommenden Saison das Kapitänsamt beim SV Werder Bremen übernehmen. Der bisherige Vize-Kapitän folgt damit auf Clemens Fritz, der seine Karriere im Sommer beendet. Das gab Cheftrainer Alexander Nouri am Dienstagvormittag bekannt.

16.05.2017